Veröffentlicht inGames

PlayStation 6: Neue Hinweise zum Release aufgetaucht

Die PlayStation 5 ist seit 2020 auf dem Markt. Doch Fans fragen sich schon jetzt, wann der Nachfolger erscheinen wird. Sony hat nun einen Hinweis gegeben.

© Tom Eversley - stock.adobe.com

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien.Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

In einem Dokument diskutiert Sony die Entwicklung seiner PlayStation-Strategie, vor allem im Zusammenhang der Activision Blizzard-Übernahme durch Microsoft. Nun könnte sich durch den Deal jedoch ein Zusammenhang ergeben, wann die PlayStation 6 auf dem Markt erscheint.

PlayStation 6 nicht vor 2028

Aus dem Hause Activision Blizzard kennt man unter anderem die „Call of Duty“-Reihe, die aktuell auf der PlayStation 5 richtig Spaß macht. Doch durch die Übernahme des Videospielkonzerns durch Microsoft werden auch die Karten für die Zusammenarbeit neu gemischt. Es ist demnach unklar wie lange Microsoft künftig die Games für die Sony-Konsolen bereitstellen wird.

Dieser Konflikt zeigt sich auch in den öffentlich einsehbaren Dokument von Sony. Dort wurde zwar der Release-Termin für die PlayStation 6 geschwärzt, ein Hinweis versteckt sich dennoch zwischen den Zeilen:

„Wenn SIE [Sony Interactive Entertainment] die nächste Generation der PlayStation-Konsole auf den Markt bringt (was vermutlich ungefähr im [geschwärzt] der Fall sein wird), hätte man bereits den Zugang zu Call of Duty und anderen Activision-Titeln verloren, was [die Playstation 6] extrem Anfällig für Verbraucherwechsel und die anschließende Verschlechterung ihrer Wettbewerbsfähigkeit machen würde.“

Bislang reicht der Vertrag zwischen Sony und Acitivsion Blizzard bis 2027. Bis dahin werden also in jedem Falle noch Titel für die aktuelle PlayStation erscheinen. Doch die weitere Zukunft bleibt vorerst fraglich. Es ist demnach auszuschließen, dass Sony die PlayStation 6 nicht vor 2028 auf den Markt bringt.

Microsoft-Einigung muss erfolgen

Natürlich hofft man, dass bis dahin eine Einigung mit Microsoft stattgefunden hat. Denn Sony prognostiziert mit einem eventuell Wegfall der „Call of Duty“-Spiele für die PlayStation 6 einen extremen Rückgang von „Milliarden von Dollar“. Man zweifelt, dass man selbst ein ähnlich erfolgreiches Franchise aufbauen kann. Auch Reihen anderer Publisher, wie etwa EAs „Battlefield“-Serie können „Call of Duty“ nachweislich nicht das Wasser reichen.

Allerdings hat Microsoft auch selbst nicht vor den PlayStation-Fans die „Call of Duty“-Reihe zu entreißen, wie Xbox-Chef Phil Spencer gegenüber The Verge zugibt. Wenn man sich nun rasch auf einen konkreten Vertrag einigt, könnte es sogar sein, dass die PlayStation 6 ganz vielleicht doch vor 2028 erscheint.

Quellen: Sony, The Verge, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.