Veröffentlicht inStreaming

Netflix-Thriller: 7 Filme und Serien für reichlich Spannung

Streaming-Abend gefällig? Wenn es dieses Mal besonders spannend sein soll, haben wir hier ein paar starke Tipps für dich. Wir stellen dir sieben Netflix-Thriller vor, bei denen sich deine Nackenhaare aufstellen werden.

© Netflix

Netflix-Eigenproduktionen: Die 8 besten Original-Filme und -Serien

Einst wurden Netflix-Eigenproduktionen noch von Kritikern und Zuschauern belächelt. Doch heute ist die Menge und Qualität der Netflix-Original-Filme und -Serien sehr stark gestiegen. Hier sind die besten Netflix-Originale.

Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als es sich mit Snacks und Getränken für einen Streamingabend gemütlich zu machen. Wer dabei auf besonders spannende Unterhaltung setzen möchte, sollte mal bei Netflix-Thrillern genauer hinschauen. Der Streamingdienst hat einige superbe Eigenproduktionen im Programm, bei denen du ganz gebannt auf den Bildschirm starren wirst.

Thriller-Filme bei Netflix

Selbstverständlich kommen Thriller in verschiedenen Formen daher. Dabei spielt es keine Rolle, ob als Film oder Serie, Spannung ist ihnen allen gemein. Im Kino hat das Genre eine lange Tradition und wurde in der Vergangenheit vor allem von keinem Geringeren als Alfred Hitchcock („Psycho“, „Vertigo“) maßgeblich geprägt. Aber auch heute gibt es Filmemacher, die sich besonders durch ihre meisterlichen Thriller einen Namen gemacht haben wie zum Beispiel David Fincher („Sieben“, „Verblendung“) oder Denis Villeneuve („Prisoners“, „Sicario“).

In unseren Beispielen soll es aber um Netflix-Originals gehen, also um Werke, die mehr oder weniger exklusiv von und/oder für Netflix entstanden sind. Das hat auch den Vorteil, dass diese Titel nicht aufgrund von Lizenzvereinbarungen wiederholt von der Plattform verschwinden. Dass das Genre aber darüber hinaus noch etliche unbedingt sehenswerte Meilensteine hervorgebracht hat, darf man aber nicht vergessen.

Übrigens: Es ist nicht immer so einfach, die verschiedenen Genres und Sparten auseinanderzuhalten. Falls es dich auch manchmal verwirrt, was die genauen Unterschiede sind, erklären wir dir hier Thriller und Krimis.

„The Devil All The Time“

Der junge Arvin (Tom Holland) wächst im Nirgendwo der USA in prekären Bedingungen auf. Hier wimmelt es nur so vor Verrückten und Gewalt, auch in seiner eigenen Familie. Arvin möchte all dem entkommen – wäre da bloß nicht das Serienkiller-Paar, das dort sein Unwesen treibt …

Neben „Spider-Man“-Darsteller Holland standen unter anderem auch Robert Pattinson („Twilight“-Filme), Sebastian Stan („Falcon And The Winter Soldier“), Riley Keough („Mad Max: Fury Road“) und Mia Wasikowska („Alice im Wunderland“) für den stargespickten Thriller vor der Kamera.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„El Camino: Ein Breaking Bad Film“

Breaking Bad, eine der ohne Zweifel besten und bekanntesten Thriller-Serien überhaupt, bekam 2019 und damit sechs Jahre nach dem Ende eine filmische Fortsetzung spendiert. Darin wird die Geschichte von Jesse Pinkman (Aaron Paul) weitererzählt, der sich auf der Flucht vor der Polizei befindet und nebenbei auch noch seine eigenen Dämonen bekämpfen muss.

Der Film kam bei der internationalen Presse extrem gut an: Bei der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes sind starke 92 Prozent aller berücksichtigten Besprechungen positiv. Wiederum sind 81 Prozent der Fans davon angetan, was ebenfalls ein sehr gutes Resultat ist.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Der Schacht“

Bei „Der Schacht“ handelt es sich um eine spanische Produktion. In einer nicht näher definierten dystopischen Zukunft finden sich mehrere Menschen in einer Art Gefängnis wieder, in dem die Zellen vertikal angeordnet sind. Das Essen wird von oben nach unten durchgereicht – je weiter runter es fährt, desto weniger bleibt übrig. Schon bald sorgt die Ungerechtigkeit für blutige Gewaltausbrüche.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Forgotten“

Nach 19 bangen Tagen kehrt ein junger Mann nach seiner Entführung wieder zurück nach Hause. Doch die glückliche Wiedervereinigung findet bald ein jähes Ende und stattdessen steht man vor einem großen Rätsel: Wer ist dieser junge Mann wirklich? Warum kann er sich nicht an seine eigene Entführung erinnern? Die Suche nach Antworten entlarvt Schreckliches …

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Parallelwelten“

Vera (Adriana Ugarte) und ihre Familie ziehen in ein neues Zuhause, wo sie eines Tages einen alten Fernseher mitsamt Videokassetten finden. Darauf sind Aufnahmen eines Jungen namens Nico (Julio Bohigas-Couto) zu sehen. Doch obwohl es sich um die Vergangenheit handelt, kann Vera mit Nico über den Fernseher kommunizieren. Sie warnt ihn vor seinem Schicksal – doch das hat auch schwere Konsequenzen für ihre Gegenwart …

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Thriller-Serien bei Netflix

Natürlich gibt es viele tolle Filme zu entdecken, aber seien wir mal ehrlich: Das große Aushängeschild von Netflix sind seit jeher die Serien. Und auch in diesem Bereich gibt es hochkarätige, zum Teil preisgekrönte Thriller, die einen Hingucker absolut wert sind. Wenn du eines der folgenden Beispiele noch nicht kennst, wird es also allerhöchste Zeit.

Auch gut zu wissen: Falls du doch einmal ratlos sein solltest, kannst du mit unserem Netflix-Tipp sicherstellen, dass dir nur noch die besten Filme und Serien angezeigt werden. Damit grenzt du die Suche deutlich ein und wirst niemals mehr falsch liegen.

„Mindhunter“

David Fincher, der mit Werken wie „Fight Club“ moderne Filmgeschichte schrieb und sich im Thriller bestens auskennt, ist einer der größten Filmemacher unserer Zeit. Dass er bei „Mindhunter“ als ausführender Produzent und auch Regisseur mitwirkte, sollte von daher aufhorchen lassen. Und in der Tat kann man die Serie zum Besten zählen, was Netflix zu bieten hat.

Darin geht es um die Entstehung der Behavioral Science Unit beim FBI, die genau auf die Psyche von Kriminellen schaut. Fakt und Fiktion halten sich in den zwei Staffeln die Waage – echte Personen und Kriminalfälle wie zum Beispiel Ed Kemper kommen dabei vor. Bei Rotten Tomatoes sind sage und schreibe 97 Prozent aller Kritiken positiv sowie 95 Prozent der Fanstimmen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Narcos“

Kolumbien hat eine lange tragische Geschichte mit mächtigen Drogenkartellen, die das ganze Land mit ihren Machenschaften in Atem halten, aber auch über weit über die eigenen Landesgrenzen hinaus ihren tödlichen Einfluss ausüben. In „Narcos“ geht es vor allem um den aufkommenden Kokainhandel in den 80er-Jahren und den mächtigen Kartellboss Pablo Escobar.

„Narcos“ umfasst drei Staffeln und kam ebenfalls sehr gut an: 89 Prozent gute Bewertungen und 95 Prozent positive Publikumsreaktionen sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Von 2018 bis 2021 wurde außerdem mit „Narcos: Mexico“ ein Ableger produziert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„High-Rise Invasion“

Wer sagt denn, dass Thriller nur im Live-Action-Format gemacht werden können? Und wer sagt, dass Animation nur etwas für Kinder und Familien sei? Eben! Animes stellen schon seit Jahrzehnten unter Beweis, dass Animation eine eigene Form des Filme- und Serienmachens ist und kein inhaltlich definiertes Genre. Von daher sollte es eigentlich nicht überraschen, dass es auch gezeichnete Dramen, Romanzen, Horrorwerke und eben Thriller gibt.

Wie zum Beispiel unser Geheimtipp „High-Rise Invasion“. Darin landet ein Schulmädchen eines Tages in einer seltsamen Welt voller Wolkenkratzer und unheimlicher Wesen, die nichts Bessere zu tun haben als Jagd auf sie zu machen. Dabei bleibt stets unklar, wer denn eigentlich die Guten und wer die Bösen in den 10 Episoden zu je 25 Minuten sind.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„The Sinner“

Von „The Sinner“ wurden insgesamt vier Staffeln von 2017 bis 2021 produziert. Zwar ist sie mittlerweile eingestellt, trotzdem gibt es sie noch komplett bei Netflix zu sehen. Und das lohnt sich auch: In der Anthologie-Serie geht es in jeder Staffel um einen anderen gewaltsamen Vorfall, der anschließend genauer untersucht wird. Stars wie Jessica Biel („Blade: Trinity“), Bill Pullman („Independence Day“) oder Carrie Coon („Ghostbusters: Legacy“) sind zu sehen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Quellen: Netflix, Rotten Tomatoes, eigene Recherchen

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.