Immer wieder taucht ein Leak auf, der das baldige Erscheinen von GTA 6 voraussagt. Waren diese noch vor ein paar Jahren reine Fake News, melden sich nun immer mehr Insider aus Rockstar Games engstem Kreis zu Wort. Einem Insider nach, könnte der kommende Teil ganz anders werden als seine Vorgänger.

GTA 6-Leak: Große Veränderung angekündigt

Grand Theft Auto – das steht nicht nur den Straftatbestand des Autodiebstahls, sondern steht auch für die einflussreichste Serie der Videospielgeschichte. Mit GTA III fing 2001 alles an. Vor zwanzig Jahren erfand Rockstar Games das Spiel-Design neu, führe die Open World ein und gab Spieler:innen mehr Freiheiten, als es zu dieser Zeit je ein Spiel getan hatte.

Rockstar feierte das zwanzigjährige Jubiläum eigens mit einer Trilogie älterer Titel. Doch Fans der Serie lassen nicht locker. Die Trilogie von GTA III, Vice City und San Andreas mag schön und gut sein, aber mit den andauernden Releases von bereits bestehenden Titeln holt Publisher Rockstar Games nur noch wenige ab.

2013 kam mit GTA 5 der letzte große Teil der Serie raus. Somit warten Fans bereits seit acht Jahren auf GTA 6 und versuchen ihren Hunger durch jedes noch so kleine Leak zu stillen. Einer davon könnte nun tatsächlich interessant sein. Und nein: Dieser Hinweis hat nichts mit der vermuteten Location von GTA 6 zu tun.

Laut Insider wird sich eine Sache besonders ändern

Rockstar-Mitgründer Jamie King hat sich zu den kursierenden Gerüchten nun in einem Interview geäußert. Zwar gehört King Rockstar Games nicht mehr an, kennt aber den Entwicklungsstand von GTA 6 ganz gut.

Der neuste Titel der Gangster-Reihe wird laut King den Witz des Vorgängers GTA 5 verlieren. GTA 6 soll ernst sein. Nach Aussage des Insiders soll die Geschichte eher wie Rockstars Westernepos Red Dead Redemption 2 erzählt werden.

Am Grundkonzept, so King, werde sich zwar nicht viel ändern, aber der Witz eines Trevor, Franklin oder Michael wird im kommenden Teil fehlen. Ob GTA 6 dann die Melancholie eines John Marston oder Arthur Morgan aus Red Dead Redemption anhaftet, bleibt vorerst abzuwarten. Schließlich lebt die GTA-Reihe nicht zuletzt von seiner Selbstironie und der satirischen Gesellschaftskritik.

Quelle: Netzwelt, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.