Wenn du deinen PS5-Speicher erweitern willst, haben wir gute Neuigkeiten für dich: Dank Sonys eingebautem Erweiterungs-Slot ist das nicht nur unkompliziert, sondern auch ganz schnell von eigener Hand erledigt. Doch ganz ohne Plan solltest du beim Einbau deiner neuen Festplatte nicht vorgehen. Aus diesem Grund zeigen wir dir nachfolgend, mit welchen Schritten du schnell und problemlos ans Ziel gelangst.

PS5-Speicher erweitern leicht gemacht: Das musst du wissen

Selbst bei einem ab Werk eingebauten, fast einen Terabyte (825 Gigabyte) starken Speicher, kann es vorkommen, dass dir so langsam, aber sicher der Platz auf deiner PlayStation 5 ausgeht. Doch wusstest du schon, dass Sony dir extra einen Erweiterungsschacht offen stehen gelassen hat, mit dem du für zusätzlichen Speicherplatz sorgen kannst? Und das Beste daran: Du brauchst nicht einmal ein feinmotorischer Hardware-Experte sein, um deinen PS5-Speicher zu erweitern. Ein paar Handgriffe reichen völlig aus, um eine zweite SSD-Festplatte in deiner Konsole zu verbauen.

Das lohnt sich vor allem in Anbetracht dessen, dass die Blockbuster-Games der letzten Jahre nicht gerade kleiner, sondern sogar eher größer wurden, was ihren Speicherplatzverbrauch betrifft. Raytracing, haptisches Feedback der DualSense Controller sowie satte 4K-Auflösung lasten den Speicher der PS5 oftmals einfach zu schnell aus. Sicher, du könntest dem Problem auch mit einer externen Festplatte für deine PS5 entgegenwirken. Allerdings musst du für diese auch immer den nötigen Extraplatz einplanen und sie gesondert einpacken, wenn es mal mit deiner Konsole auf Reisen geht. Eine auf Dauer wesentlich elegantere Lösung ist da eine interne Speicherplatzerweiterung.

Das Installieren einer M.2 SSD-Festplatte in dem dafür vorhergesehenen Erweiterungs-Slot ist definitiv eines der größten Upgrades, das du deiner PlayStation 5 spendieren kannst. Egal, ob du auf ihr PS4- oder PS5-Spiele speicherst, Filme für später hinterlegst oder nur deine Spielstände separat absichern möchtest: Mit einer zusätzlichen SSD ist das kein Problem mehr und die 15 Minuten, die du für den Einbau benötigst, dürften dir noch jahrelang eine Freude bereiten.

Interne M.2 SSD in die PS5 einbauen: Das sind die nötigen Schritte

Wie bereits erwähnt ist es innerhalb einer Viertelstunde erledigt, den PS5-Speicher zu erweitern. Ein paar Grundvoraussetzungen sollten jedoch geschaffen sein. Stelle sicher, dass du die PS5 von allen Stromquellen und nervigen Kabeln getrennt hast. Setze dich für den Einbau an einen gut beleuchteten Platz, an dem du dich richtig breit machen kannst. Außerdem sollte deine Unterlage möglichst staubfrei und sauber sowie trocken sein. Ein passender Kreuzschraubenzieher ist ebenfalls nötig, dann kann es aber auch schon losgehen:

Schritt 1: Entscheide dich für die richtige M.2 SSD

Leider funktioniert nicht jedes M.2 SSD-Modell, um bei deiner PS5 den Speicher erweitern zu können. Dass das von dir gewählte Stück passt, solltest du jedoch dringend im Vorfeld sicherstellen, denn günstig sind die Speicherchips bei Weitem nicht.

Halte zuerst einmal Ausschau nach einer M.2 SSD, die mit einer vorinstallierten Überhitzungsfunktion daherkommt, um spätere Schäden bei langen Gaming-Sessions zu vermeiden. Darüber hinaus muss es sich um ein Modell der Bauweise PCIe Gen4 M.2 NVMe handeln, welches zusätzlich auch noch die richtige Größe haben muss. Die PS5 unterstützt Speichermedien der Größe 2230, 2242, 2260, 2280 und 22110. Allgemein sollte die Festplatte inklusive Hitzeschutz die Maße von 110 Millimetern in der Länge und 11.25mm in der Breite nicht überschreiten. Sony empfiehlt eine Lesegeschwindigkeit von 5.500 Megabyte pro Sekunde und einen Sockel des Typs Socket 3 (Key M).

Schritt 2: Erde dich, bevor du die Konsole aufschraubst

Werkelst du an einem technischen Gerät wie Sonys neuestem Konsolenflaggschiff herum, so lohnt es sich, dich vorher einmal gründlichst zu erden. So vermeidest du spätere Schäden, die durch eine spontane Entladung deiner angestauten statischen Elektrizität verursacht wird. Um dies zu vermeiden, gibt es ganz einfache Möglichkeiten.

Auf der einen Seite gibt es spezielle Armbänder, die zur Erdung des Körpers geeignet sind. Solche findest du in jedem Online-Shop, der Kostenpunkt liegt bei rund fünf bis zehn Euro. Die zweite Möglichkeit ist etwas unkomplizierter (und kostenlos): Du berührst ein unlackiertes metall-geerdetes Objekt, zum Beispiel das Metallgehäuse deines Gaming-PCs. Bevorzugst du Methode Nummer Zwei, so solltest du den Schritt im gesamten Prozess mehrfach wiederholen, um sicher zu gehen. Auch keine schlechte Idee: Trenne dich vor dem Umbau noch von Ringen sowie deinen Socken, wenn du auf dem Teppichboden arbeitest.

Schritt 3: Entferne das PS5-Gehäuse

Lege deine PS5 mit dem Logo nach unten gerichtet vor dir hin und stelle sicher, dass das Netzteil zu deiner rechten Seite liegt. Nun hältst du die Konsole an der unteren linken Ecke fest und ziehst mit deiner rechten Hand vorsichtig an der oberen rechten Ecke, um das Gehäuse zu öffnen. Nimm dir dafür ruhig etwas mehr Zeit und wende auf keinen Fall Gewalt an, um Schäden zu vermeiden.

Schritt 4: Entferne die Abdeckung des Expansion Slots

An der linken oberen Ecke deiner PS5 solltest du nun die rechteckige Abdeckung des Expansion-Slots, der zur Erweiterung des PS5-Speichers gedacht ist, finden können. Diese entfernst du vorsichtig mit deinem Kreuzschraubenzieher, indem du ihn entgegen den Uhrzeigersinn drehst. Sei dabei vorsichtig, damit der Schutz nicht in den Lüfter fällt.

Anschließend solltest du einen grünen Abschnitt mit fünf großen Schraubenlöchern erkennen können. Um ordnungsgemäß deinen PS5-Speicher zu erweitern, benötigst du später mindestens eines von ihnen, je nachdem, welche Größe deine M.2 SSD aufweist. Bist du dir unsicher, kannst du durch einfaches Ranhalten herausfinden, wie die Festplatte am besten passt.

Schritt 5: Befestige die SSD

Um deine SSD-Festplatte zu installieren, musst du jetzt seine Verbindungsstifte korrekt ausrichten. Am einfachsten funktioniert dies, indem du deine SSD mit der Oberseite (an welche die Schraube kommt) zu dir neigst und sie vorsichtig nach unten drückst, bis du ein hörbares Klicken vernimmst.

Jetzt kannst du die SSD vollständig herunterdrücken, so dass sie auf der grünen Fläche aufliegt und sich das Loch am oberen Ende mit dem der Konsolenvorrichtung überschneidet. Befestige die Festplatte nun final, indem du die Schraube in das entsprechende Loch führst und sie festziehst. Nun noch die Abdeckung für den Expansion-Slot und die äußere Gehäuseplatte zurück an ihren Platz und wir sind fast mit dem Einbau fertig.

Der letzte Schritt (6): Formatieren der SSD

Um deinen PS5-Speicher zu erweitern ist nun noch ein letzter Schritt zu tätigen: Das Formatieren deiner neuen SSD-Festplatte. Dafür steckst du die Konsole zunächst wieder an den Strom und nach dem Hochfahren dürfte dich nun bereits ein Bildschirm erwarten, der dir mitteilt, dass du deine M.2 SSD formatieren musst, bevor du sie nutzen kannst.

Entscheide dich für die Option, deine Festplatte zu formatieren und folge den weiteren Anweisungen. Um sie daraufhin als neuen Speicherort für etwaige Installationen auf deiner PS5 zu nutzen, wählst du in den Einstellungen unter dem Punkt „Speicher“ an der Stelle „Installationsort“ deine neue M.2 aus.

Fazit: Deinen PS5-Speicher zu erweitern ist ein Kinderspiel

Es sind keinerlei technische Vorkenntnisse nötig, um deinen PS5-Speicher zu erweitern. Lediglich ein paar schnell ausgeführte Schritte, bei denen etwas Vorsicht gefragt ist, sind dabei nötig. Möchtest du bei der Gelegenheit gleich einmal klar Schiff auf der gesamten Konsole machen, so erklären wir dir ebenfalls, wie du im Anschluss deine PS5 ganz einfach einrichten kannst.

Quellen: Sony PlayStation, Wired

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.