Games 

Plötzlich fehlt der Saft: Was du tun kannst, wenn deine Nintendo Switch nicht lädt

Deine Nintendo Switch lädt nicht, obwohl du sie korrekt angeschlossen hast? Das kannst du jetzt tun.
Deine Nintendo Switch lädt nicht, obwohl du sie korrekt angeschlossen hast? Das kannst du jetzt tun.
Foto: Nintendo
Bevor du mit dem Gedanken spielst, deine Konsole gar auszutauschen oder sie zur Reperatur zu schicken, helfen wir dir weiter. Wir verraten was du tun kannst, wenn du befürchtest, dass deine Nintendo Switch nicht lädt.

Wie jedes andere technische Gerät ist auch deine Nintendo Switch nicht vor Ausfällen und Fehlern bewahrt. So kann es dazu kommen, dass sich die Batterie entleert, obwohl du die Konsole gar nicht viel benutzt oder sie sogar an ein Netzteil angeschlossen ist. Deine Nintendo Switch lädt nicht einmal? Auch dafür gibt es ein paar nützliche Tipps und Tricks, die dir helfen können, bevor du den japanischen Handheld-Konsolen-Mix austauschst oder zur Reperatur schickst. Was du tun solltest, verraten wir dir hier.

Solar-Powerbank gefällig? Auf diese Qualität solltest du für dein Handy setzen
Solar-Powerbank gefällig? Auf diese Qualität solltest du für dein Handy setzen

Die Nintendo Switch lädt nicht: Das ist zu beachten

Nehmen wir einmal an, du hast folgendes Problem: Du bist auf einem langweiligen Familienausflug irgendwo mit schlechtem Internetempfang, hunderte Kilometer von deinem Zuhause entfernt und dich plagt die Langeweile. Dann kann eine Runde deines Lieblingsspiels auf der handlichen Konsole aus dem Hause Nintendo die willkommene Abwechslung liefern. Spiel eingelegt, Power-Button gedrückt und schon stellst du mit Entsetzen fest: Deine Nintendo Switch lädt nicht und ihr Akku ist bereits kurz vor dem Versagen.

Eigentlich sollte bei voller Ladung die Batterieleistung von ungefähr drei Stunden dafür sorgen, dass du nahezu jeden Titel eine Weile lang daddeln kannst, bevor dich die Switch zurück an die Steckdose zwingt. Ist dies nicht der Fall und deine Nintendo Switch lädt nicht, hast du ein Problem. Ist der Akku kaputt? Funktioniert das Netzteil einfach nicht? Ist deine Docking Station möglicherweise kaputt? Das alles können Gründe für das Ärgernis sein. Wie du sie systematisch ausschließt, erklären wir im Folgenden.

Überprüfe den Ladeprozess

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Aufladekabel der Grund dafür sein könnte, dass deine Nintendo Switch nicht lädt, dann solltest du dringend einmal ihren Ladeprozess überprüfen. Dafür gehst du folgendermaßen vor:

  1. Schalte die Konsole aus und trenne das Netzteil sowohl von dem Gerät als auch von der Steckdose.
  2. Warte etwa eine halbe Minute.
  3. Schließe das Netzteil erst an die Konsole und anschließend an einer Steckdose, die bestenfalls fest in der Wand verbaut ist, an, um sicherzugehen, dass deine Verteilersteckdose nicht der Ursprung des Problems ist.
  4. Sollte deine Switch sich nun aktivieren und ein Lade-Symbol in der rechten Ecke anzeigen, kannst du aufatmen.
  5. Bleibt der Bildschirm schwarz und du erkennst ein Symbol wiederum in der linken Ecke, bedeutet dies, dass du etwa 30 Minuten warten solltest, bis du die Switch wieder über den Power-Button starten kannst.

Sollte das Problem damit nicht gelöst sein, sind weitere Schritte nötig.

Teste die Docking-Station deiner Switch

Deine Nintendo Switch lädt nicht einmal nach der Überprüfung des Ladeprozesses? Dann teste doch mal, ob der Fehler nicht in deiner Docking-Station liegt. Dafür gehst du wie folgt vor:

  1. Schließe alles korrekt an und verbinde die Station mit deinem Bildschirm.
  2. Zeigt dein TV- oder Desktop-Display nun ein Bild an und du siehst in der rechten Ecke ein grünes Lade-Symbol, funktioniert alles.
  3. Ist der Akkustand zu niedrig, aber die Switch leuchtet beim Einstecken kurz auf, dürfte ebenfalls das Lade-Symbol auf ihrem kleinen Display in der oberen Ecke zu sehen sein.

Hilft auch das nichts, kannst du noch immer ein paar andere Wege ausprobieren.

Tausche das Ladekabel aus

So simpel es klingen mag, so einfach ist es auch: Wenn deine Nintendo Switch nicht lädt, könnte dies vielleicht ganz einfach an einem defekten Ladekabel liegen. Passiert nämlich bei keiner der zuvor genannten Optionen etwas, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen physischen Defekt einer der Komponenten handelt. Hierbei kannst du dir ein Ladekabel beziehungsweise Netzteil eines Freundes leihen, dir provisorisch eines auf Amazon bestellen oder mit deiner Konsole im Gepäck den nächsten Fachhandel aufsuchen, um es zu testen.

Dein letztes Mittel: Der Nintendo Reparatur-Service

Hast du bereits alles ausprobiert und deine Nintendo Switch lädt nicht, obwohl du einen Defekt deines Netzteils ausschließen kannst, führt dich der Weg wohl oder übel über den Nintendo Reparatur-Service oder einen Drittanbieter. Natürlich kannst du, sollte es sich um ein jüngeres Gerät handeln, auch jederzeit von deiner Garantie Gebrauch machen. Willst du hingegen verhindern, dass es zu einem Defekt des Akkus kommt, empfiehlt es sich, deine Nintendo Switch richtig auszuschalten. Außerdem kann es helfen, deine Nintendo Switch auch mal zurückzusetzen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen