EA Sports lässt Nintendo Switch-Besitzer mit „FIFA 23“ eine weitere Saison auf der Bank sitzen. Mit der sogenannten „Legacy Edition“ veröffentlicht das Studio den neuesten Teil seiner Fußball-Simulation ohne die gravierenden Verbesserungen und Updates, die die anderen Plattformen spendiert bekommen.

„FIFA 23“: Die Inhalte der „Legacy Edition“ in der Übersicht

Zwar verpasst uns der Publisher nicht direkt die rote Karte, denn immerhin wird die Reihe mit „FIFA 23“ noch auf dem japanischen Handheld-Hybriden fortgeführt. Seit dem 19er-Teil spielt der populäre Kick aber allerhöchstens noch in der zweiten Liga, wenn man sich die Inhalte der Switch-Versionen einmal genauer ansieht. Diese gab EA jüngst über den Nintendo eShop bekannt.

Die Inhalte sind im am 30. September erscheinenden „FIFA 23“ erneut äußerst spärlich gesät. Während du dich auf der PlayStation, der Xbox und dem PC über brandaktuelle Upgrades wie dem seit Jahren geforderten Cross Play-Feature, eine noch realistischere Physik und das komplett überarbeitete Chemie-System im „FUT“-Modus freuen kannst, sehen die Features in der Switch-Version wie folgt aus:

  • Anstoß-Modus
  • Karriere-Modus
  • Turniere – lizenziert und individuell, einschließlich der UEFA Champions League
  • internationaler Frauenpokal
  • Skill-Games
  • Online-Saisons und Freundschaftsspiele
  • lokale Saisons

Übergreifende Verbesserungen eher nebensächlich

Wie auf den anderen Plattformen auch, wird es mit der Switch-Version von „FIFA 23“ wenigstens alle neuen Trikots, Vereine, Ligen und Stadien geben. Dazu kommen ein paar wenige optimierte Grafik-Elemente sowie erneuerte Kommentatoren. Willst du dir die Wartezeit (oder deinen Ärger) ein wenig vertreiben, könnten dich die Spiele-Release für den Monat Juli im Jahr 2022 interessieren.

Quelle: Nintendo eShop

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.