Games 

"The Lord of the Rings: Gollum" – 2021 geht’s zurück nach Mittelerde

"The Lord of the Rings: Gollum" soll 2021 erscheinen.
"The Lord of the Rings: Gollum" soll 2021 erscheinen.
Foto: imago images/Prod.DB/Daedalic Entertainment/Montage
Mit „The Lord of The Rings: Gollum“ plant Dardalic Entertainment ein atemberaubendes Release für die Next-Gen-Konsolen und den PC.

Bereits im März 2019 kündigte der deutsche Videospielentwickler und Publisher Daedalic Entertainment sein neuestes Action-Adventure an. Dabei soll es sich um ein neues „Herr der Ringe“-Spiel handeln, das sich im speziellen auf die heruntergekommene, von den Ringen der Macht besessene Kreatur Gollum (Sméagol) konzentriert. Die Besonderheit: Mit „The Lord of the Rings: Gollum“ nimmt Daedalic in der Geschichte der „LOTR“-Games erstmals selbst das Ruder in die Hand.

PlayStation 5 oder Digital Edition? Das unterscheidet die Sony-Konsolen
PlayStation 5 oder Digital Edition? Das unterscheidet die Sony-Konsolen

„The Lord of the Rings: Gollum“ – Idee und Entwicklung

Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen der „Middle Earth“-Serie ist Warner nicht länger als Vertriebspartner dabei. Vielmehr nimmt das deutsche Studio „The Lord of the Rings: Gollum“ gänzlich selbst in die Hand und will damit nicht nur die Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft, sondern auch deren Vorgänger sowie die Nintendo Switch und den PC erreichen.

Das beliebteste Produkt aus dem Hause Dardalic ist die „Deponia“-Serie. In der Vergangenheit war das Hamburger Unternehmen außerdem für Titel wie „The Suicide of Rachel Foster“ (2019) und „Shadow Tactics: Blades of the Shogun“ (2016) verantwortlich. Nun aber Daedalic hat einen Vertrag mit Middle-Earth Enterprises (MEE) abgeschlossen, um an „LOTR: Gollum“ zu arbeiten, was bedeutet, dass das Spiel aus den Büchern und nicht aus den Filmen stammen wird. Es wurde zudem angedeutet, dass ihm vielleicht noch weitere folgen werden – dies ist also vielleicht nicht das einzige Eisen, das Daedalic und MEE im Feuer haben.

Zwar sind im Verlauf der vergangenen Monate bereits einige Screenshots und sogar einige Einblick in das Gameplay des neuen Action-Adventures enthüllt worden, weitere Informationen zu seiner Entwicklung hat die Ideenschmiede bislang allerdings noch nicht veröffentlicht.

„LOTR: Gollum“-Release schon 2021 geplant

Ursprünglich für ein Erscheinungsdatum 2021 auf PC und "allen relevanten Konsolen" bestätigt, wurde „Herr der Ringe: Gollum“ inzwischen als Titel der nächsten Generation bestätigt, was bedeutet, dass es mitunter auf Xbox Series X und PS5 erscheinen wird, sobald das Spiel sein Startfenster verfestigt hat.

Bereits im Januar war das Spiel Gegenstand einer exklusiven Vorschau im Edge Magazine, die einige weitere Details über die Geschichte enthüllte. Das Spiel wird in Barad-dur beginnen, einer Festung in Mordor, wo die Kreatur gegen seinen Willen festgehalten wird, aber die Entwickler versicherten, dass es über den ursprünglichen Schauplatz hinaus noch andere "riesige, beständige Umgebungen" zu erforschen geben wird.

Das bedeutet, dass es höchstwahrscheinlich eine Art Gefängnisausbruch-Element im Spiel geben wird, obwohl wir jenseits von Mordor im Vorwort zur Haupthandlung der Novelle auf eine Vielzahl von „Herr der Ringe“-Charakteren treffen könnten. Es ist ein kluger Zeitrahmen für das Spiel, da er Daedalic viel kreativen Freiraum lässt, um in die dunkleren Teile der Überlieferungen des britischen Schriftstellers J. R. R. Tolkien einzutauchen.

Die Handlung von „The Lord of the Rings: Gollum“

"Sie haben bereits diesen großen Konflikt in der Figur, zwei Stimmen, die ununterbrochen zu Ihnen sprechen, was bedeutet, dass es einen guten Grund gibt, warum es im Spiel Entscheidungen zu treffen gibt: die Sméagol-Entscheidungen oder die Gollum-Entscheidung", sagt Carsten Fichtelmann, CEO und Mitbegründer von Daedalic Entertainment, gegenüber The Hollywood Reporter.

"Wir haben die Geschichte, die wir alle aus dem Buch kennen, aber alles, was mit ihm passiert, bevor er im Buch erscheint, sind die wichtigsten Dinge, die wir in unserem Spiel sehen werden", so Fichtelmann. "Wir werden die Geschichte erzählen, bevor er zum ersten Mal in den Büchern erscheint."

Neben einer "Reihe von freundlichen oder unfreundlichen Gesichtern" werden die Nazgul und Thranduil in gewisser Hinsicht auch im Spiel vorkommen. Entscheidend ist, dass Daedalics Version von Gollum in keiner Weise dem in den „Herr der Ringe“-Filme populären Charakter ähneln wird. "Wir fingen mit der Person an, die er war, und entwickelten ihn dann weiter", erklärt Produzent Kai Fiebig. "Man kann sehen, dass dies einst so etwas wie ein Mensch war, bevor der Ring ihn korrumpierte."

Erste Einblicke ins Gollum-Gameplay

Laut der Edge-Vorschau werde sich das Spiel auf die Tarnung konzentrieren und Gollum nicht zu viele Fähigkeiten bieten, wobei der Schwerpunkt auf dem Plattformgameplay und der Täuschung über Fähigkeitsbäume und Charakterfortschritt liege. Ein Teil des Gameplays wird sich auch auf Gollums inneren Kampf mit seinem Alter Ego, Sméagol, konzentrieren. Derzeit ist allerdings noch unklar, welche Form diese Flashpoints annehmen können und ob es auf Dialog oder physische Entscheidungen ankommt, die die Erzählung verändern können.

Dementsprechend ist der visuelle Stil, den Daedalic anstrebt, darauf ausgerichtet, "das unheimliche Tal" zu umgehen und einen kühnen Stil über den wahren Realismus zu stellen. Fichtelmann stellt im ersten Bericht fest, dass das Team versucht, "etwas zu produzieren, das ein Statement ist". „The Lord oft he Rings: Gollum“ hat viel Spielraum, wenn es angesichts Tolkeins Schurkengalerie der Kreaturen einige Elemente des Horrorgenres aufnehmen wollte.

Neben jenen Titeln, die du bereits ab 2020 auf der PlayStation 5 zocken kannst, reiht sich mit „The Lord of the Rings: Gollum“ eine weitere spannende Erzählung in die Xbox Series X und PS5-Spiele für 2021 ein. Über alle Neuigkeiten zum Action-Adventure von Daedalic halten wir dich auf dem Laufenden.

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Black Week - Alle wichtigen Infos zum Schnäppchen-Event

Beschreibung anzeigen