Schon lange war klar, dass Windows auf Valves Handheld-Konsole laufen wird. Für viele User:innen des beliebten Onlinestores für Videospiele Steam stellte sich aber seit langem diese eine Frage: Wird die Konsole auch mit Windows 11 kompatibel sein?

Valve setzt auf Windows11

Das Microsofts Veröffentlichung des neuen Betriebssystem Windows 11 nicht mehr lange auf sich warten lässt, ist kein Geheimnis mehr. Das trifft auch die Entwicklung des handlichen Gaming-PCs von Valve.

Wie der Steam Deck Designer Greg Coomer PC Games mitteilte, habe man schnell reagiert und den Fokus nun auf Windows 10 und Windows 11 gelegt. Man wolle die Funktionen des Steam Decks so schnell wie möglich an das neuste Betriebssystem angleichen.

Hardware im Steam Deck für Windows 11 aktualisiert

Microsofts Windows 11 benutzt ein neues Trusted Platform Module, kurz TPM. Dieses Element schützt Daten, die zur Authentifizierung des Computers verwendet werden. Für das neuste Betriebssystem listete Microsoft auch das TPM 2.0 auf.

Ohne das geht nix, und deshalb, so Coomer, habe man sich dazu entschieden das neue Modul auch gleich in das Steam Deck zu verbauen. Außerdem wird die neue Konsole von einem zu genau diesem Zweck entwickelten APU von AMD angetrieben.

Die neue Konsole soll alle Games aus der Steam-Bibliothek abrufen können. Unter Windows 11 sollte somit jedes über Steam gekaufte Spiel funktionieren.

Quellen: PC Gamer

Neueste Videos auf futurezone.de