Veröffentlicht inStreaming

„The Big Bang Theory“: Kaley Cuoco und Co. verdienen auch nach dem Aus Geld mit der Serie

Während der Produktion von „The Big Bang Theory“ stiegen einige der Stars zu den bestbezahlten der gesamten Branche auf. Aber auch nach dem Ende klingeln ihre Kassen weiter.

© Getty Images/CBS Photo Archive

4 hilfreiche Netflix-Tricks, die kaum jemand kennt

4 hilfreiche Netflix Tipps und Tricks die man kennen sollte.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich „The Big Bang Theory“ zu eine der erfolgreichsten Serien nicht nur im US-Fernsehen, sondern weltweit. Neben vielen Auszeichnungen stimmten vor allem die Quoten und das zog jede Menge Einnahmen nach sich. Davon profitierten auch die Stars. Und das tun einige von ihnen auch jetzt, obwohl die Sitcom abgesetzt ist.

„The Big Bang Theory“: Satte Gehaltserhöhungen über die Jahre

Die Stars bei „The Big Bang Theory“ begannen ihre Arbeiten an der Serie mit verhältnismäßig moderaten Gagen. So bekam zum Beispiel Aushängeschild Jim Parsons als Sheldon zu Beginn gerade einmal 60.000 US-Dollar pro Folge wie Screen Rant berichtete. Auch Johnny Galecki (Leonard) und Kaley Cuoco (Penny) erhielten so „wenig“. Und bei den anderen war es sogar noch weniger.

Auch spannend: Du wirst dich an Sheldon, Penny und Co. immer erinnern. Wir nennen dir sieben Gründe, warum „The Big Bang Theory“ unvergesslich bleiben wird.

Im Laufe der Zeit verhandelten sie alle neue Verträge mit höheren Gagen und schafften so den Sprung in die absolute Top-Liga. Zwischenzeitlich verdienten Parsons, Cuoco, Galecki, Simon Helberg (Howard) und Kunal Nayyar (Raj) bis zu einer Million Dollar pro Episode, ehe sie gegen Ende jeweils auf 100.000 Dollar verzichteten, um höhere Gagen für Melissa Rauch (Bernadette) und Mayim Bialik (Amy) zu ermöglichen.

Lukrative Langzeitdeals für Top-Stars

Das ist aber noch nicht alles. Parsons, Cuoco und Galecki besitzen nämlich zusätzlich Anteile an den jährlichen Gesamteinnahmen von „The Big Bang Theory“ in Höhe von jeweils einem Prozent, wie unter anderem Metro damals berichtete.

Da „The Big Bang Theory“ jährlich viel Geld durch Wiederholungen, Lizenzverträge und andere Quellen einspielt, verdienen einige Stars auch langfristig an der Serie. Zu ihren besten Zeiten setzte das produzierende Studio Warner jährlich bis zu eine Milliarde US-Dollar nur mit dem Titel um – Parsons, Cuoco und Galecki verdienten also bis zu zehn Millionen extra ohne weiteres Zutun. „The Big Bang Theory“ ist 2019 zu Ende gegangen. Wenn du wieder einmal reinschauen möchtest, kannst du das unter anderem bei Netflix oder Amazon Prime Video tun.

Quellen: Screen Rant, Metro, eigene Recherchen

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.