Bist du neu in einem Spiel oder fängst gerade generell erst damit an zu zocken, wirst du zunächst auf einige Barrieren stoßen. Gerade in Multiplayer-Games ist es nicht immer einfach, alles zu verstehen, was die anderen Mitglieder deines oder des gegnerischen Teams sagen oder schreiben. Wir liefern dir aus diesem Grund Erklärungen für einige grundlegende Gaming-Begriffe, die du kennen solltest.

Gaming-Begriffe schnell erklärt

Deine Mates werfen dir vor zu „inten“, sie loben dich für einen „Clutch“ oder beschweren sich über die „Hitbox“ eines Gegners – und du verstehst nur Bahnhof? In einem solchen Fall kann es wirklich nicht schaden, dein Vokabular mit ein paar Gaming-Begriffen aufzubessern.

Gaming-BegriffErklärung
Aimbot(Illegale) Software, die in Shootern beim Anvisieren hilft – auch Autoaim genannt
BuffSteigerung von Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten beispielsweise durch Items, die Fähigkeiten von Team Mates oder auch Patches durch den Entwickler
DebuffAbschwächung von Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten beispielsweise durch Items, die Fähigkeiten von Gegner*innen
NerfAbschwächung von Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten durch den Entwickler
NoobAbwertende Bezeichnung für einen Neuling – freundlicher ist „Newbie“
CamperPerson, die eine taktisch günstige Position einnimmt, um Gegner*innen (unentdeckt) auszuschalten – häufig in Ego-Shootern
CheaterPerson, die sich mittels (illegaler) Software einen unfairen Vorteil verschafft
ClutchWenn die letzte überlebende Person eines Teams die Runde oder das Spiel gegen mehrere Gegner*innen gewinnt
FlamenUnsportliches Heruntermachen (teils Beleidigen) anderer Spieler*innen
FragAusschalten feindlicher Spieler*innen
HeadglitchWenn dein Kopf in einem Ego-Shooter über einer Kante zu sehen ist – etwa, wenn du dich hinter einer Mauer versteckst.
HitboxTrefferfläche des Körpers von Spielfiguren, Monstern oder Objekten – häufig in Ego-Shootern
InvadeVersuch eines Teams unentdeckt in feindliches Territorium einzudringen – häufig in Multiplayer Online Battle Arenas
IntingAbsichtliches töten lassen durch Mitglieder des gegnerischen Teams – kurz für „Intentional Feeding“
LowNur noch geringe Lebenskraft haben – Beispiel: „Er ist low, du kannst ihn einfach töten.“
LuckerAbschätzige Bezeichnung einer Person, die bei einer Aktion viel Glück hatte
MapKarte, auf der das Spiel stattfindet – auch Minimap, wenn es um die Kleinansicht geht
OverpoweredItems, Fähigkeiten oder Spielfiguren, deren Stärke denen anderer deutlich überlegen ist
QuitterPerson die willentlich oder aus Versehen ein laufendes Spiel verlässt
Rage QuitVerlassen eines Spiels aus Wut – auch „Rage Plug“
RespawnWiederauferstehung nachdem man im Spiel gestorben ist
RushenRücksichtsloses überrollen des gegnerischen Teams – in der Regel mit Überraschungseffekt
StatsPunktestatistik im Spiel – meist über die Tab-Taste abrufbar
WallfragTötung durch eine Wand – auch „Wallbang“
Wallhack(Illegale) Software, die in Shootern das Sehen durch Wände ermöglicht

Was bringt einem der Slang?

In manchen fällen bezeichnen die Gaming-Begriffe Wörter, die schlicht erst durch bestimmte Spiele notwendig wurden – etwa „Wallhack“. Andere sind einfach schneller ausgesprochen als ihre Erklärung. Gerade in Shootern muss es häufig schnell gehen. Hältst du dich da mit langatmigen Erklärungen auf, kann dich das im Zweifelsfall den Sieg kosten.

Da sich mit den unterschiedlichen Genres und Spielen im Laufe der vergangenen Jahrzehnte außerdem ganze Subkulturen gebildet haben, ist es nur logisch, dass diese mit der Zeit auch einen eigenen Slang entwickelt haben. Die Kommunikation findet in den meisten Multiplayer-Spielen auf Englisch statt. Daher stammen auch die meisten Gaming-Begriffe aus diesem Raum.

Quelle: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.