Die romantische Komödie „Crazy Rich“ über „irre reiche Asiaten“ schlug 2018 in Kinos aus aller Welt ein wie eine Bombe: Mit einem Einspielergebnis von mehr als 238 Millionen US-Dollar nahm das Werk fast das achtfache des Budgets ein (30 Millionen). Da wundert es nicht, dass nicht nur „Crazy Rich 2“, sondern auch „Crazy Rich 3“ bereits offiziell angekündigt wurden. Zumal es hierfür gar ebenfalls interessante Buchvorlagen gibt.

„Crazy Rich 2″ und Crazy Rich 3“ der aktuelle Stand

Schon 2018 bestätigten die Produzenten Nina Jacobson und Brad Simpson dem Branchenmagazin Deadline, dass „Crazy Rich 2“ und „Crazy Rich 3“ in Planung sind und gemeinsam gedreht werden sollen. Wann genau dies geschehen soll, hängt ganz von der Verfügbarkeit der Stars ab. Doch die Autoren sollen offenbar schon vor zwei Jahren angefangen haben, an den Drehbüchern zu schreiben.

Wann die Dreharbeiten aber losgehen können, ist derzeit ungewiss. Jon M. Chu, der für die Fortsetzungen als Regisseur zurückkehren soll, dürfte derweil noch mit der Verfilmung des romantischen Dramas „In The Heights“ beschäftigt sein. Eigentlich sollte das Werk 2020 in den Kinos erscheinen. Ob die Coronavirus-Pandemie den Start verschiebt, ist nun ungewiss. Auch dreh Drehstart zu „Crazy Rich 2“ und „Crazy Rich 3“ könnte durch die Corona-Krise in Gefahr sein. Ob er noch 2020 möglich ist, so wie wir bisher vermutet haben, ist leider noch nicht klar.

„Crazy Rich Asians“: So geht es weiter

Über Stoff für gleich zwei Fortsetzungen, können sich die Drehbuchautoren Adele Lim und Peter Chiarelli nicht beschweren: Denn Kevin Kwan, dessen erstes Buch mit „Crazy Rich“ schon verfilmt wurde, bescherte der Welt eine lustig-romantische Buchtrilogie über „irre reiche Asiaten“. So heißen die drei Romane:

  • „Crazy Rich Asians“ (2013 erschienen)
  • „China Rich Girlfriend“ (2015 erschienen)
  • „Rich People Problems“ (2017 erschienen)

Außerdem wird eine Fortsetzung bereits in der Abspannszene angedeutet: Nicks Cousine Astrid (Gemma Chan) und ihr ehemaliger Verlobter Charlie Wu (Harry Shum Jr.) sehen sich hier wieder. Ihre Liebesgeschichte könnte in einem Sequel daher im Vordergrund stehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Rachel Chu (Constance Wu) und Nick Young (Henry Golding) überhaupt keine Rolle mehr spielen. Im Roman begeben sich die beiden nämlich nach China, um Rachels lange verschollenen Vater zu finden.

Weitere News zu Film-Fortsetzungen

Während du auf „Crazy Rich 2“ und „Crazy Rich 3“ wartest, kannst du dir den ersten Teil so oft ansehen wie du willst – sofern du einen Netflix-Account hast. Denn hier gibt es den Film seit dem 27. April 2020 zum Streamen. So wahrscheinlich ist „Pixel 2“ und das sagt Christoph Waltz über „Alita 2: Battle Angel“.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.