Games 

"Doom Eternal": Systemanforderungen treiben deinen PC an seine Grenzen

Die Systemanforderungen für "Doom Eternal" machen deinem Computer unter Umständen die Hölle heiß.
Die Systemanforderungen für "Doom Eternal" machen deinem Computer unter Umständen die Hölle heiß.
Foto: Bethesda Softworks
Die Systemanforderungen für "Doom Eternal" sind teilweise höllisch. Willst du das Game in guter Grafik zocken brauchst du einen wirklich starken Rechner.

Das Release von "Doom Eternal" steht kurz bevor. Am 20. März soll es soweit sein und du kannst den intergalaktischen Dämonen endlich wieder gepflegt das Böse austreiben. Dafür gibt es jedoch eine Voraussetzung: Dein PC muss erst einmal die "Doom Eternal"-Systemanforderungen überwinden. Wie diese aussehen, erfährst du hier.

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole
PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

"Doom Eternal": Systemanforderungen teilweise heftig

Die "Doom Eternal"-Systemanforderungen treiben deinen PC möglicherweise an seine Grenzen. Kein Wunder, denn die Grafik des neuen Shooters macht einiges her. Wie unter anderem das Portal PC Gamer berichtet, kann das Spiel sogar starke 1.000 FPS (Frames pro Sekunde) auf den Bildschirm zaubern – natürlich nur, wenn dein Computer dabei nicht in Flammen aufgeht. Welche Mindestanforderungen du erfüllen musst, um überhaupt ein stabiles Bild zu bekommen, siehst du in der nachfolgenden Übersicht.

Die minimalsten Systemanforderungen

Bei den "Doom Eternal"-Systemanforderungen, die dein Computer mindestens schaffen muss, steigen die meisten PC-Besitzer bereits aus. Diese benötigst du aber, um stabile FPS-Werte von 60 Frames pro Sekunde bei einer HD-Auflösung mit geringen Einstellungen zu erreichen.

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7/64-Bit Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i5 @ 3.3 GHz oder besser, AMD Ryzen 3 @ 3.1 GHz oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce 1050Ti (4GB), GTX 1060 (3GB), GTX 1650 (4GB) oder AMD Radeon R9 280 (3GB), AMD Radeon R9 290 (4GB) oder RX 470 (4GB)
  • Festplattenspeicher: 50 GB freier Speicherplatz

Die empfohlenen Systemanforderungen

Die empfohlenen Systemanforderungen, um "Doom Eternal" bei soliden 60 FPS mit einer Auflösung von 1440p und hohen Grafikeinstellungen zu spielen, sind Folgende:

  • Betriebssystem: 64-Bit Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i7-6700K oder besser, AMD Ryzen 7 1800X oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB), RTX 2060 (6GB) oder AMD Radeon RX Vega56 (8GB) oder (1080p/ 60 FPS / hohe Grafikeinstellungen) Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB), Nvidia GeForce 970 (4GB), AMD RX 480 (8GB), Anmerkung: Mit der GTX 970 setzt du am besten die Texturqualität auf "Mittel".
  • Festplattenspeicher: 50 GB freier Speicherplatz

Die optimalen Systemanforderungen

Um "Doom Eternal" mit den bestmöglichen Einstellungen, den sogenannten Ultra Nightmare Settings, zu spielen, benötigst du eine wahre Höllenmaschine als Computer. Dafür läuft das Spiel dann auch mit einer Auflösung von 2160p bei mindestens 60 FPS, mit einer Auflösung von 1440p sogar bei ganzen 120 Bildern pro Sekunde.

  • Betriebssystem: 64-Bit Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i9-9900K oder besser, AMD Ryzen 7 3700X oder besser
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce RTX 2080 Ti (11GB)
  • Festplattenspeicher: 50 GB freier Speicherplatz

Wie du siehst, kann es ein etwas in die Jahre gekommener Mittelklasse-PC schon schwer haben, "Doom Eternal" überhaupt erst einmal zum Laufen zu kriegen. Hast du dir die physische Variante des Spiels vorbestellt, wirst du eine Abweichung der "Doom Eternal"-Systemanforderungen ebenfalls feststellen können. Diese werden auf der Box zum Beispiel noch mit dem Support von Windows 8.1 beworben, der bereits von den meisten AMD-Treibern eingestellt wurde.

Schrecken dich die Systemanforderungen von "Doom Eternal" nicht ab, könnte dich der Trailer ebenfalls interessieren. "Doom Eternal" gehört übrigens auch zu den heißersehntesten Nintendo Switch-Spielen im Jahr 2020.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen