Games 

"The Witcher 4": Niemand weiß, wo die Reise hingehen soll

Um "The Witcher 4" bleibt es weiter spannend.
Um "The Witcher 4" bleibt es weiter spannend.
Foto: AP / ap
Jüngst bestätigte CD Projekt Red, dass ein weiteres "The Witcher"-Spiel direkt nach "Cyberpunk 2077" folgt. "The Witcher 4" soll allerdings keine direkte Fortsetzung des dritten Teils sein.

Ein neues "The Witcher"-Spiel erwartet uns nach dem Release von Cyberpunk 2077. Bei dem nächsten Teil der Saga rund um Hexer Geralt soll es sich allerdings nicht um eine direkte Fortsetzung des gefeierten Vorgängers handeln, was für viele Fans bereits jetzt eine Enttäuschung darstellt. Trotzdem bleibt es um "The Witcher 4" spannend und die Gerüchteküche brodelt weiter im Hexenkessel.

"The Witcher 4": Spin-Off, Prequel oder alles neu?

Adam Kicinski, Chef des Entwicklerstudios CD Projekt Red, machte in einem Interview mit Journalisten bekannt, dass uns schon bald ein neues "The Witcher Spiel" erwarten könnte. Wie unter anderem das Portal GamesRadar berichtet, wird mit der Entwicklung direkt nach dem Release von "Cyberpunk 2077" begonnen, das sich auf den 17. September 2020 beläuft. Das heißt lange dauert es nicht mehr, bis wir in den Genuss von "The Witcher 4" kommen.

Eine bahnbrechende Neuerung steht bereits schon im Vorfeld fest: Bei "The Witcher 4" soll es sich um keine direkte Fortsetzung des gefeierten dritten Teils, "Wild Hunt", handeln. Viel eher arbeitet das aktuell noch kleine Team an einem völlig neuen Game, was lediglich im Universum von Hexer Geralt, Ciri und Co. spielen wird.

Dies ist keine wirkliche Überraschung, nachdem Adam Kicinski bereits 2017 durchblicken ließ, dass man nicht unbedingt noch ein "The Witcher"-Spiel mit Geralt in der Hauptrolle entwickeln möchte, man eine Weiterführung der Reihe an sich aber für möglich hält. Genaue Details gibt es bislang noch nicht, aber "klare Vorstellungen" hätte man bei CD Projekt Red von dem vermeintlichen "The Witcher 4" schon jetzt.

Kein frischer Wind bei CD Projekt Red

CEO Kicinski hatte auch noch eine weitere interessante Äußerung mit im Gepäck. So sollen erst einmal keine neuen Wege bei der Entwicklung von Spielen eingeschlagen werden. Er erklärte, aktuell wolle man nur noch Spiele "in den Welten von 'The Witcher' und 'Cyberpunk' entwickeln". Den Fans dürfte dies relativ egal sein, explodieren sie doch schon fast vor Vorfreude auf "Cyberpunk 2077" und "The Witcher 3" erlebte dank der Netflix-Serie ein wahres Comeback. Die Produktion von "The Witcher 4" war durch einen Rechtsstreit zwischen Autor und Entwicklern sogar gefährdet.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen