Veröffentlicht inGames

3 „Mario Kart“-Alternativen, die du unbedingt ausprobieren musst

Auf der Suche nach einer „Mario Kart“-Alternative? Bei uns erfährst du, mit welchen Fun-Racern du garantiert für Spaß sorgst.

© stock.adobe.com - ads

Die besten Games 2023 // IMTEST

Großes Action-Kino, Hits für die Familie und exquisite Kenner-Spiele – 4PLAYERS blickt zurück auf einen guten Games-Jahrgang.

Seit jeher gelten die „Mario Kart“-Spiele aus dem Hause Nintendo als besonders beliebt. Sie prägten das Genre der Fun-Racer über Jahrzehnte massiv, allein der aktuelle achte Teil zählt zu den meistverkauften Videospielen der Welt. Doch es gibt ein Problem, vor dem viele Begeisterte stehen: Der Klempner und seine Freunde rasen nur auf den hauseigenen Konsolen der japanischen Spieleschmiede über die Piste. Aus diesem Grund zeigen wir euch gleich drei „Mario Kart“-Alternativen, die Abhilfe schaffen.

„Mario Kart“-Alternativen für den PC, die PlayStation und die Xbox vorgestellt

Streng genommen gibt es mit „Mario Kart Tour“ seit 2019 sogar einen offiziellen Ableger für das Smartphone. Danach wird es aber dünn. Vor allem dann, wenn du viel lieber auf den PlayStation- oder den Xbox-Konsolen oder gleich auf dem PC spielen willst. Glücklicherweise haben sich seit dem Serienstart im Jahre 1992 einige Entwickler dazu hinreißen lassen, eigene „Mario Kart“-Alternativen zu schaffen.

Dies wundert in Anbetracht des Erfolges, den die Reihe verbuchen kann, wenig. „Mario Kart 8“ wurde über 60 Millionen Mal verkauft. Bedenkt man, dass es den Titel lediglich für Nintendos Wii U sowie für die Switch gibt, ist dies beachtlich. Nur wenige, zumeist plattformübergreifende Spiele wie „The Witcher 3“ oder Rockstars „Red Dead Redemption“ kommen an derartige Zahlen ran.

Auch spannend: Nintendo Switch: „Super Mario Kart 8 Deluxe“ erhält neuen DLC

Ebenfalls nicht verwunderlich ist der Grund für die Beliebtheit des Fun-Flitzers: Wem macht es keinen Spaß, seinen engsten Freunden in hitzigen Verfolgungsjagden durch die kunterbunten, stets mit viel Liebe fürs Detail gestalteten Nintendo-Welten Bananen, Panzer und Blitze um die Ohren zu feuern? Mit welchen Kart-Klonen du und deine Mitfahrer ganz sicher auf ihre Kosten kommen, erfährst du nachfolgend.

#1 “Moorhuhn Kart” (PC, PS4, Switch, iOS, Android)

Tatsächlich gibt es mit “Moorhuhn Kart“ seit 2020 eine überarbeitete Version des zweiten Teils, der bereits in den 2000er-Jahren das Licht der Videospielwelt erblickte und versucht, als Alternative zu „Mario Kart“ auch PlayStation- und PC-Spielern einzuheizen.

Auf insgesamt acht Strecken fährst du mit verschiedenen Figuren gegen deine Freunde um die Wette. Die Kurse, die du befahren kannst, erinnern rein optisch stark an die Nintendo-Vorlage. Und natürlich gibt es auch wichtige Upgrades und Gegenstände, die du während des ohnehin hitzigen Rennens einsammeln musst, um dir einen Vorteil zu verschaffen und die Konkurrenz in den Wahnsinn zu treiben.

#2 „Nickelodeon Kart Racers“ (PS4, Xbox One, Switch)

Wer sich nach einer etwas umfangreicheren „Mario Kart“-Alternative sehnt, der dürfte mit „Nickelodeon Kart Racers“ fündig werden. Seit 2018 kannst du mit den beliebtesten Figuren des Zeichentrick-Universums, sei es Spongebob Schwammkopf, die beliebten Babys aus „Rugrats“ oder der griesgrämigen, aber unsterblich verliebten Helga aus „Hey Arnold“, um die Wette heizen. Im Jahre 2020 folgte dann der zweite Teil mit neuen Strecken und Fahrern.

Über 24 verschiedene Strecken stehen dir dabei zur Auswahl, darunter Bikini Bottom, die New Yorker Kanalisation oder das ikonische Haus, in dem Tommy Pickles und die restlichen Rugrats zuhause sind. Dein Gefährt kannst du dabei mit Power-ups und Spezialattacken personalisieren, sodass selten Langeweile aufkommen dürfte. Die acht Arenen, die es zusätzlich zu den gewöhnlichen Strecken gibt und die mit alternativen Spielmodi aufwarten, tun dabei ihr Übriges.

#3 „Team Sonic Racing“ (PS4, Xbox One, Switch)

Einen etwas anderen Ansatz als die zuvor genannten „Mario Kart“-Alternativen liefert Segas blitzschneller blauer Igel. In „Team Sonic Racing“, das seit 2019 für die PlayStation 4, die Xbox One sowie für die Nintendo Switch erhältlich ist, liegt der Fokus, wie der Titel vielleicht verrät, auf dem Team-Aspekt. Ein weitere Besonderheit stellt aber auch der Story-Modus dar, der für einen Fun-Racer eher unüblich ist und deswegen eine gelungene Abwechslung darstellen dürfte.

Jeder Fahrer ist Bestandteil eines festen Dreiergespanns, mit dem du in den Rennen gemeinsam um die wertvollen Punkte kämpfst. Dabei kannst du Items teilen, dir und deinen Mitfahrern beschleunigenden Windschatten geben oder durch starke Aktionen die Team-Boost-Anzeige füllen, die deiner gesamten Crew bei ihrer Nutzung zu einem massiven Geschwindigkeitsvorteil verhilft.

Weitere Fun-Racer wie „Mario Kart“ und Co.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer „Mario Kart“-Alternativen, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Eine recht grobe Auflistung von Titeln, auf die es sich lohnt, einen Blick zu werfen, findest du hier:

  • „Crash Team Racing Nitro-Fueled“ (PS4, Xbox One, Switch)
  • “Chocobo GP” (Switch)
  • “Garfield Kart: Furious Racing” (PS4, Xbox One, Switch, PC)
  • “Race with Ryan” (PS4, Xbox One, Switch)
  • “Renzo Racer” (PS4, PS5, Switch)
  • “Meow Motors” (PS4, Xbox One)
  • “Hot Wheels Unleashed” (PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, Switch)
  • “Paw Patrol Grand Prix” (PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, Switch)
  • “Die Schlümpfe Kart” (Switch)

Wer es lieber klassisch mag, der findet mit „Lego Racers“ aus dem Jahre 1999 einen lohnenswerten Fun-Racer, der schon damals als beliebte „Mario Kart“-Alternative galt und noch immer seinen Charme in putziger Oldschool-Pixel-Optik der 2000er-Jahre, die aber zum Bausteinmotto des Spielzeugherstellers ohnehin passen dürfte, versprüht. Willst du „Mario“-Spiele kostenlos zocken, gibt es zwei Games, die sich besonders lohnen.

Quellen: eigene Recherche

Noch mehr Gaming-News findest du auf dem Spieleportal 4Players.de.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.