Veröffentlicht inVerbraucher

Bargeld: Ex-Fälscher gibt überraschenden Rat – nur so erkennst du „Blüten“

Wer bei Scheinen, aber auch Münzen nicht richtig aufpasst, kann schnell auf Falschgeld hereinfallen. Ein ehemaliger Krimineller zeigt, wie du es am besten identifizierst.

© Getty Images/iStockphoto

Tricks um 100 Euro im Monat zu sparen

4 einfache Tricks um 100 Euro pro Monat zu sparen. Mit wenigen Mitteln kannst du ohne es wirklich zu merken, Geld sparen.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

In Deutschland ist Bargeld weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel. Die Gefahr, Opfer von Falschgeld zu werden, ist hierzulande entsprechend vorhanden. Das muss aber nicht sein, denn ein ehemaliger Geldfälscher zeigt dir, worauf es ankommt und welche Merkmale besonders verräterisch sind.

Bargeld: Echtheit erfühlen

Wie der Bayrische Rundfunk erklärt, ist der Anteil an gefälschtem Bargeld in Form von Scheinen, aber auch Münzen, allein im vergangenen Jahr um 28 Prozent gestiegen. Dessen Wert lag bei rund 5,1 Milliarden Euro, die dadurch in Umlauf gekommen sind. Die gute Nachricht: Damit selbst in Berührung zu kommen, ist weniger wahrscheinlich. Denn statistisch betrachtet, kommen auf 10.000 Einwohner nur sieben gefälschte Banknoten.

Der gelernte Grafiker Hans-Jürgen Kuhl ist Experte in Sachen Falschgeld. Und zwar, weil er es jahrelang und in einem Nennwert von rund 16,5 Milliarden US-Dollar selbst angefertigt hat. Erwischt wurde er am Ende dennoch und musste schließlich ganze sechs Jahre dafür ins Gefängnis.

Entsprechend schnell erkennt er falsches Bargeld aber auch. wie er BR24 gegenüber erklärt: „Ob ein Schein echt ist, das sehe ich nicht, das erfühle ich.“ Allein mit seinen Fingern könne er Material, Oberflächen und Drucktechniken identifizieren.

Lesetipp: Darum solltest du immer mit Bargeld bezahlen

Daran erkennst du Falschgeld

Das Fälschen selber sei dagegen schwierig, so Kuhl weiter, weil wirklich jedes Detail stimmen müssen. Bei echtem Bargeld sitzen die Hologramme beispielsweise immer perfekt und gerade. Aber auch andere signifikante Merkmale wie die Wasserzeichen, die Farben der Zahlen und vor allem deren spezifische Eigenschaften sind große Hürden für Kriminelle.

Lesetipp: Bundesbank macht überraschende Bargeld-Ankündigung

Das können nur echte Euroscheine

Wer falsche Scheine schnell erkennen will, sollte deshalb immer Folgendes tun: „Gegens Licht halten und fühlen, fühlen, fühlen.“ Dann nämlich lassen sich die folgenden wichtigen Merkmale von echtem Bargeld deutlich besser beurteilen.

Merkmale gefälschter Euroscheine:

  1. Wasserzeichen: Um es zu sehen, halte das Bargeld gegen das Licht. Auf einem echten Euro-Schein sollte das Wasserzeichen das Porträt der abgebildeten Person sowie die Wertzahl des Geldscheins zeigen. Es sollte deutlich sichtbar sein und dreidimensional erscheinen.
  2. Sicherheitsfaden: Er verläuft vertikal in der Mitte eines Euro-Scheins. Der Faden sollte beim Durchleuchten des Geldscheins sichtbar werden und das Wort „EURO“ sowie den Wert des Scheins in verschiedenen Sprachen tragen.
  3. Hologramm-Streifen: Auf den neueren Euro-Scheinen befindet sich ein schillernder Hologramm-Streifen, der je nach Blickwinkel die Farbe ändert und verschiedene Muster zeigt. Auf gefälschten Scheinen kann dieser Effekt oft schlecht oder gar nicht reproduziert werden.
  4. Druckqualität: Echte Euro-Scheine weisen in der Regel scharfe und klare Drucke auf. Wirkt der Geldschein verschwommen oder unscharf, kann dies ein Anzeichen für eine Fälschung sein.
  5. Mikroschrift: Echte Euro-Scheine enthalten winzige Schriftzüge, die mit bloßem Auge schwer zu erkennen sind. Diese sollte zudem klar und lesbar sein.
  6. Papierqualität: Das Papier von echten Euro-Scheinen ist von hoher Qualität und enthält Sicherheitsfasern, die bei Gegenlicht sichtbar werden. Minderwertiges Papier oder falsche Fasern sind ein Warnzeichen.
  7. Tinte: Die Tinte auf echten Euro-Scheinen kann je nach Blickwinkel unterschiedliche Farben zeigen. Fehlt der Farbwechsel vorhanden, sit Vorsicht geboten.
  8. UV-Merkmale: Unter UV-Licht zeigen echte Euro-Scheine spezielle Markierungen oder Muster, die bei gefälschten Scheinen fehlen.
  9. Prägung: Auf einigen Euro-Scheinen sind taktil erfassbare Merkmale vorhanden, die beim Berühren spürbar sind. Gefälschte Scheine können diese Prägung oft nicht korrekt reproduzieren.
  10. Seriennummer: Die Seriennummer auf dem Geldschein sind immer unterschiedlich. Bei gefälschte Exemplaren können sie dagegen identisch sein.

Das können nur echte Euromünzen:

Aber nicht nur Euroscheine stehen im Fokus von Kriminellen. Da wahrscheinlich deutlich weniger Menschen vermuten, eine gefälschte Münze in der Hand zu halten, könnten genau diese Exemplare schneller und häufiger zum Erfolg führen. Wenngleich ihr Nennwert am Ende natürlich wesentlichen geringer ist.

Merkmale gefälschter Euro-Münzen:

  1. Gewicht und Größe: Echte Exemplare haben ein genaues Gewicht und eine spezifische Größe, die von der Europäischen Zentralbank festgelegt wurden.
  2. Randprägung: Insbesondere die 2-Euro-Münzen haben eine Riffelung am Rand. Bei gefälschten Münzen kann diese unregelmäßig sein oder fehlen.
  3. Magnetische Eigenschaften: Einige Euro-Münzen sind magnetisch, wie beispielsweise die 1- und 2-Euro-Münze.
  4. Prägung und Details: Achte nicht nur am Rand auf die Qualität der Prägung und die Details. Gefälschte Münzen können oft unscharfe oder grobe Prägungen aufweisen.
  5. Tönung oder Abnutzung: Gefälschte Münzen können manchmal ungewöhnliche Tönungen oder Abnutzungsspuren aufweisen, die nicht zu echten Münzen passen.
  6. Schrift und Symbole: Schrift und Symbole auf der Münze müssen richtig und klar erkennbar sein.

Quellen: BR24, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.