Fans von Computer- und Videospielen dürften voraussichtlich keinen Gedanken daran verschwenden, woher die vielen Begriffe, die sie verwenden, eigentlich kommen: RPG, Adventures, E-Sports, Early Access, Cloud Gaming, ja sogar das Wort Gaming selbst sind Anglizismen, die über die Jahre Einzug gehalten haben und wie selbstverständlich gebraucht werden. In Frankreich jedoch möchte man dem jedoch jetzt Einhalt gebieten – zumindest dort, wo man es auch tatsächlich durchsetzen kann.

Cloud Gaming und mehr Termini ersetzt

Wie unter anderem der Spiegel berichtet, hat eine in Frankreich dafür zuständige Kommission nun veranlasst, dass zahlreiche Begriffe wie zum Beispiel Cloud Gaming französische Alternativen erhalten haben. Diese hat man in einem PDF-Dokument zusammengefasst. Darin steht, dass aus Cloud Gaming nun „jeu vidéo en nuage“ wird oder aus Early Access „accès anticipé“.

Die Veränderungen sollen in erster Linie in Behörden und staatlichen Einrichtungen zum Einsatz kommen. Für die Angestellten ist ihre Nutzung also verpflichtend. Ein Ziel der Kommission sei es, Französisch in Bereichen wie Technik und Wissenschaft zu fördern.

Bessere Kommunikation in der Gesellschaft

Die Presseagentur AFP (via The Guardian) teilte mit, dass Verständnisschwierigkeiten für Außenstehende ein Grund für diese Maßnahme waren. Dem französischen Kulturministerium zufolge hätten deshalb Expertinnen und Experten Magazine und Webseiten nach Begriffen durchsucht und geschaut, ob es bereits französische Entsprechungen gebe.

Man wolle die Kommunikation der Bevölkerung verbessern, so heißt es. Ob sich die französischen Alternativen aber allgemein durchsetzen werden, ist fraglich. Nicht nur haben sich die englischen bereits etabliert. Gerade bei Online-Spielen mit Teilnehmenden aus aller Welt ist die Verständigung auf Englisch einfach notwendig. Übrigens: Wenn du für dich selbst dein Wissen erweitern möchtest, kannst du ganz einfach Sprachen online lernen.

Quellen: Spiegel; AFP (via The Guardian)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.