Im neuen Marvel-Film „Morbius“ wird Jared Leto in die Rolle des titelgebenden Helden schlüpfen. Das „Spider-Man“-Spin-off kommt aus dem Hause Sony und löst bei Fans einen unstillbaren Durst nach Neuigkeiten um den blutsaugenden Bösewicht aus.

„Morbius“ mit Jared Leto: Der Kinostart

Laut des ursprünglichen Plans sollte „Morbius“ sich schon im Juli 2020 seine Premiere feiern. Später hieß es, er solle am 19. März 2021 in die Kinos kommen. Doch unter anderem die Pandemie zwang Sony zu einer weiteren Verschiebung des Kinostarts. Nun steht jedoch ein neuer Termin fest: Am 27. Januar 2022 kommt „Morbius“ in die deutschen Kinos.

„Morbius“: Darum geht es im neuen Marvel-Film

In „Morbius“ soll ein von starken Schuldgefühlen geplagter Marvel-Charakter die Kinoleinwand betreten. Oscar-Preisträger Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften Michael Morbius, der, eine seltene Blutkrankheit hat. Er versucht aber sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und will sie mit biochemischen Experimenten besiegen – auch um andere Menschen zu heilen. Doch seine Versuche bringen ihm übermenschliche, vampirähnliche Fähigkeiten. Nun ist er gefangen zwischen seiner Gier nach menschlichem Blut und seinen Bemühungen, diesen Zustand zu heilen und die Menschen zu heilen.

Morbius trat in der Oktoberausgabe des „The Amazing Spider-Man“-Comics im Jahre 1971 das erste Mal ins Zwielicht des Marvel-Universums, gleich nachdem die Comics Code Authority die Verbannung der Vampire und übernatürlichen Charaktere aufgehoben hatte. Auf den Spinnenmann traf er, nachdem dieser versucht hatte, sich in einem gescheiterten Experiment die Superkräfte zu nehmen und ihm dabei vier zusätzliche Arme wuchsen.

Nach „Avengers: Endgame“: Wie geht es im Marvel-Universum MCU weiter?

Dr. Michael Morbius war ein brillanter Bio-Chemiker, der unter einer extrem raren Blutkrankheit litt, die er in einem Selbstexperiment mit der Hilfe von Vampirfledermäusen versuchte aus sich „heraussaugen“ zu lassen. Das Experiment ging natürlich schief und obwohl er sein eigenes Leben dabei rettete, verwandelte es ihn in eine kreidebleiche, blutrünstige Kreatur, die nicht untot, sondern quicklebendig und fidel werden sollte. Ein wirklich tragischer Charakter mit Antiheld-Zügen.

Das ist der Cast von „Morbius“

Wie eingangs erwähnt spielt Jared Leto den titelgebenden Helden des „Spider-Man-Spin-offs“. Dieser gewann 2014 den Oscar als Bester Nebendarsteller im Drama „Dallas Buyers Club“ und stand bereits für Marvel-Konkurrent DC in „Suicide Squad“ (2016) als Joker vor der Kamera – und enttäuschte bitterlich. Als Dr. Michael Morbius höchstpersönlich versucht er seinen ewigen Durst nach dem roten Lebenselixier zu stillen und dabei möglichst wenig Schaden anzurichten.

SchauspielerRolle
Jared LetoMichael Morbius
Matt SmithLoxias Crown
Adria ArjonaMartine Bancroft
Michael KeatonAdrian Toomes
Tyrese GibsonSimon Stroud
Jared HarrisMorbius‘ Mentor
Al MadrigalAgent Rodriguez
Charlie ShotwellYoung Michael Morbius
Archie RenauxBobby
Tom ForbesFinance Bro
„Morbius“-Besetzung

Der deutsche Trailer zu „Morbius“

Mittlerweile gibt es zwei Trailer zum neuen Marvel-Film. Bei beiden wird deutlich, in welche Richtung „Morbius“ stiltechnisch gehen wird und was den Charakter ausmacht.

Falls du jetzt denkst, deine scharfsinnigen Augen (oder Ohren) täuschen dich, können wir dich beruhigen: Spider-Man und Co. könnten tatsächlich einen Cameo-Auftritt im Marvel-Film haben.

„Morbius“ voller Anspielungen auf das Spiderverse

Der zweite Trailer von „Morbius“ steckt voller Anspielungen auf das Spiderverse. Das ist kein Wunder, denn der Film ist ein Spin-off. Etwa folgende Easter-Eggs sind zu finden:

  • Das Oscorp-Logo auf einem Gebäude in New York stammt aus den „Spider-Man“-Filmen mit Tobey Maguire. Auch in „Venom 2“ war es zu sehen.
  • Adrian Toomes, gespielt von Michael Keaton, stammt aus den „Spider-Man“-Filmen mit Tom Holland.
  • Ganz am Ende des Trailers macht Morbius einen Scherz und sagt, er sei Venom.

Du bist Verwirrt von den vielen „Spider-Man“-Filmen? Hier gibt es die Aufklärung.

Mehr von „Morbius“

Wir können uns darauf einstellen, dass wir zukünftig vielleicht mehr von Morbius sehen werden. Denn er ist ein Mitglied der „Sinister Six“, die es möglicherweise in das Marvel Cinematic Universe (MCU) schaffen könnten. Von wem die Rollen der Super-Schurken besetzt werden, steht in den Sternen. Diese sieben Schauspieler hätten es fast in die Marvel-Filme geschafft, darunter auch einige bekannte Namen wie Tom Cruise, der fast zum „Iron Man“ geworden wäre. Ein Vergleich von DC und Marvel zeigt außerdem, weshalb das MCU so erfolgreich ist.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.