TV 

Noch weniger HD-Fernsehen: Auch dieser Anbieter steigt aus

HD-Fernsehen via Satellit: Ein weiterer Anbieter schaltet ab. Das kannst du jetzt tun.
HD-Fernsehen via Satellit: Ein weiterer Anbieter schaltet ab. Das kannst du jetzt tun.
Foto: iStock/BartekSzewczyk
Nachdem bereits Diveo für RTL und andere Privatsender kein HD-Fernsehen via Satellit mehr anbietet, ist auch Freenet TV raus. Das bedeutet es für dich.

Die deutschen Privatfernsehsender RTL, ProSieben, Sat.1 und Co. senden auch in HD-Qualität. Wer das Angebot nutzen will, muss aber meist extra zahlen. Das bremst die Verbreitung dieser Möglichkeit. Und dann steigen auch noch große Anbieter von HD-Fernsehen aus, nach Diveo jetzt auch noch die Freenet TV-Tochter Media Broadcast. Hast du ein Abo des Satelliten-TVs dieser Anbieter, bleibt dir nicht mehr viel.

Wieviel Sitzabstand zum Fernseher muss eigentlich sein?
Wieviel Sitzabstand zum Fernseher muss eigentlich sein?

Tschüss, HD-Fernsehen via Satelliten-TV: 2 große Anbieter steigen aus

Wer RTL, ProSieben und andere private Sender in HD-Fernseh-Qualität via Satelliten-TV guckt, sollte jetzt aufpassen. Zwei große Anbieter steigen nämlich aus dem Vermarktungsgeschäft aus: Diveo und die Freenet TV-Tochter Media Broadcast. Das hat Konsequenzen für Kunden.

Diveo hatte bereits im November 2019 verkündet, seinen Betrieb einzustellen. Der Dienst für HD-Fernsehen über Satellit konnte Kunden offenbar nicht überzeugen. Nun hat auch die Freenet TV-Tochter den Verkauf des Satelliten TVs in HD beendet. Der Anbieter konzentriert sich nur noch auf die Vermarktung des DVB-T2-Angebots.

Freenet hatte sich mit Einführung des Angebots erhofft, eine Konkurrenz zum Anbieter HD+ zu schaffen. Das Interesse der Kunden blieb jedoch wie auch bei Diveo aus. Womöglich war vielen der Aufpreis von 5,75 Euro monatlich für das Satelliten-TV in HD zu viel.

Das bedeutet es für dich als Kunde

Hast du dein HD-Fernsehen für RTL und Co. bisher von Media Broadcast bezogen, hast du noch bis Ende 2020 die Option, dein Guthaben aufzubrauchen. Das gilt auch für einen aktiven Bankeinzug.

Zum 31. Dezember dann werden die in die Sendesignale eingeführten Verschlüsselungsdaten endgültig für das HD-Fernsehen via Satelliten-TV des Anbieters abgeschaltet. Das gab Freenet auf seiner Website bekannt, wie Chip berichtet.

Suchst du nach einer Alternative, probier doch mal den Streaming-Stick von MagentaTV, der Netflix und HD-Fernsehen vereint. Oder du schaust Fernsehen im Internet kostenlos. Hat dein Fernseher kein Signal, tu das.