In den meisten Fällen inspiriert die Realität die Fiktion, aber ab und an verhält es sich umgekehrt. Bei der Netflix-Serie „Squid Game“ zum Beispiel geht es um einen spielerischen Wettkampf, bei dem es um viel Geld geht – und wenig später sogar um das eigene Leben. Nun will der Streaming-Dienst die Prämisse als echte Spielshow umsetzen. Bewerbungen zur Teilnahme sind ab sofort möglich.

„Squid Game“ wird zur echten Spielshow

Wie das für gewöhnlich bestens informierte Branchenblatt The Hollywood Reporter berichtet, will Netflix aus der Grundidee von „Squid Game“ eine Reality-Show machen. Der Streaming-Dienst hat diese Pläne bereits in Form eines Videos unter anderem bei Twitter bestätigt. Natürlich kann man davon ausgehen, dass bei der Adaption keine Teilnehmerinnen und Teilnehmer sterben sollen.

Gewusst? Die neun Episoden der ersten Staffel „Squid Game“ haben bislang mehr als 1,65 Milliarden gesehene Stunden angesammelt. Das ist der bisherige Serien-Rekord für Netflix.

„Squid Game: The Challenge“ wird Show der Superlative

Das ganze Vorhaben trägt den Titel „Squid Game: The Challenge“ und soll den ersten Angaben nach eine Spielshow der Superlative werden: In Anlehnung an die Serienvorlage sollen bis zu 456 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Geldpreis kämpfen. Das ist die größte Zahl für eine Wettkampfshow überhaupt.

Auch die Belohnung kann sich sehen lassen: Insgesamt soll es um 4,56 Millionen US-Dollar Preisgeld gehen und damit um das größte pauschale Preisgeld in der Fernsehgeschichte, wie es Netflix selbst beschreibt. Zehn Episoden soll die Show umfassen.

Übrigens: „Squid Game: The Challenge“ wird zwar die offizielle Umsetzung des Konzeptes in der Realität sein – aber nicht die erste. Tatsächlich hat der YouTuber MrBeast bereits zuvor seine eigene Version der Spiele veranstaltet. Dafür gab es sogar Lob von Regisseur Hwang Dong-Hyuk.

Auch du kannst dich für die „Squid Game“-Show bewerben

Bewerbungen für „Squid Game: The Challenge“ sind unter einer speziell eingerichteten Webseite ab sofort möglich. Grundvoraussetzung ist, dass man Englisch spricht und versteht, aber ansonsten spielt es keine Rolle, woher man kommt. Die verschiedenen Herausforderungen werden natürlich von der Serie inspiriert sein. Doch wer glaubt, dass man durch ihre bloße Kenntnis im Vorteil ist, irrt: Unterschiede und Neuerungen sollen für Überraschungen sorgen.

Ob dann am Ende wirklich nur eine Person den ganzen Preis erhält, oder ob die Summe aufgeteilt wird, ist noch nicht klar.Unterdessen dürfen sich Fans auf die Fortsetzung der Serie freuen. Alle Infos zu „Squid Game“ Staffel 2 bei Netflix haben wir für dich zusammengefasst.

Quellen: The Hollywood Reporter, Twitter / Netflix Geeked, SquidGameCasting.com

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.