Bereits seit längerem ist bekannt, dass die Walt Disney Company am Streaming-Markt mit Größen wie Netflix und Amazon konkurrieren will. Dabei stehen die Chancen des Unternehmens keineswegs schlecht. Denn auf Disney + werden nicht nur die alten Cartoons und Märchenfilme laufen, sondern auch die Geschichten aus dem Marvel- und Star-Wars-Universum Platz finden.

Disney fährt schwere Geschütze auf

Mit dem Namen seines Streamingdienstes gab die Walt Disney Company Anfang November unter anderem bekannt, dass bereits zwei neue „Star Wars“-Serien in der Mache wären. Anders als die vorangegangenen soll es sich jedoch um Live Action-Shows handeln. Neben einer Serie über den aus „Rogue One: A Star Wars Story“ (2016) bekannten Cassian Andor (Diego Luna) gehört dazu auch „The Mandalorian“.

Zur Erklärung: Mandalorianer machen sich nicht wie andere Völker des „Star Wars“-Universums durch ihre Spezies aus. Vielmehr definieren sie sich über ihre gemeinsame kriegerische Philosophie. Zugleich gilt auch der Zusammenhalt innerhalb eines Clans oder einer Familie als wesentlicher Bestandteil ihrer Ideologie. Jango und Boba Fett gelten übrigens als die bislang bekanntesten Vertreter ihres Volkes.

Hollywoods Schwergewichte im „Star Wars“-Universum

Wie Lucasfilm bekanntgegeben hat, wird die Hauptrolle des mandalorianischen Kopfgeldjägers in der neuen Live Action-Show mit dem aus der Erfolgsserie „Narcos“ bekannten Pedro Pascal besetzt werden. Mit von der Partie sind außerdem „Breaking Bad“-Star Giancarlo Esposito sowie der als Apollo Creed aus „Rocky“ oder als Hauptfigur der „Action Jackson“-Filme berühmt gewordene Carl Weathers.

Auch weitere Hollywood-Größen sind im „The Mandalorian“-Cast zu finden:

  • Gina Carano
  • Nick Nolte
  • Emily Swallow
  • Omid Abtahi
  • Werner Herzog

Bei diesen Schauspiel-Legenden müsste sich die Ideenschmiede Disneys schon ordentlich Mühe geben, dieses Projekt zu verpfuschen. So stellt nicht nur die Tatsache der „Star Wars“-Live-Action-Show eine ernstzunehmende Gefahr für die Konkurrenten am Streaming-Markt dar. Auch der Top-Cast dürfte eine potenzielle Bedrohung sein.

Neueste Videos auf futurezone.de