Es muss nicht immer Netflix sein. Auch nicht Amazon Prime. Schließlich gibt es noch andere Streaming-Anbieter, die gute Serien und Filme bieten. Zum Beispiel das gute, alte Maxdome. Ja, das gibt es noch. Und wir erklären dir deine Maxdome-Kosten. Mit diesen Preisen für Abos und Einzelaufrufe musst du rechnen – und kannst sogar sparen, wenn du clever bist.

Die bunte Welt des Streaming
Die bunte Welt des Streaming

Maxdome-Kosten: Das kriegst du für dein Geld

Streamingdienst Maxdome ist bereits seit 2006 am Start. Er war damit sogar einer der ersten Video on Demand-Dienste (VoD) auf dem deutschen Markt. Sich selbst bezeichnet er als „Deutschlands größte Online-Videothek“. Immerhin kann er 50.000 Filme und Serien in seinem Repertoire aufweisen. Doch reicht dieses Angebot auch, um die Maxdome-Kosten zu rechtfertigen?

Vor- und Nachteile

2011 übernahm die ProSiebenSat.1 Group den VoD-Dienst. Deshalb findest du im Portfolio auch Shows wie „Rosins Restaurants“ oder „Germany’s Next Topmodel“. Das ist schon ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Services. Exklusive Serien hat Maxdome auch zu bieten. So sind „The 100“ und „Empire“ nur dort und nicht auf Netflix und Co. zu sehen. Und seit 2016 sorgt sich außerdem eine Redaktion um Film- und Serien-Empfehlungen für die Nutzer.

Allerdings hat Maxdome nur eine einzige Eigenproduktion zu bieten: „jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim. Trotz des Erfolgs der Serie ist das aber kein Alleinstellungsmerkmal mehr, denn mittlerweile ist sie auch beim Gratis-Streamingdienst Joyn von ProSiebenSat.1 im Angebot.

Hier das Maxdome-Angebot im Überblick:

  • 50.000 Filme, Serien, Shows und Live-Events
  • Zugang über App auf Smart TVs, Konsolen, Handys, Tablets (Android und iOS)
  • Viele Serien und Filme im Originalton
  • Streaming in SD- und HD-Qualität (6,0 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit gefordert)
  • Standardmäßig keine 4K-Inhalte
  • Downloadfunktion fürs Offline-Streaming (zeitlich begrenzt)

Du solltest also einen detaillierten Preis-Leistungs-Check zu den Angeboten und Maxdome-Kosten machen, bevor du dich für den Streamingdienst entscheidest.

Als erstes: Teste Maxdome kostenlos

Die Entscheidung wird dir leichter fallen, wenn du Maxdome kostenlos testest. Denn wie bei Netflix und Amazon Prime gibt es auch einen Maxdome-Probemonat. Die Testphase dauert also 30 Tage. Vorsicht: Wenn du danach nicht kündigst, bist du weiterhin dabei und musst zahlen.

In diesem Zeitraum aber kannst du Maxdome ohne Kosten in vollem Umfang ausprobieren. Danach kannst du dich zwischen den folgenden Paketen entscheiden.

Maxdome-Kosten: Die Preise in der Übersicht

Maxdome unterscheidet zwischen monatlichen Abos und Einzelabrufen pro Film, Serie, Show oder Live-Event.

Abo-Preise von Maxdome

Hier gibt es alles Wichtige zu monatlichen Abos bei Maxdome:

  • Die Maxdome-Kosten für ein monatliches Paket: 7,99 Euro.
  • Diese Inhalte kannst du dir beliebig oft ansehen.
  • Zahlungsarten: SEPA-Lastschrift, PayPal, Kreditkarte
  • Kein Rabatt für Studenten oder Azubis.

Preise für Einzelabrufe bei Maxdome

Außerdem verfügt Maxdome über einen Store. Das bedeutet, dort kannst du Maxdome auch ohne Abo streamen. Der Store bietet zusätzliche Inhalte, die du ausleihen oder kaufen kannst. Was du dafür brauchst? Lediglich eine Registrierung. Keinerlei Vertragsbindung. Als Monatsabo-Kunde decken deine Maxdome-Kosten die Angebote im Store mit ab.

Das steckt drin im Maxdome Store:

  • Auf Inhalte zugreifen, die im Abo nicht enthalten sind
  • Ausgeliehene Filme innerhalb von 48 Stunden beliebig oft ansehen
  • Gekaufte Filme für immer behalten
  • Kosten: Filme für 3,99 Euro (Leih) und 14 Euro (Kauf). Die Preise können je nach Erscheinungsdatum variieren.

Tipp: Maxdome kostenlos streamen

Neben dem Maxdome-Probemonat kannst du außerdem immer mal wieder über Spar-Pakete Inhalte bei Maxdome kostenlos oder rabattiert konsumieren. Das gilt in unregelmäßigen Abständen zum Beispiel für BahnCard- oder Unity Media-Kunden.

Und wenn du einmal einen Maxdome-Gutschein bekommen haben solltest, kannst du diesen natürlich unentgeltlich auf der Plattform einlösen.

Bye, Netflix, Hallo Maxdome

Du bist genervt von Netflix? Kein Wunder, schließlich bringen drei große Probleme Netflix‘ Erfolg ins Wanken. Außerdem: So nutzt du maxdome onboard im ICE. Bist du noch unsicher, schau, was sich am ehesten für dich lohnt: Amazon, Sky, Netflix oder Maxdome. Willst du Maxdome gleich wieder kündigen, schau hier.

Neueste Videos auf futurezone.de