„The Saint“ alias Meisterdieb Simon Templar kehrt ein weiteres Mal zurück. Das bestätigte jetzt Paramount Pictures. Die „The Saint“ Fortsetzung wird ein Reboot von Regisseur Dexter Fletcher, der zuletzt Taron Egerton als Elton John in dem umjubelten Biopic „Rocketman“ inszenierte. Doch der Hauptdarsteller lässt die Alarmglocken klingeln.

Chris Pine wird Simon Templar in „The Saint“ Fortsetzung

Simon Templar wurde 1928 erschaffen vom englischen Schriftsteller Leslie Charteris und war die Hauptfigur zahlreicher Kriminalromane und Kurzgeschichten unter dem Titel „The Saint“. Seitdem gab es auch unzählige Verfilmungen fürs Kino und fürs Fernsehen. Die bekannteste Bewegtbild-Adaption bleibt die Serie „Simon Templar“ mit dem späteren James-Bond-Star Roger Moore in der Titelrolle. 1997 gab es mit „The Saint – Der Mann ohne Namen“ eine Filmadaption, in der „Batman Forever“-Star Val Kilmer die Rolle übernahm. Die neueste „The Saint“ Film Fortsetzung ist kein Sequel zum Film von 1997, sondern ein komplettes Reboot.

In weiteren Fernsehfilmen, Radiosendungen und Fernsehserien spielten Schauspieler wie Vincent Price, Louis Hayward, George Sanders und Adam Rayner die Rolle von „The Saint“. In diese illustre Reihe soll sich nun Chris Pine einreihen, der in letzten Verhandlungen mit den Produzenten Lorenzo Di Bonaventura und Brad Krevoy für die begehrte Rolle des Simon Templars steht. Das Drehbuch liefert Seth Grahame-Smith („Stolz und Vorurteil und Zombies“).

Darum ist Chris Pine keine gute Wahl für den neuen „The Saint“ Film

Wir lieben Chris Pine, keine Frage. Der hübsche Schauspieler mit den stahlblauen Augen ist ein talentierter Darsteller, der uns bereits als Captain Kirk im „Star Trek“ Reboot von 2009 begeisterte. Doch dem Schauspieler haftet auch der Fluch an, recht aussichstreiche Reboots in den Sand zu setzen. So gab es für die „Star Trek“-Filme nach drei Teilen bereits ein frühes Ende und sein erster Gehversuch als Jack Ryan in „Jack Ryan: Shadow Recruit“ (2014) floppte.

Ein Drehstart für die „The Saint“ Fortsetzung steht noch aus. So geht es weiter für Chris Pine in der Fortsetzung „Wonder Woman 1984“. Könnte „Star Trek 4“ vielleicht doch noch kommen? So geht es weiter in der neuen Staffel der „Jack Ryan“ Serie auf Amazon Prime.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.