Call of Duty: Warzone“ ist seit dem 10. März 2020 kostenlos spielbar. Mit dem jüngsten Update hat Infinity Ward zudem die ersten Kinderkrankheiten der Beta-Version geheilt und mittlerweile ist das Battle Royale von Activision überaus beliebt. Was wohl dennoch niemand geahnt hätte: Mit einer Shotgun kannst du das Game beherrschen.

„Warzone“: Diese Shotgun macht dich zum King

Abseits von so einigen Details, die ein Battle Royale so mit sich bringt, unterscheidet sich „Warzone“ in einem wesentlichen Punkt von „CoD: Modern Warfare“ (2019). So sind die meisten Gegner, die dir begegnen mit bis zu drei Schutzplatten gepanzert. Die Zeit die dabei draufgeht, diese Rüstung zu durchbrechen, entscheidet über Leben und Tod. Doch gibt es einen Hoffnungsschimmer: die Schrotflinte Model 680.

Mag eine Shotgun auf einer Karte mit der Größe von Verdansk auf den ersten Blick nicht wie die beste Wahl erscheinen, bringt die 680 doch einen nicht unwesentlichen Vorteil mit sich. Du kannst die Schrotflinte nämlich mit dem Extra „Dragon’s Breath“, also „Drachenatem“, versehen. Mit Hilfe dieser Waffenkombi durchdringen deine Kugeln die Panzerplatten deiner Feinde in „CoD: Warzone“ wie Butter und bringen sie im Handumdrehen zu Boden.

Im Video zeigt dir der YouTuber Drift0r, was die Schrotflinte Model 680 in Kombination mit der Brandmunition Drachenatem wirklich kann:

Das musst du über „Call of Duty: Warzone“ wissen

Damit es dir gelingt, in Nullkommanix bei „CoD: Warzone“ aufzusteigen, verraten wir dir alles, was du zu dem neuen Battle Royale wissen musst. Bist du erst einmal drin, geht es an den Absprung. Auch hierbei stehen wir dir natürlich zur Seite und zeigen dir die besten „Warzone“-Landeplätze.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.