Streaming

Fire TV Stick-Update: Neue Oberfläche sorgt für mehr Aufwand beim Nutzer

Du musst dich wieder umgewöhnen. Ein Amazon Fire TV Stick-Update erschwert dir jetzt etwas die Navigation
Du musst dich wieder umgewöhnen. Ein Amazon Fire TV Stick-Update erschwert dir jetzt etwas die Navigation
Foto: Amazon [M] via Canva.com
Amazon führt kontinuierlich Änderungen an der Oberfläche seiner Streaming-Geräte ein. Bei einem größeren Fire TV Stick-Update ist der Hersteller aber etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Wenn es darum geht, sein Angebot auf den technischen und optischen Stand der Zeit zu bringen, machen die Anbieter auf dem Streaming-Markt keine Kompromisse. Es kann alles immer schneller, größer und praktischer gehen. Doch manchmal überspannt ein Anbieter den Bogen und verursacht dem Nutzer eher mehr Arbeit bei der Navigation als beabsichtigt. So lässt sich auch nur das neue Fire TV Stick-Update erklären, bei dem Amazon kleine Änderungen an der Fire TV-Oberfläche gemacht hat. Diese haben aber eher störende Konsequenzen für die Nutzer.

Fire TV Stick Apps löschen: So funktioniert es
Fire TV Stick Apps löschen: So funktioniert es

Fire TV Stick-Update sorgt für mehr Klickarbeit

Auch wenn ein Klick mehr in der Navigation nicht die Welt bedeutet, ist es schon eher ein Schritt zurück in der Usability, was mit dem neuen Fire TV Stick-Update dir ins Haus steht. Wechselst du von der bisherigen Fire TV-Oberfläche auf die aktuellste Version, musst du erst einmal auf die Suche gehen nach deiner Merkliste für Filme, Serien und Dokus, die du sehen wolltest. Auch den Bereich für Leih- und Kauftitel findest du nicht mehr auf Anhieb. Das ist tatsächlich eher ungünstig.

Wir erinnern uns: Auf der alten Fire TV-Oberfläche, die die meisten Nutzer noch haben, findet sich die Merkliste oder Watchlist in einem Hauptbereich der Fire TV-Oberfläche. Dieser nennt sich "Meine Videos". Hierunter findest du auch deine Leih- und Kauftitel. Im ersten Update der Fire TV-Oberfläche wurde daraus die "Bibliothek" und eine der vier Hauptrubriken.

Neues Update verknappt die Optionen

Wie das Fire TV-Fanblog AFTV News aufmerksam gemacht hat, ist Amazon gerade dabei das neue Fire TV Stick-Update für alle Fire TV-Modelle auszufahren. In der neuen Fire TV-Oberfläche soll die Rubrik Bibliothek fehlen. Also gibt es nunmehr nur noch drei Rubriken in der überarbeiteten Version. Die neuen Bereiche nennen sich dann einfach nur "Startseite", "Suchen" und "Live". Die letztere Rubrik führt zu allen Apps, die den linearen TV-Empfang ermöglichen.

Die Rubrik Bibliothek ist aber nicht ganz verschwunden. Du findest sie versteckt in der "Suchen"-Rubrik. Warum das eine bessere Lösung ist als die vorherige, leuchtet nicht ganz ein. Erfordert sie doch noch einen Klick mehr, um zu dem Bereich zu kommen, wo man sich seine Prime-Titel und erworbenen oder geliehenen Titel gespeichert hat. Bisher haben noch nicht alle Fire TV-Modelle das Update erhalten.

Es gibt auch andere Änderungen beim Amazon Fire TV. Auf eine Fire TV-App müssen Nutzer bald verzichten. Eine andere Fire TV-App ist eine große Bereicherung, aber nicht ganz ohne Haken.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen