„Peter Hase“ war 2018 ein riesengroßer Erfolg. Kurze Zeit später wurde auch „Peter Hase 2 – Ein Hase macht sich vom Acker“ (2021) veröffentlicht. Dürfen sich Fans aber auch auf einen dritten Teil freuen? So wahrscheinlich ist „Peter Hase 3„.

Kommt „Peter Hase 3“? Das ist der aktuelle Stand

„Peter Hase 3“ ist nicht offiziell bestätigt, daher können wir nicht sicher sagen, ob es eine Fortsetzung von „Peter Hase 2“ geben wird. Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass Regisseur Will Gluck sehr gerne einen dritten Teil machen wollen würde. Er hat sogar schon die Hälfte des Drehbuchs fertig.

In einem Interview mit ScreenRant, das im Juli 2021 veröffentlicht wurde, verrät Will Gluck: „Wir haben eine große Idee für ‚Peter Rabbit 3‘. Wenn sie uns machen lassen. Es ist wirklich schwer, eine Fortsetzung zu machen. Noch schwieriger ist es, einen dritten Teil zu machen. Diesmal habe ich eine richtig gute Idee. Ich habe die Hälfte geschrieben. Wir warten nur ab, was an der Abendkasse passiert. Aber es ist eine ziemlich verrückte Idee.“

Dem Entertainment Weekly (EW) verrät Will Gluck außerdem: „Peters Geschichte ist noch nicht fertig erzählt und es gibt viele verschiedene Figuren, in die wir uns verliebt haben, also würden wir gerne die Welt erweitern und weitermachen. Je nachdem, wie den Leuten dieser Film gefällt, ob sie ihn wollen oder nicht.“

„Peter Hase 3“: Auch Schauspieler:innen haben Lust

Nicht nur der Regisseur würde einen dritten Teil machen, auch englischsprachigen Synchronsprecher:innen sind laut EW begeistert von der Aussicht. „Ich halte es für ein absolutes Privileg, eine solche Figur zu spielen“, sagt Talkmaster James Corden, der Peter Hase seine Stimme gibt.

Elizabeth Debicki (spricht Mopsy Rabbit) und Rose Byrne (spricht Bea) wären ebenfalls bei „Peter Hase 3“ dabei.

An Regisseur Will Gluck und den Schauspieler:innen soll „Peter Hase 3“ also nicht scheitern. Es kommt folglich ganz darauf an, wie gut „Peter Hase 2“ in den Kinos gelaufen ist.

„Peter Hase“-Reihe: Wie gut kam sie bisher an?

„Peter Hase“ war eine Erfolgsüberraschung. Bei einem Budget von 50 Millionen US-Dollar nahm der Film weltweit mehr als 351 Millionen US-Dollar ein (via BoxOfficeMojo). Bei dem Gewinn ist es also kaum verwunderlich, dass Sony „Peter Hase 2“ nachlegte.

Laut Forbes lag das Budget für die Fortsetzung bei 45 Millionen US-Dollar. Der Gewinn beträgt hingegen nur etwa 153 Millionen US-Dollar. Allerdings wurde das Sequel auch während der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht. In Deutschland startete „Peter Hase 2“ am 1. Juli 2021 im Kino – in dem Monat, in dem die Lichtspielhäuser in Bundesländern wie Berlin, Hamburg und Niedersachsen, erstmals nach mehreren Monaten Pause wieder eröffnen durften.

Die schlechteren Einnahmen dürften zu einem großen Teil durch die Coronavirus-Pandemie erklärt werden. Bewertet wurden „Peter Hase“ und „Peter Hase 2“ hingegen gleich positiv. Bei der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes sieht es wie folgt aus:

  • „Peter Hase“: 63 Prozent positive Kritiken (bei 146 Reviews)
  • „Peter Hase 2“ 66 Prozent positive Kritiken (bei 74 Reviews)

Fazit: Die Chancen stehen 50/50

Zwar konnte „Peter Hase 2“ nicht allzu viel Gewinn für Sony einspielen, doch möglicherweise bedenkt das Filmstudio, die Umstände der Pandemie und legt trotzdem einen dritten Teil nach. Zumindest der Regisseur Will Gluck und die Schauspieler:innen würden „Peter Hase 3“ machen wollen. Die Hälfte des Drehbuchs steht sogar schon. Es braucht also theoretisch nur das Go des Studios.

Wie sieht es mit anderen Fortsetzungen aus? „Ich – einfach unverbesserlich 4“ wurde zumindest schon einmal angekündigt. Auf ein mögliches „Frozen 3“ müssten Film-Fans wohl noch länger warten und darum könnte „Paddington 3“ nur enttäuschen.

Quellen: ScreenRant, Entertainment Weekly, Forbes, BoxOfficeMojo, Rotten Tomatoes

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.