Veröffentlicht inGames

PlayStation Plus vs. Xbox Game Pass: Welches Gaming-Abo passt zu dir?

Wer gerne zockt, kommt wahrscheinlich nicht an PlayStation Plus oder dem Xbox Game Pass vorbei. Erfahre jetzt, welcher Dienst deine Anforderungen am besten erfüllt.

Playstation Plus gegen Xbox Game Pass
Playstation Plus und der Xbox Game Pass bieten beide eine Games-Flatrate vom Feinsten. © miglagoa - stock.adobe.com

PlayStation Plus und der Xbox Game Pass sind die beiden größten Gaming-Abo-Dienste. Beide bringen eine Menge Funktionen und Vorteile mit sich. Doch was können sie wirklich? Wir zeigen dir alles, was du wissen musst.

Tarifoptionen und Kosten

Wie es auch außerhalb der Gaming-Welt üblich ist, bieten Abonnement-Dienste verschiedene Stufen zu unterschiedlichen Preisen an, um eine möglichst große Menge an potentiellen Kunden anzusprechen. Höhere Stufen kommen dann mit zusätzlichen Features einher.

Während PlayStation Plus drei unterschiedliche Abo-Klassen bietet, sind es beim Game Pass im Prinzip nur zwei, denn der Xbox Game Pass und der PC Game Pass unterscheiden sich vor allem in Hinsicht auf die verfügbaren Spiele auf der jeweiligen Plattform.

So sind die Services aufgeschlüsselt:

PlayStation Plus

PlayStation Plus mit Playstation Controller
PlayStation Plus-Logo mit DualSense-Controller. © miglagoa – stock.adobe.com

PlayStation Plus kommt in den drei Optionen Essential, Extra und Premium. Der günstigste Essential-Tarif ist mit seinen monatlichen Games und der Multiplayer-Option jedoch eher mit Xbox Live Gold zu vergleichen und wird in unserem Vergleich daher nur sporadisch berücksichtigt.

Alle drei Tarife können entweder monatlich, dreimonatlich oder jährlich gezahlt werden. Dabei werden für den Dreimonats- und den Jahrestarif sogar Rabatte gültig. Das Ganze sieht dann wie folgt aus:

Abonnement-StufeMonatlicher PreisDreimonatlicher PreisJährlicher Preis
Essential8,99 €24,99 €59,99 €
Extra13,99 €39,99 €99,99 €
Premium16,99 €49,99 €119,99 €
PlayStation Plus-Preise

PC / Xbox Game Pass

Xbox Game Pass Logo
Xbox Game Pass-Logo. © miglagoa – stock.adobe.com

Microsoft bietet mit dem Xbox Game Pass und dem PC Game Pass zwei Varianten, welche sich hauptsächlich aufgrund ihrer Plattform unterscheiden. Einige Spiele sind nur in einer der Optionen enthalten. Solltest du also ein bestimmtes Spiel im Auge haben, überprüfe den Spielekatalog lieber etwas genauer.

Darüber hinaus wird mit der Ultimate-Stufe noch eine höherpreisige Option geboten, welche beide Pässe vereint und noch einiges oben drauf legt. So teilen sich die Tarife ein:

Abonnement-StufeMonatlicher Preis
PC Game Pass9,99 €
Xbox Game Pass9,99 €
Xbox Game Pass Ultimate12,99 €
Xbox Game Pass-Preise

Hinweis: Im Gegensatz zu Sony bietet Microsoft keine gebündelte Zahlung und somit auch keinen zusätzlichen Rabatt an.

Nachdem die grundlegenden Fakten nun geklärt sind, beschäftigen wir uns mit dem Angebot.

Spieleauswahl

Das vielleicht wichtigste Unterscheidungskriterium gleich zu Beginn: Wie viele und vor allem welche Spiele sind im jeweiligen Abo enthalten?

PlayStation Plus

In den PS Plus-Abos erweitert sich der Spieleumfang je nach Stufe. Bereits mit dem Essential-Tarif erhält man auf der PS5 Zugriff auf die sogenannte PlayStation Plus Collection, einer Auswahl der besten PS4-Spiele der letzten Jahre und die üblichen monatlich neuen Spiele. Doch erst mit PlayStation Plus Extra wird das Angebot des ehemaligen PS Now integriert.

Hier ist ein Spielekatalog enthalten, der regelmäßig erweitert, aber auch wieder verkürzt wird. Ähnlich wie Filme und Serien bei Netflix und Co. unterliegen auch Videospiele speziellen Nutzungsfristen.

Der Spielekatalog von PS Plus umfasst jederzeit zwischen 400 und 500 Games. Aktuell sind dabei unter anderem folgende Highlights enthalten:

  • „Deathloop“ (2021)
  • „Control: Ultimate Edition“ (2019)
  • „Death Stranding“ (2019)
  • „Returnal“ (2021)
  • „Final Fantasy VII Remake Intergrade“ (2020)
  • „Ghost of Tsushima“ (2020)
  • „Demon’s Souls“ (2020)

Zusätzlich erhältst du jedoch auch Zugriff auf Ubisoft+ Classics. Der französische Publisher bietet zum Beispiel fast die gesamte „Assassin’s Creed“ und „Far Cry“-Reihe in seinem Angebot.

Willst du noch einen Schritt weitergehen, bekommst du mit PlayStation Plus Premium das volle Erlebnis. Denn neben allen bisher genannten Games ist hier noch der Klassikerkatalog mit einer Auswahl von nahezu 400 der besten PlayStation-Spiele der Geschichte enthalten.

PC / Xbox Game Pass

Im Gegensatz zu PlayStation Plus ist im Xbox Game Pass und PC Game Pass bereits der komplette Spielekatalog enthalten. Auch hier werden regelmäßig neue Titel hinzugefügt und entfernt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Microsoft hier häufig wesentlich schneller aktuelle Titel in das Angebot aufnimmt. Stammen diese von einem Microsoft nahem Studio, sind diese nicht selten sogar ab Release verfügbar.

Im aktuellen Angebot sind so zum Beispiel diese Titel vertreten:

  • „Minecraft“ (2011)
  • „Forza Horizon 5“ (2021)
  • „FIFA 22“ (2021)
  • „Assassin’s Creed Odyssey“ (2018)
  • „Halo Infinite“ (2021)
  • „Deathloop“ (2021)

Der PC Game Pass offeriert euch darüber hinaus sogar ohne Aufpreis das EA Play-Angebot. So könnt ihr PC-Spiele des kanadischen Studios in Anspruch nehmen. Hierunter fallen beispielsweise die „FIFA“-, „Madden“- oder „Need for Speed“-Reihe.

Erwägst du ein Upgrade auf den Ultimate-Tarif, so halten sich deine Vorteile in Hinsicht auf die Spielebibliothek zumindest in Grenzen. Du erhältst Zugriff auf Konsolen- und PC-Titel, wodurch einige Games abgedeckt werden, auf welche du vorher möglicherweise keinen Zugriff gehabt hast. Außerdem ist das EA Play-Angebot für die Xbox nur im Ultimate-Paket enthalten.

Im Xbox Game Pass Ultimate ist jedoch auch Xbox Live Gold enthalten, wodurch du zusätzlich Zugriff auf die monatlichen Spiele erhältst. Viele Xbox-Besitzer werden zwar schon im Besitz von Gold sein, doch so kannst du zumindest ein paar Euro im Paket sparen.

Cloud-Streaming

Ein prominentes, da sehr gefragtes Feature ist das Streaming von Titeln auf euer eigenes Gerät. Das hat gleich mehrere Vorteile:

  • Du sparst dir lästige Installations- und Update-Zeiten.
  • Die Spiele beanspruchen keinen Speicherplatz.
  • Spielstände verbleiben in der Cloud und können so von jedem Gerät gestartet werden.
  • Du kannst jederzeit ohne große Verzögerung zwischen streambaren Spielen wechseln.
  • Neben den Konsolen der Anbieter kannst du auch auf dem PC (im Falle des Game Pass sogar auf Android- und iOS-Geräten) zocken.

Denk jedoch daran, dass alles zwei Seiten hat. In diesem Fall musst du beim Streaming durch die konstant hohe Datenübertragung mit einer schlechteren Performance, als bei einem heruntergeladenen Spiel rechnen.

Um Cloud-Streaming zu nutzen, sind jeweils die teuersten Tarife, also entweder PS Plus Premium oder der Xbox Game Pass Ultimate erforderlich.

Außerdem enthalten

Wir haben dir hier die wichtigsten, doch beileibe nicht alle Features der beiden Konkurrenten aufgezeigt. Hier ein kleiner Überblick über einige weitere Angebote:

  • Gaming-Varianz: Spiele Videospiele auf Konsole und PC im gleichen Tarif (PS Plus und Game Pass).
  • Exklusive Rabatte und Content: Neben besonderen Vergünstigungen erhältst du auch Ingame-Items für ausgewählte Spiele (PS Plus und Game Pass).
  • Teste aktuelle Games vor dem Kauf: Du kannst neue Games einige Stunden kostenlos testen, bevor du eine Kaufentscheidung triffst (nur PS Plus Premium).

Welcher Angebot passt zu dir?

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, unterscheiden sich die Angebote von Microsoft und Sony nur geringfügig. PlayStation Plus bietet den größeren Spielekatalog, dafür hast du mit dem Xbox Game Pass häufig die besseren und aktuelleren Titel an der Hand.

Wichtige Features wie Cloud-Gaming, Online-Spielstände, Rabatte oder monatliche Neuankömmlinge werden von beiden Parteien abgedeckt.

Es bleibt hier also nur der genaue Blick auf die Details und natürlich die Konsolen selbst, um die richtige Entscheidung zu treffen. In jedem Fall machst du mit einem Probeabo nichts verkehrt.

Tipp: Möchtest du den Xbox Game Pass wieder kündigen, zeigen wir dir den Weg. Solltest du hingegen Sonys Dienst den Rücken kehren wollen, haben wir auch eine Anleitung parat, mit der du PlayStation Plus kündigen kannst.

Quelle: makeuseof.com, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.