Games

Konkurrenz für die Nintendo Switch: Wie teuer ist die neue Steamdeck-Konsole?

So wird Valves neue Steam Deck-Konsole aussehen.
So wird Valves neue Steam Deck-Konsole aussehen.
Foto: Valve Corporation [M] via Canva.com
Valve hat alle Informationen zur neuen Handheld-Konsole mit dem Namen "Steam Deck" bekannt gegeben. Wir verraten dir, wie teuer das Gerät wird.

In den letzten Jahren war die Nintendoi Switch die einzige wirklich ernstzunehmende Konsole in der Sparte des Handheld-Gaming. Doch das könnte sich schon bald ändern. Mit dem neuen Steam Deck könnte Valve eine echte Alternative geschaffen haben. Doch wie konklurrenzfähig sind die Preise der kommenden Konsole? Wir verraten es euch.

Nintendo Switch Lite – was kann sie wirklich?
Nintendo Switch Lite – was kann sie wirklich?

Valves Steam Deck als Nintendo-Alternative

Valve bringt mit dem Steam Deck eine eigene Handheld-Konsole auf den Markt. Sie soll noch in diesem Jahr erscheinen. Die alles entscheidende Frage ist jedoch, ob sich der neue Handheld-Wettbewerber gegen die Nintendo Switch, die unbestrittene Nummer Eins auf dem Markt, durchsetzen kann.

Damit du dir ein besseres Bild von der Konsole machen kannst, verraten wir dir im Folgenden sowohl die technischen Spezifikationen und die Preise der verschiedenen Modelle.

Die technischen Spezifikationen vom Steam Deck

Das Steam Deck präsentiert dir deine Lieblingsgames auf einem 7-Zoll großen Touchscreen. Für das stationäre Gaming-Erlebnis hast du außerdem die Möglichkeit, ein externes Display wie einen Monitor oder einen Fernseher anzuschließen. Zudem gibt es eine extra Dockingstation, die separat verkauft wird.

Ursprünglich sollte die Auslieferung der Steam Decks noch im Dezember 2021 erfolgen. Doch jetzt hat Steam auf der Webseite das voraussichtliche Bestell- und Lieferdatum auf das erste Quartal 2022 verschoben.

Das Steam Deck ist mit einem AMD Quad Core Zen 2-Prozessor ausgestattet. Die Grafikeinheit ist eine leistungsstarke AMD RDNA-2-Einheit. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 16 Gigabyte. Mit diesen Werten ist die Handheld-Konsole laut The Verge deutlich leistungsstärker als die Nintendo Switch, was sich allerdings auch im Preis bemerkbar macht.

Drei Modelle mit unterschiedlichen Preisen

Ob das Steam Deck sich langfristig auf dem Markt für Handheld-Konsolen durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Einer der wohl entscheidendsten Faktoren für den Erfolg ist dabei natürlich der Preis. Wie Valve angekündigt hat, startet die Konsole bei einem Preis von 419 Euro für die günstigste Version. Insgesamt stehen drei verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Speichergrößen zur Auswahl:

  • Steam Deck mit 65 GB eMMC-Speicher für 419 Euro.
  • Steam Deck mit 256 GB NVMe-SSD-Speicher für 549 Euro.
  • Steam Deck mit 512 GB NVMe-SSD-Speicher für 679 Euro.

Im Steam-Store kannst du dir jetzt bereits dein Modell reservieren, wenn du Interesse hast. Beachte aber, dass es eine Reservierungsgebühr gibt.

Mehr zum Thema Handheld-Gaming

Mit der Enthüllung des Steam Deck ist Valve jedoch nicht die einzige Firma, die einen Angriff auf Nintendos Marktführerposition im Handheld-Bereich startet. Auch aus anderer Richtung kommt unerwartete Konkurrenz. Nintendo will hingegen eine neue Nintendo Switch mit OLED-Display veröffentlichen. Hier erfährst du alles über die Spezifikationen und den Preis.

Quelle: Valve, The Verge

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Games News

Games News