Im März 2021 kam „Raya und der letzte Drache“ in die Kinos und parallel dazu bei Disney Plus (im VIP-Bereich) raus. Der Film hat zahlreiche Fans und nahezu durchweg positive Kritiken. Da ist die Frage nach einer Fortsetzung gerechtfertigt. Doch wie realistisch ist „Raya und der letzte Drache 2„?

„Raya und der letzte Drache 2“: Wie wahrscheinlich ist es?

Derzeit ist nicht offiziell bekannt, dass an „Raya und der letzte Drache 2“ gearbeitet wird. Doch zwei Sachen sprechen unserer Meinung nach dafür, dass dass es durchaus sein kann, dass es eine Fortsetzung geben wird: Erstens ist Disney bekannt dafür, dass es nicht nur bei einem Film bleibt (siehe „Cruella 2“ oder „Aladdin 2“). Und zweitens ist der erste Teil sehr gut bei Zuschauer:innen und Kritiker:innen angekommen.

Bei der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes sind 94 Prozent der 283 Kritiken positiv. Bei IMDb können wir die Stimmung bei den Zuschauer:innen einfangen: Mehr als 122.000 Menschen vergeben durchschnittlich 7,4 von 10 Sterne.

Darum geht es in „Raya und der letzte Drache“
„‚Raya und der letzte Drache‘ von den Walt Disney Animation Studios begibt sich in die Fantasiewelt von Kumandra, in der Menschen und Drachen vor langer Zeit harmonisch zusammenlebten. Doch als eine böse Macht das Land bedrohte, opferten sich die Drachen, um die Menschheit zu retten. Jetzt, 500 Jahre später, ist dieselbe böse Macht zurückgekehrt und es ist an einer einsamen Kriegerin, Raya, den legendären letzten Drachen ausfindig zu machen, um das geteilte Land und sein gespaltenes Volk wieder zu einen. Auf ihrer Reise lernt sie jedoch, dass es auf mehr als einen Drachen ankommt, um die Welt zu retten – Vertrauen und Zusammenhalt sind ebenso wichtig.“ (via Disney)
Darum geht es in „Raya und der letzte Drache“
„Raya und der letzte Drache“: Deutscher Trailer

Raya-Sprecherin wünscht sich ein Sequel

Zumindest wissen wir schon, dass Kelly Marie Tran bei „Raya und der letzte Drache 2“ dabei wäre. Sie spricht Raya in der englischen Version und verrät Decider, dass sie absolut daran interessiert wäre, einen zweiten Teil zu machen. Doch zumindest im Mai 2021 hat sie noch nichts von möglichen Plänen für eine Fortsetzung gehört.

Wer spricht in „Raya und der letzte Drache?“

RolleOriginalstimmeDeutsche Stimme
RayaKelly Marie TranChristina Ann Zalamea
SisuAwkwafinaMaria Hönig (spricht Awkwafina unter anderem auch in „Ocean’s 8“ und Naomi Scott (als Jasim) in „Aladdin“
NamaariGemma ChanGabrielle Pietermann (spricht in zahlreichen Filmen unter anderem Anna Kedrick, Emma Watson, Emilia Clarke und Selena Gomez)
BenjaDaniel Dae KimFlorian Clyde
TongBenedict WongMilton Welsh
Synchronsprecher:innen in „Raya und der letzte Drache“

Wie könnte es bei „Raya und der letzte Drache 2“ weitergehen?

Achtung, ab hier gibt es Spoiler zu „Raya und der letzte Drache“. Hast du den Film noch nicht gesehen und willst nicht wissen, wie er ausgeht, schau ihn dir an, bevor du weiterliest.

„Raya und der letzte Drache“ endet mit einem Happy End. Raya und ihren Gefährt:innen gelingt es, die Bewohner:innen von Kumandra zum Leben zu erwecken und wieder zu vereinen. Auch die einst versteinerten Drachen fliegen wieder in den Lüften. Frieden ist eingekehrt.

In einem nächsten möglichen Abenteuer werden sicherlich Raya, Sisu und Namaari eine Rolle spielen. Möglich, dass die beiden jungen Frauen die Stelle ihrer Eltern einnehmen. Mit Sicherheit kommt eine neue Bedrohung von außen und sie müssen sich einer neuen Herausforderung stellen und ihre Welt schützen.

Seit dem 20. Mai 2021 ist der „Raya und der letzte Drache“ bei dem hauseigenen Streaming-Dienst im regulären Abo-Angebot enthalten.

Weiteres Interessantes von Disney

Während wir noch nicht wissen, ob es „Raya und der letzte Drache 2“ geben wird, ist mittlerweile schon „Curella 2“ bestätigt. Und so steht es um „Aladdin 2“.

Quellen: Disney, Rotten Tomatoes, IMDb, Decider

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.