Jeden Monat erscheinen bei Streaming-Diensten wie beispielsweise Disney-Plus zahlreiche neue Filme und Serien. Und für gewöhnlich tun die Anbieter gut daran, möglichst viele Geschmäcker zu bedienen. Doch was viele vergessen dürften ist die Tatsache, dass Inhalte so einfach wie noch nie klammheimlich verändert werden können. Der jüngste Vorfall hat sich offenbar bei der Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ ereignet.

Weniger Blut bei Disney-Plus und „The Falcon and the Winter Soldier“

Marvel und Disney führen das im Kino etablierte MCU (Marvel Cinematic Universe) seit einigen Jahren auch erfolgreich in Serienform bei Disney-Plus weiter. Bekannte Heldinnen und Helden aus den „Avengers“-Filmen bekommen neue Abenteuer spendiert, neue werden eingeführt. Auch die Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ gehört dazu.

In der geht es sehr actionreich zur Sache – offenbar ein wenig zu sehr sogar. Wie bei der Internetplattform Reddit jetzt aufgekommen ist, betrifft das unter anderem zwei Momente in der dritten Folge der ersten und bislang einzigen Staffel: In einer Szene wirft Bucky (Sebastian Stan) ein Metallrohr auf eine Gegnerin, das sie an der Schulter trifft. In der ursprünglichen Fassung durchbohrt das Projektil sie sogar, doch nun prallt es einfach an ihr ab.

Ferner scheint eine Einstellung von einer Leiche retuschiert worden zu sein. In derselben Episode erschießt Baron Zemo (Daniel Brühl) einen Mann, der daraufhin zu Boden fällt. Im Original blieben die Augen offen und es war Blut zu sehen, doch nun sind die Augen geschlossen und von Blut fehlt jede Spur. Der Beitrag mit den Bildnachweisen wurde mittlerweile wieder gelöscht, aber Seiten wie The Direct haben die Screenshots zum Glück rechtzeitig aufgegriffen.

Rätselraten und Empörung über Zensur bei Disney-Plus

Im Netz machen sich Fans wenig verwunderlich ihrem Ärger über die nachträgliche Bearbeitung von „The Falcon and the Winter Soldier“ Luft. Auch stellt sich die Frage, warum Disney diesen Schritt vollzogen hat. Eine offizielle Begründung hierfür gibt es nicht.

Allerdings steht der betont familienfreundliche Konzern unter Druck. So beschwerte sich erst vor kurzem öffentlichkeitswirksam eine US-Elternorganisation darüber, dass Marvel-Serien wie „Luke Cage“ oder „Jessica Jones“ von Netflix zu Disney-Plus gewandert sind. Diese sind deutlich härter als andere Filme und Serien von Marvel. Da sich das MCU auch an Kinder und Jugendliche richtet, nehmen einige diese Serien als anstößig wahr – zumal sie direkt neben den anderen Titeln abrufbar sind. Disney hatte aber bereits die Jugendschutzmaßnahmen intensiviert.

Beim Streaming-Dienst des Mäusekonzerns gibt es zum Glück noch viele weitere Titel und hierzulande im Star-Bereich auch unzensiert ab 16 oder sogar ab 18. Und im April 2022 kommen wieder viele neue Filme und Serien zu Disney-Plus.

Quellen: Reddit/MooninMoulin; The Direct; Variety

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.