Wochenlang sprach alle Welt von der südkoreanischen Netflix-Serie „Squid Game“. Diese brach zahlreiche Rekorde bei dem Streaming-Dienst. Jetzt erobert offenbar eine weitere Serie aus Südkorea die Herzen der Zuschauer:innen: „Hellbound„.

Netflix-Serie „Hellbound“ sichert sich Platz 1

Seit dem 19. November 2021 ist die Netflix-Serie „Hellbound“ weltweit bei dem Streaming-Riesen zu sehen. Laut einer Auswertung von FlixPatrol steigt sie direkt einen Tag später zur meistgestreamten Serie auf und schlägt damit sogar den Hit „Squid Game“. In 24 Ländern ist sie auf Platz 1, darunter Belgien, Mexiko und Marokko. Nach drei Tagen führt sie sogar bei 30 Ländern die Charts an.

In Deutschland schafft es „Hellbound“ auf den dritten Platz. Aktuell ist sie auf dem vierten Platz. Das könnte sich jedoch noch ändern. Auch in anderen Ländern steigerte sich die Anzahl der Zuschauer:innen, wie die Auswertung zeigt.

Auch interessant: Das ist dran an „Squid Game“.

Darum geht es in „Hellbound“

„In der Serie tauchen eines Tages wie aus dem Nichts überirdische Wesen auf, die ein Dekret erlassen und Menschen in die Hölle verdammen. Diese übernatürlichen Ereignisse sorgen für ein großes Chaos und lassen die religiöse Vereinigung Neue Wahrheit immer mehr an Macht gewinnen. Doch einige Menschen schöpfen Verdacht und fragen sich, ob die Neue Welt etwas mit den rätselhaften Vorfällen zu tun hat.“

Netflix

Höllische Vorfälle finden mitten in Seoul statt und alle können es sehen: Rätselhafte Wesen verdammen Menschen in die Hölle. Während alle verwirrt sind, verschafft sich Jung Jinsu Gehör: Er behauptet, dass nur all jene, die gesündigt haben, verdammt werden. Dies sei Gottes Wille, um die Menschheit auf den richtigen Pfad zu führen. Immer mehr Menschen folgen seiner religiösen Vereinigung namens „Neue Wahrheit“. Und das schafft buchstäblich die Hölle auf Erden …

Die erste Staffel „Hellbound“ hat sechs Folgen.

Regie führte Yeon Sang-ho, der unter anderem mit „Train To Busan“ großen Erfolg hatte. Der Zombiefilm feierte seine Premiere auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes 2016 und wurde im gleichen Jahr der erfolgreichste Film in Südkorea.

RegieYeon Sang-ho
DrehbuchYeon Sang-ho
Choi Guy-seok
Darsteller:innenYoo Ah-in
Kim Hyun-joo
Park Jeong-min
Won Jin-ah
Yang Ik-june
Kim Do-yoon
Kim Shin-rock
Ryu Gyeong-soo
Lee Re
„Hellbound“-Crew

Weiteres rund um Netflix

Abgesehen von „Hellbound“ gibt es zahlreiche weitere Titel, die neu bei Netflix im November 2021 dazugekommen sind. Darunter ist etwa auch die zweite Staffel der skurrilen Netflix-Serie „Tiger King“. Nicht verpassen solltest du außerdem auch diese drei Netflix-Miniserien, die der Streaming-Riese schon etwas länger im Programm hat.

Quellen: FlixPatrol

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.