2018 veröffentlichte Spielepublisher Bethesda mit „Fallout 76“ (2018) einen neuen Ableger zur „Fallout“-Reihe, der inhaltlich vor den Hauptspielen angesiedelt ist. Das Ergebnis enttäuschte jedoch auf ganzer Linie, es hagelte schlechte Kritiken und jede Menge Beschwerden wegen der allgemeinen Qualität des Spiels. Trotzdem feilt man weiter am Spiel und versorgt jene, die es trotzdem spielen, mit neuen Inhalten. Mit „Expeditions: The Pitt“ kommt schon bald die nächste Erweiterung heraus.

„Fallout 76“: Im Herbst kommt „Expeditions: The Pitt“

Bereits 2021 wurde es angekündigt und nun gibt es Neuigkeiten zum neuen DLC zu „Fallout 76“. Zu „Expeditions: The Pitt“ ist jüngst beim Showcase von Bethesda und Xbox ein Trailer erschienen, der erste bewegte Eindrücke vom kommenden Geschehen liefert. Zudem gibt es jetzt einen konkreten Veröffentlichungszeitraum: Im September 2022 soll es so weit sein.

Dann dürfen alle Spielerinnen und Spieler ihre Sachen packen und Richtung Pittsburgh aufbrechen, beziehungsweise „The Pitt“, wie die US-Metropole in der postapokalyptischen Welt genannt wird. Die Stadt feierte bereits bei „Fallout 3“ ihr Debüt im Franchise und ermöglich jetzt erstmals eine Reise außerhalb von Appalachia.

„Expeditions: The Pitt“: Am besten erst ab Level 50

„Expeditions: The Pitt“ ist wiederholt spielbar und soll viele Gelegenheiten für Erfahrungspunkte, Beute und sogar legendäre Gegenstände bieten. Das Update wird kostenlos sein und auf den gängigen Plattformen erscheinen. Auf der deutschsprachigen Seite von Bethesda empfiehlt man aber, dass man erst ab Level 50 einen Ausflug wagen sollte – es soll ziemlich „ruppig“ zur Sache gehen.

Solltest du vorhaben, die neue Erweiterung auf der Playstation 4 zu spielen, kannst du dir sieben verborgene PS4-Tricks näher anschauen, die dich sofort zum Profi machen.

Quellen: YouTube / Xbox, Bethesda

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.