Veröffentlicht inStreaming

YouTube Premium: 5 Gründe sprechen für ein Abo

Wenn du Videos schauen willst, landest du früher oder später bei YouTube. Ob sich aber auch ein kostenpflichtiges YouTube Premium-Abo lohnt, sagen wir dir hier.

YouTube Premium-Logo auf einem Handy.
u00a9 Proxima Studio - stock.adobe.com

YouTube-Störung? Mit diesen Tipps und Tricks klappt's wieder

YouTube ist kaum noch wegzudenken.Doch nicht immer funktioniert die Technik und nicht immer laufen die Videos.

Ob zum reinen Zeitvertreib oder aus aufrichtigem Interesse: Bei YouTube Videos zu schauen ist immer kurzweilig, unterhaltsam und nicht selten auch sehr informativ. Viele werden vermutlich auf die kostenfreie Variante zugreifen – also warum solltest du für YouTube Premium Geld bezahlen? Es gibt durchaus einige Vorzüge, die wir dir näher erläutern wollen.

#1 YouTube Premium entfernt nervige Werbung

Das wohl wichtigste und womöglich für viele auch das einzige echte Argument, das für YouTube Premium spricht. Denn so toll das schier endlose Angebot auf der Videoplattform auch sein mag, die vielen Werbespots vor und oft genug auch während der Videos können ungemein nerven. Insbesondere wenn es sich um die gefühlt gleichen drei bis vier Einspieler handelt, die sich ständig wiederholen, kann einem schnell mal der Geduldsfaden reißen.

Mit einem Abonnement entfällt dieser unangenehme Teil des Videostreamings komplett weg. Das schont nicht nur die Nerven, sondern wird dir auch in der Summe jede Menge Zeit sparen. Zudem tust du deinen Lieblingskanälen einen großen Gefallen: Wie MUO schreibt, teilt YouTube das Geld der Premium-Einnahmen auf die Kanäle auf, die du schaust. Dadurch können diese mitfinanziert werden, ohne von Werbung abhängig zu sein, die übrigens von vielen auf anderen Wegen blockiert und ausgeschaltet wird.

Bei der Plattform gibt es übrigens einige sehr praktische Funktionen. Wir stellen dir drei YouTube-Features vor, auf die du nicht verzichten solltest.

#2 Lade Videos herunter

Das Streamen von Videos kann viele Daten und Energie verbrauchen. Wenn du dich nicht gerade im WLAN aufhältst und darüber hinaus deinen Akku schonen möchtest, ist es durchaus ratsam kurz innezuhalten und zu überlegen, ob du denn dieses oder jenes Video unbedingt jetzt schauen musst. Besser wäre aber, wenn du es einfach vorher herunterlädst und anschließend offline anguckst. Genau diese Option erhältst du mit dem Premium-Abo.

#3 Videos im Hintergrund laufen lassen

YouTube ist nicht TikTok oder eine Instagram-Story. Sicher gibt auch dort Kurzvideos, aber auf vielen Kanälen werden vergleichsweise lange Videos veröffentlicht – und so einige können so lange wie ein abendfüllender Spielfilm dauern. Ähnlich wie bei Podcasts wäre es dann sicher nicht verkehrt, das entsprechende Video einfach im Hintergrund laufen zu lassen, während man sich am Handy zum Beispiel nebenbei einer anderen Sache widmet. Bei einem Abo-Abschluss wird dir diese praktische Funktion zur Verfügung gestellt.

Wie viel kostet YouTube Premium eigentlich? Das gewöhnliche Monatsabo kostet 11,99 Euro. Buchst du den Dienst für ein ganzes Jahr, sparst du bei den dann fälligen 119,99 Euro ein wenig Geld. Darüber hinaus gibt es ein Familienabo für 17,99 pro Monat und fünf Angehörige ab 13 Jahren im selben Haushalt sowie ein Studententarif für nur 6,99 Euro monatlich. Abgesehen vom Jahrestarif gibt es für alle anderen Modelle zudem einen Probemonat.

#4 YouTube Music ist gleich inkludiert

Man könnte es durchaus vergessen, aber YouTube umfasst schon längst nicht mehr nur das Abspielen von Videos. Mit YouTube Music gibt es auch einen eigenen Musik-Streamingdienst – und nein, damit sind nicht einfach Videos gemeint, in denen nur Musik zu hören ist.

YouTube Music hieß noch bis Ende 2020 Google Play Music und ist der eigene Musikservice des Suchmaschinenkonzerns, zu dem YouTube bekanntlich gehört. Wie auch bei der Konkurrenz von Spotify oder Apple Music gibt es auch hier eine große Auswahl an Songs. Und solltest du noch kein Musikstreaming-Abo haben, kannst mit YouTube Premium also gleich zwei verschiedene Dienste mit nur einem Abo genießen.

Das ist auch insofern gut, weil YouTube Music Premium sonst separat Geld kostet. In der Premium-Variante gelten dieselben Vorzüge wie für die Videos auch: keine Werbung, Downloads und das Streamen im Hintergrund.

#5 Flexibilität in deinen Händen

Du musst dir zum Glück keine Gedanken wegen langer Kündigungsfristen machen. Eigenen Angaben nach kannst du YouTube Premium jederzeit wieder abbestellen. Falls es einmal nötig sein sollte, erklären wir dir, wie du YouTube Premium ganz einfach kündigst.

Quellen: YouTube, MUO

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.