Mit dem Release von „CoD: Warzone“ (2020) hat eine der wohl bekanntesten Shooter-Reihen weltweit ihren ersten Battle-Royale-Modus erhalten. Will heißen: Viele Spielerinnen und Spieler treten in Teams bis zu vier Leuten auf einer über den Spielverlauf kleiner werdenden Map gegeneinander an. Im Rahmen der Promo für den sagenhaften Flop „Call of Duty: Vanguard“ patchte man aber die beliebte Karte Verdansk aus dem Spiel raus. Sie könnte nun endlich zurückkehren.

„CoD: Warzone“ 2023 wieder mit Verdansk?

Es ist schon einige Monate her, dass wir zuletzt die Berglandschaft und städtische Gegend von Verdansk zu Gesicht bekamen. Zwar hat das tropische Terrain der Pazifikinsel Caldera ebenfalls einiges zu bieten, doch ist es nicht dasselbe. Umso schwerer fiel vielen Fans der Abschied. Neben diversen In-Game-Selfies machten einige ihrer Trauer sogar in Form von Gedichten Luft, wie etwa GamePro berichtete.

Während eines Livestreams nahm Alex Summers Stellung zur Zukunft von „CoD: Warzone“. Auch Verdansk thematisierte der Manager of Live Operations bei Activision. Ihm zufolge können wir uns schon 2023 auf die Rückkehr der beliebten Spielumgebung freuen. Einen entsprechenden Ausschnitt postete der Nutzer TheRealPdGaming im Warzone-Subreddit.

„Wir versuchen, die Karte von Saison zu Saison mehr zu verändern. Danzig wird wiederkommen, aber erst irgendwann im nächsten Jahr. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es wird auf bestimmten Plattformen wieder erscheinen.“

Alex Summers

Rückkehr in die Zone

Hast du dich eine Zeit lang von dem Battle Royale abgewandt oder es gar nie gespielt, erleichtern wir dir gerne den (Wieder-)Einstieg. So zeigen wir dir etwa die besten „CoD: Warzone“-Settings. Auch solltest du in dem beliebten Shooter drei Waffen dringend meiden, wenn du dir den Sieg holen willst. Versuch es doch stattdessen mit unserem Setup-Tipp für die Kilo 141.

Quelle: GamePro; Reddit/TheRealPdGaming

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.