Sony hat bestätigt, dass die PlayStation 4 bald eine Funktion verlieren wird. Berichte über die Deaktivierung der PlayStation Communities-App tauchten bereits vor einigen Wochen auf, als das PS4-Update auf die Beta-Version der Systemsoftware 8.50 verfügbar wurde. Mit der PlayStation Communities-App konntest du über deinen Smartphone mit anderen Gamern chatten.

PS4-Update: Neue Software schafft alte Features ab

PS-Communities wurde bereits 2015 mit dem Update 3.00 hinzugefügt und machte es einfacher, sich mit anderen PlayStation-Spielern zu verbinden. Die Ankündigung wurde direkt von Sony über die offizielle Website veröffentlicht. Sony gab bekannt, dass das PS4-Update zum April 2021 die PS Communities-Funktion streicht und sie in Zukunft nicht mehr verfügbar sein wird.

„Vielen Dank, dass Sie die PS Communities-Funktion auf Ihrer PS4-Konsole nutzen“, schreibt Sony im Rahmen eines Eintrags auf der hauseigenen Support-Seite. „Ab April 2021 wird diese Funktion nicht mehr unterstützt oder auf deiner PS4-Konsole verfügbar sein. Sie können jedoch weiterhin in Verbindung bleiben und Messaging-Funktionen und mehr auf Ihrer PS4 und der PlayStation App nutzen.“

Sony hat nicht erklärt, warum diese Funktion entfernt wurde. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Communitys-Funktion auf der PS4 nicht ausreichend genutzt wird. Sony hat das PS4-Update damit begründet, dass Ressourcen gespart werden sollen, damit andere Funktionen reibungslos funktionieren und eine Behinderung der Online-Verbindungen vermieden werden kann.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten für die PlayStation

An anderer Front erwartet PlayStation-Fans eine weitere ernüchternde Meldung. Strauss Zelnick, seines Zeichens Chief Executive Officer der Rockstar-Mutter Take 2 Interactive, hat etwa aktuellen Gerüchten zum „GTA 6“-Release vorerst den Wind aus den Segeln genommen. Eine gute Nachricht gibt es dennoch: Willst du dir eine PS5 kaufen, könnten dir zwei Bots dabei helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.