Die Anspannung in Europa ist angespannt wie seit Jahrzehnten nicht. Vielen dürfte es in dieser Situation schwerfallen, ihren Blick von den Nachrichten zu lösen, die derzeit das Netz fluten. Dennoch solltest du davon absehen, den ganzen Tag nichts anderes zu tun. Etwas Ablenkung liefert der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj selbst. Bevor dieser nämlich in das Präsidentenamt wecheselte, war er Schauspieler und erfolgreicher Comedian. Sehenswert ist etwa seine Fernsehserie „Diener des Volkes„, die zwischen 2015 und ’19 ausgestrahlt wurde.

„Diener des Volkes“ – worum geht’s?

Die Polit-Comedy-Serie zeigt Wolodymyr Selenskyj in der Rolle des Geschichtslehrers Vasilij Petrovitsch Goloborod’ko. Dank eines viralen Videos, das einer seiner Schüler gedreht und veröffentlicht hat, gewinnt Goloborod’ko überraschend die Wahl zum ukrainischen Präsidenten. Grund dafür ist ein farbenfroher Verriss gegen die Korruption und Oligarchie der ukrainischen Regierung, der in ebendiesem Video festgehalten wurde.

Schnell zeigen sich in der Ausarbeitung seiner Figur parallel zur wahren Polikik Selenskyjs. Nicht umsonst trägt die Partei, mit der er 2019 tatsächlich die ukrainische Präsidentschaftswahl gewann ebenfalls den Namen „Diener des Volkes“.

Stream die Serie bei Arte

In der Ukraine wurde „Diener des Volkes“ auf dem Sender 1+1 ausgestrahlt. Sie basiert auf einer Idee Selenskyjs selbst und zeigt den heutigen Präsidenten der Ukraine in der Hauptrolle. Das Studio hat auch alle Episoden kostenlos auf YouTube veröffentlicht. Dort kannst du zwar automatisch Untertitel einblenden lassen, sie sind aber in Teilen mangelhaft und erscheinen leicht verzögert. In einigen Ländern ist die Serie auf Netflix erschienen, allerdings nicht in Deutschland.

Gerade jetzt, da wir mit negativen Nachrichten überhäuft werden, kann ein bisschen Humor durchaus guttun. In der Arte-Mediathek kannst du 23 der in drei Staffeln veröffentlichten 51 Episoden von „Diener des Volkes“ kostenlos ansehen – in HD und mit deutschen Untertiteln. Hier kommst du direkt zur ersten Folge.

Quelle: Arte

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.