Kino 

Indiana Jones 5: Drehtermin, Star und Kinostart stehen endlich fest

Ist Harrison Ford nicht zu alt, um sich als Indiana Jones noch mit Nazis zu prügeln? Das ist der aktuelle Stand zu "Indiana Jones 5" im Dezember 2020.
Ist Harrison Ford nicht zu alt, um sich als Indiana Jones noch mit Nazis zu prügeln? Das ist der aktuelle Stand zu "Indiana Jones 5" im Dezember 2020.
Foto: imago images / Prod.DB
"Indiana Jones 5" nimmt im Dezember 2020 laut Disney und Lucasfilm endlich Form an. Mit dabei sind wieder Steven Spielberg, Harrison Ford und ein Neuzugang.

Nach dem Kritiker-Desaster "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" (2008) stand der beliebte Schatzsucher unter keinem guten Stern. Trotz eines respektablen Kassenerfolgs zerrissen Fans wie auch Kritiker den Streifen in der Luft. Mit "Indiana Jones 5" will das Trio um Star Harrison Ford, Regisseur Spielberg und Komponist John Williams einen erneuten Versuch starten, zu altem Ruhm zurückzukehren. Am 11. Dezember 2020 hat nun Lucasfilm bei einer Investoren-Präsentation endlich klargestellt, wie genau es für "Indiana Jones 5" weitergehen soll.

Die besten Kinofilme 2020: 5 Publikumhits trotz Corona-Krise
Die besten Kinofilme 2020: 5 Publikumhits trotz Corona-Krise

"Indiana Jones 5": Fortsetzung kommt, kein Reboot

Seit "Raiders of the Lost Ark (in Deutschland: "Jäger des verlorenen Schatzes", 1981) ist Harrison Ford neben seiner Rolle des draufgängerischen Schmugglers Han Solo aus den "Star Wars"-Filmen vor allem als abenteuerlustiger Archäologe in Erinnerung geblieben. Unter der Regie Steven Spielbergs und mit der Musik des Starkomponisten John Williams schuf Ford über bislang insgesamt vier Filme ein Epos, dessen Beliebtheit auch heute ungebrochen ist. Mit "Indiana Jones 5" soll seit 2008 die erste Fortsetzung in die Kinos kommen. Laut Lucasfilm soll Kinostart im Jahr 2022 sein.

Eine ganze Weile wurde gemunkelt, dass mit "Das Königreich des Kristallschädels" die Tage des Professors gezählt sein könnten. Andere spekulierten über ein mögliches Reboot, mit dem Spielberg die Reihe hätte wiederbeleben können. Umso überraschender, aber auch erfreulicher ist nun also die Nachricht, dass es sich bei "Indiana Jones 5" nicht um ein Reboot handeln soll, sondern Ford tatsächlich in einer Fortsetzung in der Titelrolle wiederkehren wird.

"Harrison Ford wird daran beteiligt sein. Es ist kein Reboot, es ist eine Fortsetzung", verriet Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy bereits im April 2020 im Interview mit der BBC. Unklar ist bislang, ob Ford tatsächlich die Hauptrolle übernehmen wird oder wir möglicherweise einen Generationenwechsel miterleben, "Wir arbeiten daran, bringen das Drehbuch in die Form, in der wir es haben wollen, und dann sind wir auch schon soweit, loslegen zu können", so Kennedy.

Besetzung und Drehbuch für "Indiana Jones 5"

Während über den tatsächlichen Cast des neuen Abenteuerfilms noch kaum etwas bekannt ist, lassen sich zum Drehbuch bereits klare Aussagen treffen. So soll das Skript für "Indiana Jones 5" bereits durch die Hände einer ganzen Reihe an Autoren gewandert sein: David Koepp, Jonathan Kasdan, Dan Fogelman und letztlich wieder Koepp.

Der Drehbuchautor war maßgeblich am unbestreitbaren Desaster in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" beteiligt. Doch ergibt sich aus früheren Gesprächen, dass jenes umstrittene Detail, das dem Film den Rest gab, in "Indiana Jones 5" nicht zu finden sein wird: Aliens. Allerdings könnte Professor Jones Jr. seinen Sohn Henry "Mutt" Williams (Shia LaBeouf) von der Leine lassen, der sich anstelle seines Vaters ins Abenteuer stürzt.

"Indiana Jones 5" in den deutschen Kinos: Wann ist es soweit?

Ursprünglich war geplant, den Kinostart von "Indiana Jones 5" für Juni 2021 anzulegen. Doch aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise kann diese Deadline nun leider doch nicht eingehalten werden, wie Disney vor Kurzem bekannt gab. Als aktualisiertes Datum steht nun der 29. Juli 2022 rot angekreuzt in den Kalendern der Fans.

Zudem wurde Ende Februar 2020 offenbart, dass Steven Spielberg wider den Erwartungen doch nicht die Regie des neuen Streifens übernehmen wird. Es heißt, er wolle einer neuen Generation von Filmemachern den Weg freimachen, die mit frischen alternativen Ideen seinen Regiestuhl übernehmen sollen. Wenn man einem populären US-Magazin Glauben schenken kann, ist James Mangold ("Logan") ein Vertreter dieser neuen Avantgarde. Er soll nun bei den verschobenen Dreharbeiten zu "Indiana Jones 5" die Regie übernehmen. Der 73-jährige Spielberg wird wohl nur noch als Berater und Produzent fungieren.

Können wir nach der Corona-Krise alle möglichen Filme kostenlos schauen? Zumindest Universal versucht sich an dieser neuen Form Filme zu streamen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen