Veröffentlicht inGames

Jetzt testen: 3 Nintendo Switch-Funktionen, die viele gar nicht kennen

Es gibt gleich mehrere Einstellungen bei der Nintendo Switch, die gut verborgen sind. Um sie zu finden, musst du ganz genau hinschauen.

Person hält eine Nintendo Switch.
Nintendos Switch hat einige Vorteile. © rosinka79 - stock.adobe.com

Egal, ob Switch OLED, Switch Lite oder das Original, Nintendos mobiles Gerät begeistert weltweit unzählige Nutzerinnen und Nutzer. Dabei gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken. Denn die Nintendo Switch verfügt über ein breites Spektrum an Funktionen und Möglichkeiten. Drei davon sind den meisten vielleicht sogar noch nicht bekannt.

3 Nintendo Switch-Funktionen zum Ausprobieren

Nintendos kleine Konsole ist so beliebt wie nie. Die Geräte machen nicht nur mobil Spaß, du kannst sie auch extrem leicht an deinen Fernseher koppeln und damit auf dem großen Bildschirm spielen. Zudem liegt ihr großer Vorteil im Mehrspieler-Modus, denn schon die beiliegenden Controller reichen für zwei Personen. Kaufst du noch welche dazu, könnt ihr in einer Gruppe von bis zu acht Spieler*innen zocken.

  • Anzeige: Nintendo Switch-Controller bei Amazon

Ganz abgesehen davon lässt sich noch einiges mehr mit den Geräten anstellen. Und manchmal geht das über reines Spielen hinaus geht.

Versteckte Nintendo Switch-Funktion #1: Fernseher anschalten

Getreu ihrem Namen kann die Konsole dein TV-Gerät einschalten (Englisch: switch on). Dazu musst du nur eine Einstellung vornehmen, die du so findest:

  • Per Home Button zum Startbildschirm wechseln > Systemeinstellungen > TV-Ausgang > Match TV Power State 

Hast du Letzteres aktiviert, kannst du deine Nintendo Switch als Fernbedienung verwenden. Die Aktionen stimmen dabei allerdings immer überein. Aktivierst du also die Konsole, geht auch der Fernseher an. Schaltest du den TV aus, passiert das gleiche mit deiner Switch. Beachte auch: Kompatibel ist das Feature nicht mit jedem Fernseher.

Versteckte Nintendo Switch-Funktion #2: Controller updaten

Wusstest du, dass es auch Updates für deine Controller gibt? Die mit der Konsole verbundenen Geräte kannst du über eine Systemeinstellung direkt und schnell auf den neuesten Stand bringen.

  • Per Home Button zum Startbildschirm wechseln > Systemeinstellungen > Controller und Sensoren > Controller aktualisieren

Beachte dabei aber, dass sich laut Nintendo manche Controller nicht aktualisieren lassen. Ob es deine Geräte betrifft, wird dir an der entsprechenden Stelle angezeigt.

Tipp: Joy-Cons verlegt? So findest du sie sofort

Es kann vorkommen, dass du deine Controller, die Joy-Con, aus den Augen verlierst. Trotz ihrer prägnanten Farben sind sie nicht immer auf den ersten Bick auszumachen. Das ist vor allem ihrer geringen Größe geschuldet. Zum Glück kann dir deine Nintendo Switch aber sagen, wo du die Geräte gelassen hast.

  • Per Home Button zum Startbildschirm wechseln > Controller > Nach Controller suchen

Dir werden jetzt alle Controller angezeigt, die mit deiner Switch gekoppelt sind. Hältst du das fehlende Exemplar gedrückt, wird dessen Vibration aktiviert.

Versteckte Nintendo Switch-Funktion #3: Knöpfe neu belegen

Die Standardfunktionen der Tasten und Knöpfe deiner Controller sind nicht in Stein gemeißelt. Hast du dich an bestimmte Features an bestimmten Stellen gewöhnt, kannst du diese auch auf deine Konsole übertragen.

  • Per Home Button zum Startbildschirm wechseln > Systemeinstellungen > Controller und Sensoren > Knopfbelegung ändern

Hier kannst du zunächst wählen, welchen Controller du bearbeiten möchtest. Anschließend wählst du einen Knopf aus und dessen neue Funktion.

Übrigens: Ist der Akku deiner Nintendo Switch nicht gut, kannst du ihn optimieren. Dazu reichen fünf separate Einstellungen. Außerdem warnt Nintendo offiziell davor, den Switch-Akku zu wenig aufzuladen.

Quellen: Nintendo, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.