Veröffentlicht inStreaming

„The Big Bang Theory“: Laut Fantheorie war eine Mörderin bei den Nerds

In „The Big Bang Theory“ gibt es allerlei lustige wie verrückte Gestalten. Doch laut einer Fantheorie, die einst kursierte, könnte eine davon Menschenleben auf dem Gewissen haben.

Szene aus "The Big Bang Theory".
u00a9 Getty Images/CBS Photo Archive

Amazon Prime Video ist gestört? Tu jetzt das

Du hast dich auf einen gemütlichen Streamingabend gefreut und dann das:eine Amazon Prime-Störung. Wir zeigen dir, was du dagegen tun kannst.

Bei „The Big Bang Theory“ dreht sich alles in erster Linie um die vier Wissenschaftsnerds und ihre Liebsten. Man darf aber auch nicht die unzähligen Nebenfiguren vergessen, die im Laufe der Serie vorbeischauen. Diese bringen ihre ganz eigenen Geschichten und Eigenheiten mit. Vor Jahren kursierte deshalb auch eine Theorie im Netz, wonach Emily Sweeney (Laura Spencer) vielleicht eine Mörderin sein könnte.

„The Big Bang Theory“: Ist Emily eine Killerin?

Emily tauchte zwischen 2014 und 2017 ins insgesamt 17 Episoden von „The Big Bang Theory“ auf, als sie Raj datete. Lange hielt die Beziehung zwischen den beiden wie so oft bei dem Astrophysiker nicht. Rückblickend könnte er aber damit jede Menge Glück gehabt haben – zumindest, wenn es nach dem Reddit-User vi50r ging.

Auch spannend zu wissen: Aus sieben Gründen ist „The Big Bang Theory“ unvergesslich. Wir sagen dir, warum das so ist und weshalb du auch Jahre nach dem Ende nicht um die Sitcom herumkommen wirst.

Der stellte die Idee zur Diskussion, dass es sich bei Emily in Wahrheit um eine Killerin gehandelt haben könnte. Warum? Nun, zuallererst ist ihr Nachname „Sweeney“, was eine Anspielung auf die bekannte literarische Serienkiller-Figur aus dem 19. Jahrhundert sein könnte (die übrigens unter anderem von Johnny Depp in einem gleichnamigen Film gespielt wurde). Zwar wurde das nie offiziell bestätigt, nichtsdestotrotz sind sich einige Fans sicher, dass das kein Zufall sein wird.

Emilys makabere Fantasien

Wer die Serie regelmäßig geschaut hat, wird außerdem wissen, dass Emily einige eher finstere Vorlieben hat. Die Dermatologin verrät zum Beispiel in der 20. Folge der siebten Staffel „Klozilla“, dass sie es ganz toll finde, ganz legal „Menschen aufschneiden“ zu können. Natürlich verpackt sie es stets charmant als Witz, aber Raj ist es mitunter ein wenig gruselig, wie er selbst anmerkte: „Sie ist unheimlich, aber unheimlich süß.“

In anderen Folgen will sie ein Date auf dem Friedhof verbringen, den ultrabrutalen Horrorfilm „Haus der 1000 Leichen“ sehen und einmal erzählt sie sogar, sie hätte ihre ehemalige Mitbewohnerin getötet. Ob es einfach von Anfang an ihre Taktik war, ganz offen zuzugeben, dass etwas nicht mit ihr stimmt? Ultimativ hat ihr sowieso niemand geglaubt, auch wenn Raj ab und zu ängstlich wirkte.

Szene aus "The Big Bang Theory" mit Emily (Laura Spencer) und Raj (Kunal Nayyar) auf dem Friedhof.
Emily und Raj auf dem Friedhof in „The Big Bang Theory“. © Getty Images/CBS Photo Archive

Am Ende wurde das Geheimnis – wenn es überhaupt jemals eines gab – nie gelöst. Man kann nur froh sein, dass Raj die Beziehung überlebt hat. „The Big Bang Theory“ ist übrigens komplett sowohl bei Netflix als auch Amazon Prime Video zu sehen. Zudem gibt es regelmäßig Wiederholungen bei ProSieben.

Quelle: Reddit/vi50r, eigene Recherche

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.