Kino

Gibt der "Spider-Man 3"-Trailer einen Hinweis auf "Avengers 5"?

Das könnte uns der "Spider-Man 3: No Way Home"-Trailer verraten.
Das könnte uns der "Spider-Man 3: No Way Home"-Trailer verraten.
Foto: imago images/Everett Collection
Artikel von: Regina Singer
Endlich ist der Trailer zu "Spider-Man 3: No Way Home" da. Diese kleinen Details könnten viel verraten.

Nicht nur das Ende von "Spider Man 2: Far From Home" (2019) treibt die Spannung der Marvel-Fans in die Höhe. Auch die Frage, ob der dritte Teil uns etwas über die Zukunft von "Avengers 5" verraten könnte, lässt Fan-Herzen höher schlagen. Jetzt gibt es den ersten Trailer zu "Spider-Man 3: No Way Home" (2021) und das könnte er uns verraten ...

Das sind die teuersten Filme aller Zeiten
Das sind die teuersten Filme aller Zeiten

"Spider-Man: No Way Home": Das verrät der Trailer

Schon länger wird darüber spekuliert, ob "Spider-Man: No Way Home" alle drei Kinouniversen vereint. Bestätigt wurde bereits die Rückkehr von Jamie Foxx als Electro. Ihn kennen wir aus "The Amazing Spider-Man 2" (2014), in dem Andrew Garfield als Peter Parker zu sehen ist.

Auch die Rückkehr von Alfred Molina als Doctor Octopus aus "Spider-Man 2" (2004) mit Tobey Maguire als Peter Parker ist schon bestätigt. Diese beiden Tatsachen sprechen also ganz klar für ein Multiversum.

Der Trailer bietet dafür den endgültigen Beweis: Wir sehen Doctor Octopus, der einfach sagt "Hello Peter". Und mehr noch: Im ersten Trailer wird ein weiterer Bösewicht angeteasert: Green Goblin. Ganz klar ist Willem Dafoes ikonisches höhnisches Lachen zu hören. Außerdem sehen wir seine unverwechselbare grüne Granate.

YouTube-Video: Spider-Man 3: No Way Home Trailer

In "Spider-Man 3: No Way Home" sind also folgende Schurken zu sehen:

  • Green Goblin aus "Spider-Man" (2002)
  • Doc Ock aus "Spider-Man 2" (2004)
  • Electro aus "The Amazing Spider-Man 2" (2014)

Bist du verwirrt von all den verschiedenen Spider-Man-Dimensionen um Tobey Maguire und Adrew Garfield? Hier findest du die "Spider-Man"-Filme-"Reihenfolge" und Erklärung.

Darum könnte auch was zu "Avengers 5" offenbart worden sein

Der ikonische Bösewicht von Spider-Man ist Green Goblin aka Norman Osborn. Inverse etwa schreibt, dass es für die Zukunft des Marvel Cinematic Universe (MCU) einen großen Avengers-Crossover bedeuten könnte. Bereits The Hashtag Show mutmaßte im April 2021, dass Norman Osborn eine größere Rolle in "Spider-Man 3" spielen könnte. Langsam soll er im MCU als Schurken enttarnt werden. Er könnte sowohl in einem möglichen "Spider-Man 4" als auch in "Avengers 5" dabei sein.

The Hashtag Show will exklusiv wissen: "Was Marvel wollte, ist Norman mehr zu erkunden; ohne ihn in ein Goblin-Outfit zu stecken (zumindest nicht sofort), und beginnen, seine Bosheit immer mehr aufzudecken. Das wird in den nächsten 3-5 Jahren stattfinden, wenn Marvel beginnt, ihn künftig als Hauptschurke für Spider-Man und The Avengers einzusetzen."

Solange jedoch nichts offiziell bestätigt oder kommuniziert wurde, sind das reine Spekulationen. Von einer Granate und einem Lachen auf "Avengers 5" zu schließen ist selbstverständlich weit hergeholt. Allerdings sind zumindest schon vor dem "Spider-Man 3"-Trailer Gerüchte dagewesen.

Wir können also gespannt sein, was auf uns zukommt. Alle wichtigen Infos zu "Spider-Man: No Way Home" findest du hier.

Quellen: YouTube/Sony Picture Entertainment, Inverse, The Hashtag Show

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Film News

Film News