Seit den Abenteuern des Museums-Nachtwächters Larry (Ben Stiller) in „Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal“ (2014) ist es still geworden um das New Yorker Naturkundemuseum. Doch werden wir uns auf weitere zum Leben erwachte Ausstellungsstücke freuen können? So steht es um „Nachts im Museum 4„.

„Nachts im Museum 1-3“ so erfolgreich waren die Teile

Als Ben Stiller als der Nachtwächter Larry 2006 das erste Mal in „Nachts im Museum“ auftrat, schlug die Komödie bei Zuschauern aus aller Welt ein wie eine Bombe. Über 570 Millionen US-Dollar wurde mit Shawn Levys Film eingenommen. Zwar konnten die Fortsetzungen diese hohe Summe nicht mehr erreichen, doch immerhin spielte „Nachts im Museum 3“ noch fast das dreifache des Budgets ein. „Nachts im Museum 4“ könnte sich für die Beteiligten also großer Wahrscheinlichkeit nach finanziell lohnen. Doch auch nach sechs Jahren werden keine Anstalten um ein Sequel gemacht.

„Nachts im Museum 4“: So gut stehen die Chancen

Die Chance auf „Nachts im Museum 4“ ist ziemlich gering. Denn Shawn Levy, der alle drei Teile der Komödie inszenierte, verriet schon im Juil 2016 dem Branchenblatt CinemaBlend Folgendes:

„Wir hatten einen großartigen Lauf. Aber der Familienfilm hat sich verändert, das sieht man überall. Ben Stiller und ich wussten, dass der dritte Film davon handeln würde, dass die Charaktere sich verabschieden und auch, dass wir uns verabschieden. Und als dann Robin Williams starb, war das ganze besiegelt.“

Damit erteilt der Regisseur einer Fortsetzung eine klare Absage. Robin Williams verkörperte in allen drei Teilen die Wachsfigur Theodore Roosevelt und nahm sich am 11. August 2014 das Leben. „Nachts im Museum 3“ gehört zu den letzten Filmen, die der Schauspieler vor seinem Tod abdrehte.

„Nachts im Museum“ bei Disney+

Der ehemalige Disney-Chef Bob Iger erklärte 2019, dass der Mäusekonzern nach der Teilübernahme des Fox-Imperiums einige Titel der Produktionsfirma mit übernehmen wolle und für den Streaming-Dienst Disney+ rebooten wolle. Dazu zählte unter anderem auch „Nachts im Museum“. Möglicherweise wird die Abenteuergeschichte also mit komplett neuen Schauspielern neu aufgelegt. Ob daraus ein Film á la „Nachts im Museum 4“ oder eine Serie wird, ist nicht bekannt.

Sowohl „Nachts im Museum“ als auch „Nachts im Museum 3“ gibt es ab dem 10. April 2020 bei Disney+ zu sehen. Der zweite Teil ist hingegen schon etwas länger beim Streaming-Dienst aufrufbar. Weitere Filme, die dir bei der Plattform zur Verfügung stehen, findest du hier. Und diese Serien bei Disney+ versüßen dir den Tag. Du freust dich auf Nostalgie? Mit diesen Zeichentrickserien kannst du in Erinnerungen schwelgen.

Quelle: CinemaBlend

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.