Auf den vollen Erfolg „Lights Out“ von David F. Sandberg folgte nur kurze Zeit später die Ankündigung von „Lights Out 2“. Diese ist jedoch nun schon fünf Jahre alt und es ist noch kein Trailer erschienen.

Wann kommt „Lights Out 2“ in die Kinos?

Höchstwahrscheinlich liegt es an der weltweiten Pandemie, dass die Dreharbeiten verschoben oder sogar eingefroren wurden. Allerdings ist selbst dazu nichts bekannt, da bisher nichteinmal der Cast veröffentlicht wurde.

Als Starttermin für „Lights Out 2“ gibt Moviepilot ausschließlich das Jahr 2023 an, allerdings können wir diese Angabe nicht weiter zurückverfolgen.

Wer wirkt mit bei „Lights Out 2“?

Auch wenn es mit Sicherheit noch eine Weile dauern wird, bis die Fortsetzung erscheint oder gar produziert wird, sind einige Mitwirkende schon bekannt.

Der zweite Teil von „Lights Out“ wird demnach von Lotta Losten, Lawrence Grey und James Wan produziert. Außerdem wird Eric Heisserer wieder das Drehbuch schreiben und David F. Sandberg kehrt als Regisseur zurück.

„Lights Out 2“: Weshalb die Fortsetzung so lange dauert

Obwohl mit Sicherheit auch die Pandemie eine der Ursachen für die unübliche Länge der Produktion ist, hat diese wahrscheinlich auch noch einen zweiten Grund.

„Lights Out“ war zuerst nur ein Kurzfilm, den der damals noch recht unbekannte schwedische Regisseur David F. Sandberg bei einem Wettbewerb einreichte und gewann. Dadurch wurde der Produzent Lawrence Grey auf ihn aufmerksam und so wurde aus dem dreiminütigen Kurzfilm ein Kino-Hit, der fast 150 Millionen Dollar einnahm.

Dadurch gelang auch David F. Sandberg der Durchbruch, wodurch er jetzt vor allem für DC große Aufträge erhält. Im Jahr 2019 war er so der Regisseur von „Shazam!“, nun wurde für Juni 2023 die Fortsetzung „Shazam! Fury of the Gods“ angekündigt. Auch deshalb ist anzuzweifeln, ob 2023 schon mit „Lights Out 2“ gerechnet werden kann.

Nach „Lights Out 2“: Wie wird es weitergehen?

2016 erstellte Filmschoolrejects eine Auflistung aller Teile, die noch kommen könnten inklusive der Titel, der Erscheinungsjahre und der Handlungen, welche allerdings auch etwas abstrus sind.

Mit Blick auf das Ende von Teil 1 könnte „Lights Out 2“ auch ein Prequel sein und in die Vergangenheit von Sophie und Diana eintauchen. Es könnte erzählt werden, wie sie sich kennenlernten, was sie miteinander erlebten und wie sich der Tod Dianas auf unmittelbar auf Sophie auswirkte. Wie es bei Fortsetzungen von Horrorfilmen aber auch teilweise üblich ist, könnte Diana nun auch in einer neuen Person auftauchen.

„Lights Out“ ist nun auf Amazon Prime Video

Wer sehnsüchtig auf „Lights Out 2“ wartet, kann sich den ersten Teil nun immerhin auf Amazon Prime Video angucken. Und während die Fortsetzung noch eine Weile braucht, haben wir noch neun brutale Horrorfilme gesammelt, die Brechreiz auslösen sollen. Für diejenigen, denen ein Film eventuell zu kurz ist, haben wir zum Überbrücken auch die besten sieben Horrorserien aufgelistet. 

Quellen: Moviepilot, Filmschoolrejects, Horrorfilme-Portal

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de