Kino 

Wird die Fortsetzung "Kong: Skull Island 2" immer unwahrscheinlicher?

Kehren Tom Hiddleston und Brie Larson zurück für "Kong: Skull Island 2" oder gibt es kein Solo-Abenteuer mehr?
Kehren Tom Hiddleston und Brie Larson zurück für "Kong: Skull Island 2" oder gibt es kein Solo-Abenteuer mehr?
Foto: imago images / Everett Collection
"Kong: Skull Island 2" schien noch vor einiger Zeit als sichere Sache. Doch nach der mäßigen Leistung von "Godzilla 2: King of the Monsters" ist eine direkte Fortsetzung zu dem Monster-Hit in Gefahr.

Branchen-Insider staunten nicht schlecht, als Regisseur Jordan Vogt-Roberts' fiebrige Mischung aus Vietnam-Kriegsdrama und Monster-Action, "Kong: Skull Island" 2017 zu einem kolossalen Erfolg an den globalen Kinokassen wurde. Das spektakuläre Action-Abenteuer mit den Marvel-Stars Samuel L. Jackson, Brie Larson und Tim Hiddleston in den Hauptrollen erwirtschaftete über 566 Millionen Dollar und ebnete sofort den Weg für "Kong: Skull Island 2". Doch drei Jahre nach dem Kinohit befindet sich die Fortsetzung immer noch nicht in der Entwicklung. Und Schuld daran hat ein anderes Monster.

"Kong: Skull Island 2" kriegt keine direkte Fortsetzung?

Monsterfilm-Fans sind leicht verwirrt von den Filmen im sogenannten MonsterVerse der zwei Studios Warner Bros. und Legendary Pictures. Denn der Plan für das MonsterVerse ist es, nach den drei Solo-Filmen "Godzilla" (2014), "Kong: Skull Island" (2017) und "Godzilla 2: King oft he Monsters" (2019) mit dem vierten Film, "Godzilla vs. Kong" (2021) den ersten Mashup-Film zu drehen, in dem auch die anderen beiden Monster Mothra und Rodan ihren Auftritt haben werden. Ist also "Godzilla vs. Kong" die Alternative zur möglichen Fortsetzung "Kong: Skull Island 2" oder kommt letztere noch?

Die Chancen für die direkte Fortsetzung "Kong: Skull Island 2" als weiterer Solo-Film mit King Kong stehen nach dem eher mauen Einspielergebnis von "Godzilla 2: King of the Monsters" eher schlecht. Das Sequel zu Gareth Edwards' "Godzilla" spielte nur 386 Millionen Dollar ein und damit fast 150 Millionen Dollar weniger als das erste Solo-Abenteuer der urzeitlichen Riesenechse. Sollte "Godzilla vs. Kong" ähnlich hinter den Erwartungen zurückbleiben, wird es vermutlich nichts mehr mit "Kong: Skull Island 2".

"Godzilla vs. Kong" statt "Kong: Skull Island 2"?

Am Ende von "Kong: Skull Island" wurde aber kein zweiter Solo-Film mit King Long angeteasert, sondern der Clash mit den Kaijus Godzilla, Mothra und Rodan, die laut eingeblendeten Berichten aus der Zeitung aus einem Hohlraum auf Skull Island an die Oberfläche gekrochen sind. Und King Kong muss sie aufhalten. Als menschliche Darsteller stehen ihm "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown, Alexander Skarsgård ("Long Shot") und Rebecca Hall ("Vicky Christina Barcelona") zur Seite.

Wer also auf ein Wiedersehen mit Tom Hiddleston und Brie Larson im MonsterVerse mit "Kong: Skull Island 2" hofft, der muss abwarten, wie erfolgreich "Godzilla vs. Kong" wirklich sein wird. Schließlich bekamen die Superhelden des Marvel Cinematic Universe nach ihren Mashup-Filmen auch wieder ihre Solo-Filme. Das ist der aktuelle Stand zu "Godzilla vs. Kong". Den Fans war der letzte Godzilla einfach zu dick. So geht es weiter mit "Venom 2". "Kong: Skull Island" läuft am Sonntag, den 26. Juli 2020 auf Pro Sieben ab 20:15 Uhr.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen