Wer heutzutage einen gemütlichen Filmabend genießen will, ruft für gewöhnlich einen von vielen VoD-Plattformen auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Netflix, Amazon Prime Video oder Disney Plus handelt, sie alle bieten jede Menge Titel an – fast schon zu viele. Das Angebot kann einen förmlich erschlagen und qualitativ auch sehr schwanken. Der neue Streaming-Dienst Yorck On Demand soll nun eine Alternative zum Streaming-Einerlei bieten. Eine kuratierte Auswahl soll besonders Connaisseure und Connaisseusen ansprechen.

Genug von Netflix?: Yorck On Demand schafft Abhilfe

Die deutsche Yorck Kinogruppe aus Berlin hat mit Yorck On Demand nun mit knapp einjähriger Verspätung ihren eigenen und neuen Streaming-Dienst an den Start gebracht. Damit positioniert sie sich als Gegengewicht zu etablierten Marken wie zum Beispiel Netflix. Damit soll das Programm aller 14 Kinos um den digitalen Raum erweitert werden. Zusätzlich sind aber auch die City Kinos in München Teil des Angebotes, wie Blickpunkt:Film berichtet. Natürlich spiegelt man aber nicht ausschließlich das aktuelle Programm, sondern hat auch generell zahlreiche Filme verschiedener Genres, darunter auch Klassiker, im Angebot.

Ein großer Unterschied zur etablierten Konkurrenz ist dabei die Tatsache, dass es für Yorck On Demand kein Abo-Modell gibt. Wer registriert ist, zahlt keine fortlaufende Gebühr. Stattdessen setzt man auf den Einzelabruf durch Kauf oder Leihe. Die Preise variieren, der Kauf kann zwischen 10 bis 14 Euro kosten, die Leihe scheint sich einem ersten Überblick nach bei 4 bis 5 Euro eingependelt zu haben. Ein geliehener Film muss spätestens 30 Tage nach Bezahlung geschaut werden oder binnen 48 Stunden nach Beginn des Streams.

Auch interessant:

Die Yorck Kino GmbH existiert seit 1978 und betreibt fast ausschließlich Kinos mit historischen Sälen und Gebäuden. Manche Kinos sind bereits über 100 Jahre alt und werden gepflegt und restauriert. Manche stehen sogar unter Denkmalschutz. 2017 ist aber mit dem delphi LUX ein ganz neues Kino hinzugekommen.

Streamen und Punkte fürs Kino sammeln

Auch ist das Kundenbindungsprogramm aus den Kinos eng mit dem neuen Streaming-Dienst verzahnt: Yorck On Demand können Interessierte über dieselbe Webseite wie die Kinos ansteuern. Wer dort bereits über ein Konto verfügt, kann so auch auf die Streams zugreifen. Für jeden vollen Euro, den man für einen VoD-Titel ausgibt, kann man Punkte für den Kinobesuch sammeln. Die lassen sich für Snacks, Freikarten und andere Prämien einlösen.

Mitglieder bei Yorck Unlimited, also der hauseigenen Kino-Flatrate, sahnen sogar mehr ab: Pro Leihe kommen 10, bei Kauf sogar 20 Punkte aufs eigene Konto, wie das Unternehmen in einer Mail an seine Kundschaft schrieb. Eine Portion Popcorn gibt es dann ab 50 Punkte, eine Freikarte bei 100.

Bei Yorck On Demand: Handverlesene Filme

Das Wichtigste sind und bleiben natürlich die Filme. Auch in diesem Punkt wollen die Verantwortlichen einen anderen Weg als der Mainstream gehen. Das Angebot wird nämlich kuratiert und damit sorgfältig ausgewählt. Gemäß des Programmprofils der Yorck-Kinos erscheinen bei Yorck On Demand in erster Linie anspruchsvollere Werke aus dem Arthouse-Segment. Aber auch der ein oder andere besondere Genrefilm findet sich wieder.

Zu Beginn sind über den neuen Streaming-Dienst schon mehr als 100 Filme abrufbereit, darunter Perlen wie „Porträt einer jungen Frau in Flammen“, „Booksmart“, „Der Rausch“, aber auch Horror- und Thriller-Kultwerke wie „Midsommar“ und „Under The Skin“. Klassiker und Dokumentationen wie „Die durch die Hölle gehen“ oder „Oeconomia“ runden die Auswahl ab. Suchkategorien nach Reihen und Themen sortiert wie „Creepy Crypt“ (Horror) oder „European Cinema“ helfen bei der Entscheidungsfindung.

Preisgekröntes Programm

Dass dich bei Yorck On Demand ein besonderes Angebot erwartet, ist keine bloße Behauptung. Schon mehrmals erhielt das Programm der Yorck-Kinos Auszeichnungen. Darunter den Kinoprogrammpreis der Bundesregierung oder schon mehrmals den Kinoprogrammpreis von Berlin-Brandenburg. Gründer und Geschäftsführer Georg Kloster wurde einst als Europäischer Kinobetreiber des Jahres ausgezeichnet und erhielt auch den Ehrenpreis des Verbands der unabhängigen Filmverleiher.

Yorck On Demand befindet sich noch in einer Beta-Phase. Die Verantwortlichen werden also noch hier und da nachjustieren, sofern Bedarf besteht. Alternativ gibt es aber auch Möglichkeiten, Filme und Serien kostenlos zu streamen. Die Netflix-Highlights im März 2022 bieten aber sicher auch sehenswerte Optionen.

Quelle: Blick:Punkt Film, Yorck Kinogruppe, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.