„Suicide Squad“ (2016) war nicht nur unter Kritiker:innen, sondern auch unter Zuschauer:innen ein großer Flop. Obwohl der Film von David Ayer finanziell ein Erfolg war, enttäuschte er mit der Story und Inszenierung auf ganzer Linie. Doch jetzt gibt es „The Suicide Squad“ (oder auch „Suicide Squad 2“) und der erscheint schon bald im Kino. Darum geht’s.

„The Suicide Squad“: Die Handlung des neuen DC-Films

In „The Suicide Squad“ gibt es das Belle Reve-Gefängnis, in dem nur die schlimmsten Bösewichte hinter Gittern sitzen. Doch sie bekommen eine Chance, dem Ort zu entkommen, indem sie sich einer geheimen Task Force X anschließen. Dafür werden sie auf die Insel Corto Maltese gesetzt, die voller Gegner:innen ist.

Amanda Waller (Viola Davis) leitet die geheime Einheit, die auch abfällig „The Suicide Squad“ genannt wird, weil die Überlebenschance sehr gering ist. Doch Bloodsport (Idris Elba), Peacemaker (John Cena) Harley Quinn (Margot Robbie) und weitere Bösewichte versuchen dennoch ihr Glück …

„The Suicide Squad“: Die Besetzung

Das Reboot wird von James Gunn, der unter anderem den Marvel-Actionstreifen „Guardians Of The Galaxy“ (2014) überaus erfolgreich inszenierte, in Angriff genommen. Er schwingt auch die Feder für „The Suicide Squad“, weswegen wir uns durchaus Hoffnung machen können, dass das Werk einen notwendigen Charme und Witz aufweisen wird.

Der Regisseur möchte „Suicide Squad 2“ in eine völlig neue Richtung lenken, weswegen nicht mehr alle Darsteller:innen des Originals dabei sein werden.

  • Margot Robbie (als verrückte Joker-Ex Harley Quinn)
  • Viola Davis (als Amanda Waller, die Leiterin des Selbstmordkommandos)
  • Jay Courtney (als Captain Boomerang, exzellenter Boomerang-Werfer)
  • Joel Kinnaman (als Rick Flagg der Elitesoldat)
  • Daniela Melchoir (als Ratcatcher 2, die weibliche Version des Nageltier-kontrollierenden Ratcatcher)
  • Idris Elba (als Bloodsport, Feuerwaffen-Spezialist)
  • John Cena (als Peacemaker, der für den Frieden bereit ist, in den Krieg zu ziehen)
  • Steve Agee (als King Shark und Gefängniswärter John Economos)
  • Sean Gunn (als Weasel, der eine Mischung aus Mensch und Mader ist)
  • Mayling Ng (als Mongal, eine außerirdische Kriegerin)
  • Nathan Fillion (als TDK )
  • Flula Borg (als Javelin, ein Speer-Olympionik)
  • Alice Braga (als Sol Soria)
  • Peter Capaldi (als Thinker, der kluge Verbrecher)
  • Michael Rooker (als Savant, der selbsternannte Verbrechensbekämpfer)
  • David Dastmalchian (als Polka-Dot Man mit Punkten auf dem Kostüm als Waffe)
  • Juan Diego Botto (als Presidente General Silvio Luna)
  • Joaquin Cosío (als Mayor General Mateo Suarez)

Was ist mit Jared Leto? Jared Leto, der den Prinzen des Verbrechens in „Suicide Squad“ verkörperte, wird den Joker nicht verkörpern und spielt keine Rolle in James Gunns Werk.

„The Suicide Squad“: Das sagen die Kritiken

Bisher sind die Kritiken zu „The Suicide Squad“ sehr vielversprechend. Auf der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes sind 97 Prozent der 86 Reviews positiv.

  • „James Gunn bringt mit dem neuen Squad alles in Ordnung. Es ist der bisher düsterste und respektloseste Film von DCEU. Glücklicherweise überwiegen die charmanten Qualitäten der neuen Figur und die Chemie der Gruppe den schwächsten Teil des Films – die menschlichen Schurken“, schreibt etwa Lupe Rodriguez Haas von CineMovie.tv.
  • „Das ist wirklich ein DC-Comic, der zum Leben erweckt wurde und leuchtende Farben und fantastische Grafiken mit der karikaturhaftesten Gewalt auf dieser Seite einer Itchy & Scratchy-Episode vereint“, so Jennifer Heaton von Alternative Lens.
  • „Aber das trauen die sich jetzt nicht wirklich, oder? Doch, das tun sie! ‚The Suicide Squad‘ ist der ultimative WTF-Film und ein riesiger abgefuckter Anti-Helden-Spaß! Natürlich ist der finale Gegner da ein Alien-Seestern von der Größe Godzillas, alles andere hätte auch wirklich überhaupt keinen Sinn gemacht“, resumiert Christoph Petersen von Filmstarts.

„The Suicide Squad“: Kinostart in Deutschland

Die Dreharbeiten zu „Suicide Squad 2“ sind seit Ende Februar 2020 vorbei. Das teilte James Gunn mit einem Instagram-Post mit. In Deutschland startet „The Suicide Squad“ am 5. August 2021 in den Kinos.

„The Suicide Squad“: Fortsetzung oder neuer Teil?

In „Suicide Squad“, der von David Ayer inszeniert wurde, wird eine psychopatische Truppe von Schwerverbrechern von einer Geheimorganisation der Regierung rekrutiert, die Welt zu retten. Doch obwohl der Cast um Schauspieler:innen wie Joker-Darsteller Jared Leto, Margot Robbie und Will Smith vielversprechend war, gefiel der Film den meisten Zuschauer:innen nicht. Eine Fortsetzung? Danach sehnte sich niemand.

Und dennoch wird es „Suicide Squad 2“ aka „The Suicide Squad“ geben. Denn das Besondere an der „Fortsetzung“ ist: Sie ist so gesehen keine echte. Denn mit „The Suicide Squad“ wird der erste Film einfach ignoriert und die Geschichte über die psychopathischen Antihelden komplett neu aufgelegt.

Weitere Film-News

„The Suicide Squad“ ist ein DC-Film und damit ein Konkurrenz der Marvel-Filme um „Spider-Man“ und Co. Es geht aber auch ohne die beiden großen Superheld:innen-Universen. Hier findest du welche abseits von Marvel und DC. Und solltest du einmal gestresst sein, könnten dir diese 15 gute Laune-Filme helfen, runterzukommen. Keine Sorge: Es handelt sich dabei um keine 08/15-Komödien. Die besten Science Fiction-Filme aller Zeiten findest du hier.

Quellen: Rotten Tomatoes, CineMovie.tv, Alternative Lens, Filmstarts, Instagram/James Gunn, eigene Recherchen

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.