Netflix gehört zu den beliebtesten kostenpflichtigen Streaminganbietern, die wir in Deutschland haben. Dennoch hat das Portal mehrere Nachteile. So wirst du ohne aktives Zutun einige Inhalte nie zu sehen bekommen. Auf der anderen Seite sind auch die Qualität und Funktionalität eher Standard, wenn du nicht selbst Hand anlegst. Die folgenden Netflix-Einstellungen und Tricks sind daher absolut empfehlenswert.

Praktische Netflix-Einstellungen: Diese Tricks lohnen sich

Für viele Nutzerinnen und Nutzer reicht das für sie vorgefilterte Angebot vollkommen aus. Bist du in diesem Rahmen dennoch mit Qualität und Benutzerfreundlichkeit unzufrieden, nimm die folgenden Netflix-Einstellungen vor. Sie erhöhen den Komfort beim Filmschauen.

#1 Passe Untertitel an

Netflix hat den Vorteil, zahlreiche Filme und Serien im Original mit deutschen oder anderssprachigen Untertiteln anzubieten. Ist dir deren Darstellung allerdings nicht recht, kannst du sie anpassen.

  • Netflix-Einstellung: Konto > Profile und Kindersicherung > Untertitel-Anzeige > Ändern

Hier lassen sich Schriftart, Schriftgröße und der Hintergrund individuell und ganz nach deinen Bedürfnissen anpassen.

#2 Individuelle Streaming-Qualität

Ebenfalls möglich ist es, die Streamingqualität bei Netflix einzustellen. Das ist je nach Gerät, das du verwendest, sehr nützlich. Nutzt du Netflix auf dem Smartphone, kannst du die Qualität beispielsweise herabsetzen, um so dein Datenvolumen zu schonen.

#3 Praktische Netflix-Tastaturkürzel einstellen

Auch bei Netflix gibt es Shortcuts über die Tastatur, die die Bedienung schneller und leichter machen. Für den Browser stehen dir beispielsweise die Folgenden zur Verfügung:

  1. Leertaste: Wechsle zwischen Wiedergabe und Pause.
  2. Eingabetaste: Wechsle zwischen Wiedergabe und Pause.
  3. F: Stelle das Vollbild ein.
  4. Esc: Kehre aus dem Vollbild-Modus zurück.
  5. Pfeil nach links: Spule zehn Sekunden zurück.
  6. Pfeil nach rechts: Spule zehn Sekunden vor.
  7. Pfeil nach oben: Erhöhe die Lautstärke.
  8. Pfeil nach unten: Senke die Lautstärke.
  9. M: Stelle den Ton aus und an.

#4 Netflix auch ohne Autoplay

Binge-Watching wird durch die Autoplay-Funktion am Ende jeder Serien-Folge auf jeden Fall begünstigt. Und auch Trailer werden inzwischen ohne Zutun abgespielt. Wenn dich das stört oder du dich besser losreißen möchtest, schaltet die Netflix-Einstellung aus. Mittlerweile lässt sich das Netflix-Autoplay nämlich deaktivieren.

#5 Netflix im Hörbuch-Format

Willst du deine Augen schonen, das aktuelle Serien-Highlight aber trotzdem nicht verpassen, dann probier das Ganze als Hörspiel per Audiodeskription aus. Dazu reicht die Netflix-Einstellung „Dialog“.

Um diese vorzunehmen, wähle beim laufenden Stream das entsprechende Symbol (eine Sprechblase mit Zeilen darin) am unteren Rand des Players aus und dort die gewünschte Audio-Option. Ein Sprecher erzählt dir dann, was auf dem Bildschirm passiert.

Noch mehr Netflix durch weitere Tools

Neben den Netflix-Einstellungen des Dienstes selbst kannst du zusätzliche Tricks oder auch andere Portale im Netz verwenden, die dir zum Beispiel bei der Auswahl von Filmen und Serien helfen.

  • Netflix-Roulette: Ein Serien- und Film-Shuffle gefällig? Dann lasst den Zufall entscheiden und filtere nach Genre, Bewertung, Serie oder Film, was du als nächstes zu sehen bekommst. Das Tool gehört nicht wirklich zu Netflix, sondern wurde 2014 von einem Redditor ins Leben gerufen. 2017 wurde „Netflix Roulette“ von Reelgood übernommen und wird seitdem von vielen Netflix-Usern regelmäßig in Anspruch genommen.
  • Neueste und populärste Netflix-Hits: „What’s on Netflix“ ist ein Portal, das dem ständig fluktuierenden Angebot bei Netflix etwas Struktur verleiht. Aktuelle Listen mit Titeln, die demnächst erscheinen oder bald aus dem Sortiment verschwinden, verschaffen dir einen guten Überblick darüber, was du noch sehen willst oder schon gesehen haben solltest. Ein ähnliches Format bietet Netflix Deutschland.
  • Netflix-Trends der letzten 24 Stunden: Noch aktueller wird es auf „Instantwatcher“. Der Dienst zeigt dir an, welche Titel in den letzten 24 Stunden am beliebtesten waren und am häufigsten angesehen wurden. Tipp: Auch für Amazon Prime Video gibt es hier entsprechende Charts.
  • 76.000 zusätzliche Netflix-Kategorien: Netflix verfügt über tausende versteckte Kategorien, die weit über die sichtbare Aufteilung der verfügbaren Genres hinausgehen. Ein kleiner Trick mit geheimen Netflix-Codes erweitert das Angebot enorm.
  • Netflix ohne Geoblocking: Wenn du Zugriff auf das Angebot anderer Länder haben möchtest, musst du zunächst das Geoblocking umgehen. Dazu kannst du bei Netflix das Land ändern.

Fazit: Probier ein paar neue Netflix-Einstellungen

Es gibt jede Menge Netflix-Zusatzfunktionen und Tricks, die das Streamen noch angenehmer machen. Dabei kannst du entweder einfach nur die Auswahl an Titeln erhöhen oder den Bequemlichkeitsfaktor deutlich steigern. So oder so wirst du dabei Netflix-Einstellungen und Tricks kennenlernen, die du vorher noch nicht kanntest.

Quellen: Netflix, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.