Endlos-Boot-Schleifen und Schwierigkeiten mit dem Laufwerk sind nur zwei der Probleme, die dich mit dem PS4-Update auf die Firmware-Version 7.50 erwarten. Hinzu kommen zwei damit in Verbindung stehende Fehlercodes, die Spielern aus aller Welt derzeit Kopfzerbrechen bereiten. Derzeit bleibt noch abzuwarten, ob Sony bald für Besserung sorgen wird.

PS4-Update: Das bewirkt die Firmware 7.50

Eigentlich sollte das neue PS4-Update die Leistung deiner Konsole verbessern. Mit einer ungefähren Downloadgröße von 470 Megabyte ist die Aktualisierung nicht außerordentlich groß, ihre Folgen sorgen jedoch für starke Kritik. „Das Update wurde heruntergeladen und jetzt funktioniert mein Laufwerk nicht mehr“, teilt einer von vielen Betroffenen des Fehlercodes SU-42118-6 via Reddit mit.

„Es enthielt eine DVD, die einwandfrei gelesen werden konnte“, fährt der Nutzer volthunter im r/PS4-Subreddit fort. „Nachdem ich das Update heruntergeladen hatte, akzeptierte die PS4 keine Disks mehr und ich musste die darin befindliche manuell entfernen.“ Erhältst du den Fehlercode SU-30746-0, soll es wiederum helfen, das PS4-Update manuell neu zu installieren.

Auch Endlos-Boot-Schleifen machen Besitzern der PlayStation 4 ordentlich zu schaffen. Dabei wird die Konsole gestartet, nur um sich kurz darauf automatisch herunterzufahren. „Ich bin mir nicht sicher, was passiert ist, aber nach dem Ausführen des Updates schaltete sich der PS4 immer wieder aus“, schreibt ein anderer Nutzer dazu.

Nach dem PS4-Update: Darauf darfst du dich freuen

Sollte dein System nach dem PS4-Update wieder fehlerfrei laufen, könnte sich ein Blick auf die besten PS4-Koop-Spiele lohnen. Wartest du lieber noch auf die PlayStation 5, könnte dich wiederum eine Enttäuschung erwarten. Nach aktuellem Stand könnte es nämlich sein, dass du überhaupt kein Exemplar von Sonys neuer Konsolengeneration abbekommst – das lässt zumindest ein neues PS5-Leak vermuten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.