Games 

"Valorant"-Update: Riots Helden-Shooter bekommt eine neue Agentin

Mit dem nächsten "Valorant"-Update kannst du dich auf die deutsche Agentin Killjoy freuen.
Mit dem nächsten "Valorant"-Update kannst du dich auf die deutsche Agentin Killjoy freuen.
Foto: Riot Games
Mit dem neuen "Valorant"-Update stellt Riot Games mitunter eine neue Agentin vor. Killjoy kommt aus Deutschland und macht einiges her.

Mit dem Helden-Shooter "Valorant" (2020) hat sich der "LoL"-Entwickler Riot Games einiges vorgenommen. Immerhin stand im Zentrum der taktischen Ballerspiele bislang "Counter-Strike: Global Offensive" (2012), mit dem Valve seit nunmehr acht Jahren das Genre dominiert. Doch zeigt sich die Community offen gegenüber dem neuen Hahn im Stall. Mit dem anstehenden "Valorant"-Update kannst du dich zudem auf eine neue Agentin freuen: Killjoy.

"Valorant": Neuer Helden-Shooter macht ein Genre unsicher
"Valorant": Neuer Helden-Shooter macht ein Genre unsicher

Killjoy: "Valorant"-Update präsentiert Wächter N°3

Das Agenten-System sorgt mit jedem größeren "Valorant"-Update für mehr Vielfalt. Die unterschiedlichen Fähigkeiten ermöglichen nicht nur gezielt taktisches Teamplay, sondern geben darüber hinaus jedem Helden eine Art eigener Persönlichkeit. Sage übernimmt etwa eine schützende Rolle, kann ihre Kameraden heilen und Gegner verlangsamen, während Raze etwa die brachialere Rolle als Sprengmeister einnimmt.

Killjoy kommt aus Deutschland und ist nach Sage und Cypher der dritte Wächter-Agent des Taktik-Shooters. Bei den Wächtern handelt es sich um jene Charaktere, die Informationen über die Gegner sammeln oder ihre Aktionen verhindern. Wie genau die neue Agentin in dieses Muster passt, verraten dir ihre Fähigkeiten.

Das hat Killjoy auf dem Kasten

Wie die anderen Agenten, verfügt auch Killjoy über drei Fähigkeiten und eine Ult(imate). Letztere sorgt bei Gegnern für einen ziemlich negativen Effekt, einem sogenannten Debuff. "Das ist bei Weitem der bestrafendste Debuff des ganzen Spiels", verrät der Entwickler gegenüber Gamestar. "Aber wir glauben, dass Spieler selten vom Debuff getroffen werden, wenn sie sich einmal daran gewöhnt haben." Das können Killjoys Fähigkeiten im Detail:

  • Alarmbot: Ähnlich wie Razes Boombot kannst du auch den Alarmbot nach belieben absetzen. Dieser sprengt deinen Gegner jedoch nicht weg. Stattdessen dient er zur Aufklärung und soll deinem Ziel einen Debuff verpassen, damit du es einfacher ausschalten kannst.
  • Geschützturm: Auch die Auto-Turret kannst du ganz einfach absetzen. Nach 0,75 Sekunden beginnt das Geschütz in drei Salven auf jeden Gegner zu schießen, der in Sichtweite kommt. Jede Kugel verursacht dabei gut acht Schadenspunkte, die jedoch je nach Entfernung des Ziels abnehmen.
  • Nanoswarm: Beim Nanoswarm handelt es sich um eine ferngezündete Mine, die für Gegner unsichtbar wird, sobald du sie platziert hast.
  • Lockdown: Ist Lockdown erst aktiviert, erhalten alle Gegner in einem bestimmten Radius einen massiven Debuff. Derweil sind sie nicht dazu in der Lage, ihre Waffen oder Fähigkeiten einzusetzen.

"Nachdem Lockdown eingesetzt wurde, braucht es 13 Sekunden, um zu detonieren und den Debuff freizusetzen, sodass Spieler die Möglichkeit haben, aus dem Wirkungsfeld zu verschwinden", erklärt Riot Games. Ist das neue "Valorant"-Update also erst mal da, kannst du einigen Gegnern mächtig auf die Nerven gehen. Bald könnten zudem sogar PS4- und Xbox-Spieler die Möglichkeit erhalten, den Helden-Shooter zu zocken.

Übrigens: Mit den richtigen Einstellungen kannst du dir bei "Valorant" auch ohne Killjoy einen unfairen Vorteil verschaffen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen