Kino 

"Venom 2" kriegt coolen neuen Titel und einen nicht so coolen neuen Kinostart

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Jetzt im Kino und TV: Die Trailer zu den aktuellsten Serien & Filmen

Beschreibung anzeigen
"Venom 2" war kurz vor seiner Fertigstellung, als die Coronavirus-Pandemie auf der Welt so richtig losging. Jetzt wird der Kinostart um fast neun Monate verlegt.

Der Anti-Superheldenfilm “Venom” wurde bei Kinostart gleichermaßen geliebt und gehasst. Der von “Zombieland”-Regisseur Ruben Fleischer inszenierte Streifen erhielt sehr unterschiedliche Reaktionen von Kritikern und Comic-Fans. Doch die Popularität der Figur brachte ein internationales Einspielergebnis von 856 Millionen Dollar ein. Schnell kam die Ankündigung einer Fortsetzung. Aktuell freuen sich Fans auf “Venom 2” im Oktober 2020. Doch daraus wird nichts. Jetzt wurde der geniale neue Titel und der enttäuschende neue Kinostart-Termin bekannt gegeben.

Was ist der offizielle Titel von "Venom 2"?

Statt sich einfach nur "Venom 2" zu nennen, soll die "Venom"-Fortsetzung von Regisseur Andy Serkis den offiziellen Titel "Venom: Let there Be Carnage" heißen. Der Titel weckt noch mehr Lust auf die Fortsetzung, da der Titel zwei Lesarten zulässt. Der neue Titel kündigt zum einen den neuen Bösewicht des Films, Carnage an. Zum anderen heißt "let there be carnage" übersetzt soviel wie "es soll Gemetzel geben".

Wird der deutsche Kinostart von "Venom 2" verschoben?

Während zahlreiche Blockbuster das Feld geräumt und ihre Kinostarts von 2020 auf 2021 geschoben hatten, um nicht von der Coronavirus-Pandemie finanziell getroffen zu werden, blieb "Venom 2" zunächst auf seinem Platz. Die Fortsetzung zu "Venom" sollte wie geplant am 2. Oktober 2020 in die US-Kinos kommen. Der deutsche Kinostart von "Venom 2" war für den 1. Oktober 2020 angedacht. Das bestätigten die Kollegen von JoBlo. Der Film sei bereits abgedreht und die Nachproduktion des Films schaffe man bis zu dem versprochenen Datum.

Doch am 21. April 2020 kam die Kehrtwende. Wie Variety berichtet, hat Sony Pictures "Venom 2" um fast neun Monate verschoben. Der neue Kinostart ist erst am 25. Juni 2021. Ein zeitnaher deutscher Kinostart ist wahrscheinlich.

Was ist die Handlung von “Venom 2”?

Der Antihelden-Film "Venom" basiert auf der gleichnamigen Marvel-Figur aus den Comic-Geschichten "Venom: Lethal Protector". Die Handlung dreht sich um den Journalisten Eddie Brock (Tom Hardy), der während einer Untersuchung mit einem fremden Gift verschmilzt – dieses verleiht ihm übermenschliche Kräfte. Die Fortsetzung wird sich weiter um die Erforschung seiner neuen Kräfte drehen und ihn gegen einen neuen Widersacher stellen.

Marvel's Venom | Trailer

Schon vor dem Start des ersten Films berichtete Tom Hardy, dass es mindestens zwei Fortsetzungen für "Venom" geben wird. Material für jede Menge Spin-Offs habe man angeblich auch. In der Fortsetzung, deren Produktionsstart im November 2019 vermutet wird, kommt es zu einem Showdown zwischen Venom und seinem Erzrivalen aus den Comics, Carnage.

Gibt es schon einen Trailer zu "Venom 2"?

Aktuell gibt es noch keinen deutschen Trailer zu "Venom 2", aber da der Kinostart noch Monate entfernt liegt, müssen wir noch etwas auf die ersten Bilder der Fortsetzung warten. Zumindest gibt es aber schon einen Trailer, der den Titel und das Startdatum verkündet.

Youtube-Video: Venom 2 Let There Be Carnage Titel Trailer

Welche FSK-Freigabe hat "Venom 2"?

Bisher hat die FSK-Behörde "Venom 2" noch nicht zu sehen bekommen, aber sollte der Film so ausfallen wie Teil 1, dann können wir uns auf eine FSK-Freigabe ab 12 Jahren rechnen.

Darum ist Andy Serkis eine gute Wahl als Regisseur für “Venom 2”

Während Ruben Fleischer zuletzt den Trailer zur Fortsetzung “Zombieland 2” präsentierte, war Sony Studios schon dabei, einen Nachfolger für ihn auf dem Regiestuhl zu “Venom 2” zu suchen. Damals standen drei Kandidaten zur Auswahl: Travis Knight (“Blumblebee”), Rupert Wyatt (“Planet der Affen: Prevolution”) und Schauspieler Andy Serkis. Die Erwägung von Serkis mag im ersten Moment überraschen, aber er ist die spannendste Wahl.

Travis Knight und Rupert Wyatt haben bereits bewiesen, dass sie gute Spezialeffekte-Filme drehen können. Andy Serkis hingegen ist bekannt als der revolutionäre Stop-Motion-Akteur, der mit der CGI-Darstellung von Gollum in den “Herr der Ringe”- und “Hobbit”-Filmen, von King Kong in Peter Jacksons gleichnamigem Remake von 2015 und mit seiner Oscar-würdigen Verkörperung des Affenführers Caesar in der modernen “Planet der Affen”-Kinoreihe begeisterte.

Als Regisseur ist Andy Serkis noch nicht so erfahren. Sein Herzensprojekt “Mogli: Legende des Dschungels” schaffte es nicht einmal ins Kino und fand seine Heimat auf Netflix. Aber wenn Serkis sein einmaliges Talent für Stop-Motion-Performance bei “Venom 2” einbringen und “Venom”-Darsteller Tom Hardy zu neuen Höchstleistungen leiten kann, dann wäre das eine Fortsetzung, die viel überzeugender ausfallen könnte als das Original.

Produzentin Amy Pascal äußert sich 2019 noch so über das Startdatum von “Venom 2”

Ursprünglich verkündete das produzierende Studio Sony für “Venom 2” ein Startdatum am 2. Oktober 2020. Doch im Zuge des Erfolgs von “Spider-Man: Far From Home” (bereits über 1 Milliarde Dollar Verdienst an den internationalen Kinokassen) äußerte sich die für beide Filme verantwortliche Produzentin Amy Pascal verhalten über das geplante Sequel mit Tom Hardy. Die “Venom”-Macher wollten sich mehr Zeit mit der Fortsetzung nehmen.

Laut Amy Pascal gäbe es nicht mal einen genauen Zeitplan zum Film, er sei einfach nur “in Arbeit”. Nur eins war zu dem Zeitpunkt sicher: Sony hat wieder die Drehbuchautorin Kelly Marcel für "Venom 2" verpflichtet. Das weckte wilde Spekulationen bei den Fans. Ist Hauptdarsteller Tom Hardy, der sich auf der Pressetour zum ersten Film bereits kritisch über die Qualität von “Venom” geäußert hatte, einfach nur unzufrieden mit dem bisherigen Drehbuch zu Teil 2? Oder liegt es an größeren Plänen, Venom zum Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU) zu machen?

Hier kannst du die "Venom"-Filme streamen

Ruben Fleischers "Venom" von 2018 kannst du aktuell bei Sky Ticket und Sky Go streamen. Sam Raimis "Spider-Man 3" (2007), in dem Venom eine Nebenrolle spielt, ist aktuell auf Netflix, Sky Ticket und Sky Go erhältlich. (Stand: April 2020)

Wer Probleme bei der richtigen Reihenfolge der Marvel-Filme hat, bekommt hier eine gute Übersicht. Gibt es bald einen schwulen Spider-Man? So radikal werden die Disney+ Serien das Marvel Cinematic Universe beeinflussen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen