Gut vier Jahre ist es nun her, dass Nintendo die Switch auf den Markt brachte. Ende 2020 lieferte Sony die PlayStation 5 und stieß damit eine neue Generation von Videospielkonsolen an. Langsam aber sicher scheint sich nun auch Apple in die Branche einklinken zu wollen. Die Gerüchte und Leaks rund um die neue Apple-Konsole überschlagen sich schon seit Monaten.

Apple-Konsole: Der neue Hahn im Korb?

Im Grunde handelt es sich bei den Gerüchten um die neue Apple-Konsole gleichzeitig um jene zum überarbeiteten AppleTV. Die notwendige Leistung wird dem Gerät voraussichtlich durch den hauseigenen A14 Bionic-SoC (System-on-a-Chip) verliehen, den das Unternehmen 2020 als Nachfolger des Apple A13 Bionic präsentierte. Damit könnte das geplante Hybrid-System nicht nur der Nintendo Switch, sondern selbst der PlayStation gefährlich werden.

Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen berichtet iDrop News, Apple arbeite an einer „Premium-Hybrid-Spielkonsole“. Mit der ARMv8. 4-A-CPU samt ihrer zwei Firestorm-Hochleistungskerne (je 2,99 GHz) und den vier Icestorm-Kernen (je 1,82 GHz) macht der Apple A14 einiges her. Gegenüber dem A12 Bionic verspricht der Entwickler ein Leistungsplus von rund 40 Prozent.

Weitere Details gestreut

Im Verlauf der letzten Jahre sind auch von Apple selbst vereinzelt Informationen an die Öffentlichkeit gelangt. Vor zwei Jahren etwa, veröffentlichte das Unternehmen einen Antrag, in dem es sich eine Joy-Con-ähnliche Steuereinheit patentieren ließ. Darüber hinaus seien „Spiele, die mit ‚Breath of the Wild‘ und ‚Mario Odyssey‘ konkurrieren“, fast fertig, zitiert iDrop.

Basierend auf Tweets, die Leaker während der letzten Monate und Jahre absetzten, scheint es durchaus möglich, dass die neue Apple-Konsole noch in diesem Jahr angekündigt werden könnte. Denkbar wäre sogar, dass Apple das Hybrid-System heute im Rahmen seiner Keynote präsentiert.

Quellen: iDrop News; IP Force; eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.