Kostenlose Streaming-Dienste sind im Grunde ein Widerspruch in sich, denn wirklich kostenlos sind sie nicht. Die meisten Dienstleister müssen ihren Service finanziert bekommen. Gibt es keinen monatlichen Abopreis, dann müssen eben Werbeeinblendungen vor oder während eines Videos für die Kosten aufkommen. So auch bei Youtube, wo du manchmal zwei Werbevideos über dich ergehen lassen musst, bevor du dir deinen gewünschten Inhalt anschauen kannst. Die Videos verschwinden nur, wenn du YouTube Premium kostenpflichtig abonniert hast. Zu diesem Schritt sind aber mehr Deutsche bereit als bisher angenommen.

Kostenloser Streaming-Dienst? Lieber für YouTube Premium zahlen

Im Ranking der beliebtesten Streaming-Dienste in Deutschland steht nicht Netflix auf Platz 1. Tatsächlich konnte sich laut den Kollegen von Giga Amazon Prime diese Position sichern. Das Magazin beruft sich auf eine aktuelle Auswertung der Video-on-Demand-Dienste (VoD) in Deutschland. Dicht auf Prime soll demnach Netflix folgen und auf Platz 3 der jüngste Emporkömmling Disney+. Auf Platz 4 aber tummelt sich ein eigentlich kostenloser Streaming-Dienst in der kostenpflichtigen Variante.

Deutsche zahlen lieber für mehr Inhalt und keine Werbung

Youtube Premium bietet seinen Nutzern zum stattlichen Preis von 11,99 Euro pro Monat keine Werbung mehr vor und während Videos. Du kannst damit auch YouTube-Videos im Hintergrund spielen, etwa wenn du in einer anderen App unterwegs bist oder dein Handy-Display ausgeschaltet hast. Mit enthalten im Angebot sind auch YouTube Music Premium und die YouTube Originals, also Filme und Serien aus der Eigenproduktion des Unternehmens. Zudem kannst du alle Videos auch für unterwegs in der YouTube-App herunterladen.

24 Prozent der Befragten sollen laut Giga YouTube Premium abonniert haben. Damit schlägt YouTube im VoD-Segment sogar Sky Go (18 Prozent), DAZN (16 Prozent) und Apple TV+ (10 Prozent).

Willst du kostenlos streamen, dann schau dir mal diesen Trick an. Das waren die meistgeklickten Youtube-Videos von 2020.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.